01.05.10 15:56 Uhr
 1.529
 

Britischer Sternekoch will das Essen in Krankenhäusern revolutionieren

Der britische Sternekoch Heston Blumenthal will das Essen in Krankenhäusern verbessern. Um einen besseren Geschmack für die Patienten zu erzielen, arbeitet Blumenthal mit Wissenschaftlern der Universität Reading zusammen.

Sein erstes Versuchskrankenhaus ist das Royal Berkshire Hospital. Blumenthal will erreichen, dass man sich auch in Krankenhäusern wieder aufs Essen freuen kann. Gerade Ältere Menschen essen in Krankenhäusern oft nur lustlos.

Um sein Essen pikanter zu gestaltet, verwendet Blumenthal Glutaminsäure, das in einem ersten Versuch Hackfleisch zu einem besonderen Geschmack verhelfen soll. Blumenthal versteht sich als Experimentierkoch der mit Zusatzstoffen kocht, was häufig kontrovers diskutiert wird.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Essen, Krankenhaus, Küche
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 16:13 Uhr von Arne 67
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht alles ist Gold was glänzt ! Es ist zwar zu begrüßen, wenn ein Sternekoch die Geschmacksnerfen der Krankenhaus insassen etwa stimulieren will.
Aber seine Mittel scheinen ja weniger aus der Kochkunst als aus der Chemieküche zu entstammen.
Da fragt Mann sich dann unweigerlich, sollen hier die Krankenhausinsassen als versuchskarnickel gehalten werden? Denn sollten Probleme mit den Chemischen Zusätzen entstehen, wären diese ja schon am Ort der Behandlung angekommen...
Kommentar ansehen
01.05.2010 21:24 Uhr von Schaumschlaeger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte bestimmt ein etwas seltsames Gefühl dabei, wenn ich in einem Krankenhaus läge, in dem das Essen schmeckt. Es würde sich einfach nicht "richtig" anfühlen ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2010 11:23 Uhr von Sneik
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Ihre Salze und Ester werden Glutamate genannt. In Biologie und Medizin wird die Glutaminsäure meist Glutamat genannt, da die Verbindung im Körper dissoziiert vorliegt. Des Weiteren ist Glutamat einer der wichtigsten erregenden Neurotransmitter im zentralen Nervensystem (ZNS)."

Quelle: http://de.wikipedia.org/...

sagt doch schon alles....

für alle anderen.... nichts anderes als Matthias1979 gesagt hat.. das neue Mononatrium(Glutamat). also kurz -> Geschmacksverstärker der das gehirn kaputt macht...
Kommentar ansehen
02.05.2010 19:31 Uhr von MsMilkandHoney
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Essen: in den Krankenhäusern und anderen Etablissements könnte schon an Geschmack gewinnen, wenn man es frisch zubereiten würde statt einfach nur eingeschweißte, vorgegarte Menus aufzuwärmen.
Und dazu braucht man eigentlich keinen Promikoch.
Kommentar ansehen
02.05.2010 22:05 Uhr von running001
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
... will dieser Medien geile Kasper auch noch ein 5 * Essen für diese Sozialschmarotzer kreieren.
Kommentar ansehen
02.05.2010 22:42 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krankenhäuser und Essen Ich hatte mal das Vergnügen ein dreiviertel Jahr in einem Kontrollausschuß der Kantine eines Krankenhauses zu sitzen und hab da Sachen erlebt die ich nie im Leben mit Essen in Verbindung gebracht hätte.
Zum einen war zwar immer der Meister höchstpersönlich anwesend, meistens ließ ihn aber ein Bleistift aus dem Controlling nicht zu Wort kommen. Damit ist schon klar worauf es eigentlich ankommt..

Das Highlight war aber die Besprechung eines Essens auf das sie ganz besonders stolz waren. Kräuterlachs mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Klingt doch gar nicht schlecht...
Den Lachs haben sie ganz fein pürriert und mit Spurenelementen von Kräutern versetzt, ihn dann zu kleinen Klößchen verarbeitet und anschließend gekocht. Und ganz ehrlich es hat sich gelohnt.
Nicht daß die Dinger nach irgendwas geschmeckt hätten, nicht mal im Traum hätte ich die mit Lachs in Verbindung bringen können, aber eine derartige Sprungkraft, wofür Lachse ja bekannt sind, bei Essen ist mir im Leben noch nicht begegnet.
Bei unsachgemäßer Behandlung, z.B. mit Messer und Gabel, konnte man davon ausgehen daß sie das Gegenüber am Tisch entweder auf dem Teller, mit ein bisschen Glück auch auf der Hose hatte.
Um dem entgegen zu wirken kam vermutlich die Sauce Hollandaise ins Spiel, welche sowohl gemacklich als auch in ihren restlichen Eigenschaften stark an Leim erinnerte. Leider konnte der Leim nicht alle Klößchen auf dem Teller halten.
Einzig die Kartoffeln waren als Lebensmittel zu erkennen, wobei ich aber noch nie so schlechte irgendwo erlebt habe.

Daß das Essen ein einziges Fiasko war ist klar, aber der Hammer war dann die Antwort auf die Frage warum man nicht die besseren Kartoffeln die wir sonst hatten genommen hat. Mit grimmiger Miene sagt dann der Bleistift todernst: "Wissen Sie eigentlich was die uns kosten?! Die 0,3 Cent die wir da pro Mahlzeit sparen können wir auch besser verwenden!"

Gut, in dem Moment hab ich dann anscheinend leicht die Fassung verloren, die Kollegen haben irgendwas vom Hulk gelabert, ich hatte da vermutlich einen kleinen Blackout... jedenfalls erinnere ich mich nicht mehr so genau daran.
Das Ergebnis war jedenfalls daß es die nächsten 3 Monate wieder die guten Kartoffeln gab, Fische hat man in der Kantine keine mehr gesehen und der Bleistift hast sich bei den folgenden Sitzungen immer vertreten lassen. Geht doch. ;)

Wenn man einmal erlebt hat was sich hinter den Kulissen so alles abspielt möchte man gar nicht mehr in ein Krankenhaus gehen... nicht daß man diesen Drang sonst verspüren würde.

[ nachträglich editiert von Johnny Cache ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?