01.05.10 12:31 Uhr
 736
 

"Ehrlich amüsant": Adobe reagiert auf Aussagen von Steve Jobs zu Flash

Adobe Geschäftsführer Shantanu Narayen hat sich in einem Interview zu den jüngst veröffentlichten Äußerungen seitens Steve Jobs zu Flash geäußert. Dabei stellt er klar, dass die Aussagen zur Batteriebelastung "offensichtlich falsch" seien. Dies liege an der fehlenden Flash-Hardware-Beschleunigung.

Als "ehrlich amüsant" empfindet Narayen die Äußerung, Apple würde auf offene Standards setzen. Anscheinend werde nämlich Adobe daran gehindert, ihren Kunden auf Apple-Systemen die besten Möglichkeiten zu bieten. "Wir haben unterschiedliche Weltbilder", verkündet der Adobe-Chef.

Das betrifft beispielsweise auch HTML5 als Flash-Alternative, welche laut Narayen noch nicht alltagstauglich sei.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Interview, Flash, Steve Jobs, Adobe, Äußerung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 14:44 Uhr von Suppenhund
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Jobs hat mit Blick auf Flash leider absolut recht denn Flash ist Crapware der ersten Güte und für mobile Endgeräte
UNBRAUCHBAR. Unbrauchbar, weil es zu ressourcenhungrig ist,
unbrauchbar, weil es keine Vorteil für den Endanwender bietet und
noch dazu unsicher und eine Gefährdung der Privatsphäre. Außerdem ist
Flash Gift für jeden Ansatz der Barrierefreiheit und für die
Usability - insb. bei einem Touch-Only-Gerät.
Kommentar ansehen
01.05.2010 14:56 Uhr von fiver0904
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wie gestern schon geschrieben: Flash ist ressourccen-fressender Schrott!
Es geht nicht um die Flash-Technologie, die ist ansich toll - es geht darum was Adobe daraus gemacht hat! Ausgerechnet Microsoft hat es mit Silverlight geschafft fast die gleiche Technologie ressourccenschonen, schlank und vielfältig zu programmieren - mal ein gutes MS-App, das sich aber leider nicht sonderlich verbreitet...

Flash wurde, seit es Adobe von Macromedia übernommen hat immer fetter und träger, ist Grund für viele Programmabstürze, frisst Akku ohne Ende und dreht jeden Lüfter so hoch, dass dir dein Notebook davon schwebt. Das ist was Jobs kritisiert und er hat recht - wer das noch nicht bemerkt hat ist Flash-Programmierer, Adobe-Mitarbeiter oder einfach blind!

[ nachträglich editiert von fiver0904 ]
Kommentar ansehen
01.05.2010 15:02 Uhr von Midas_W.
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
und wie der recht hat: flash ist eine einzige katastrophe, schon bei youtube ist es manchmal folter. für alles andere: flashblock
Kommentar ansehen
01.05.2010 15:07 Uhr von fiver0904
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Midas_W. Du weißt, dass es YouTube in HTML5 gibt?

> http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.05.2010 15:13 Uhr von Midas_W.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@fiver0904: ja weiß ich aber damit kann mein browser-plugin keine youtube videos mehr runterladen ;D
Kommentar ansehen
01.05.2010 18:36 Uhr von JJJonas
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
fiver0904: Zitat: mal ein gutes MS-App, das sich aber leider nicht sonderlich verbreitet...


huch warum blos? vielleicht weil es für IE only gemacht worden ist?
Kommentar ansehen
01.05.2010 19:03 Uhr von fiver0904
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
JJJonas: So ein Quatsch, Silverlight läuft auf dem IE wie auch auf Firefox, Opera, Safari auf Windows und stell Dir vor, auch auf dem Mac!

> http://dl.dropbox.com/...
Kommentar ansehen
02.05.2010 10:25 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Adobe kann nur Fett: Es ist doch nicht nur Flash.
Wenn ich mir ansehe was die aus Photoshop, Acrobat oder Premiere machen wird mir übel. Inzwischen braucht man ja ein Rechenzentrum um diese Anwendungen zu starten.

Selbst die eingeschränkten Homeuser Produkte Elements haben Hardwarevoraussetzungen, die nicht mehr akzeptable sind. Wenn ich mal Photoshop Elements mit Pixelmator vergleiche, sieht man den Unterschied zwischen vernünftiger, Resourssenschonender Programmierung und dem Müll von Adobe.
Über den Acrobat Reader will ich gar nicht reden. Da nehme ich als Privatanwender auch lieber Alternativen wie PDF X-Change Viewer oder Foxit Reader.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?