01.05.10 11:55 Uhr
 275
 

Moskau/Russland: Tausende demonstrieren für den Rücktritt Wladimir Putins

Eine Großdemonstration kam in Moskau zustande. Die Kommunisten fordern gemeinsam den Rücktritt Putins.

Der Aufmarsch wurde von Sicherheitskräften begleitet. Zu Ausschreitungen kam es nicht. Die Anhänger trugen Bilder vom Diktator Josef Stalin.

Die Aktion war laut Kommunistenführer Gennadi schon lange geplant und viele wurden aufgerufen sich daran zu beteiligen.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Rücktritt, Moskau, Demonstration, Wladimir Putin
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß verteidigt Wladimir Putin - "Deutsche machen Riesenfehler"
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Wladimir Putin bezeichnet Kim Jong Un als "kompetenten und reifen Politiker"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 12:20 Uhr von theHeisemaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja, Stalin war aber auch nicht besser.
Kommentar ansehen
01.05.2010 13:06 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lupenreine: demokratie, würde schröder dazu wohl sagen =>

aber wie auch immer, "tausende" würde ich jetzt nicht gerade als massenbewegung bezeichnen wollen.
ebendso die in den baltischen staaten, in ss-uniformierten anhänger einer längst vergangenen ideologie.

wirklich angst sollte man von den derzeit etablierten haben.
sie vereinen und perfektionieren beide ideologien mithilfe von gez & co.
Kommentar ansehen
01.05.2010 13:44 Uhr von flireflox
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wäre froh wenn wir einen Präsidenten oder Kanzler wie Putin hätten. Warum?

Dann würden wir unser Geld für uns behalten und nicht den Banken oder Griechen und bald den Leuten in Portugal und anderen Ländern in den AR*** schieben.

Dann müssten wir sicher keinen sinnlosen Krieg in Afghanistan führen der uns Milliarden an Steuergeldern kostet und das Leben unserer Soldaten sinnlos vergeudet.

Und alle die jetzt meinen "wähhh der böse Putin ist aber kein Demokrat und so böse"

Na und? Haben wir denn eine Demokratie? Hat uns jemand gefragt ob wir zu EU wollen? Hat uns jemand gefragt ob wir wollen, dass die Banken unsere Milliarden bekommen und die Banker sich davon Millionenboni gönnen? Hat uns jemand gefragt ob wir den Afghanistan Krieg wollen? Hat uns jemand gefragt ob wir den Vertrag von Lissabon wollen?

Bei uns finden seit Jahrzehnten scheinwahlen statt in denen nur die Farben und Schauspieler gewechselt werden, sonst nichts. Und das Land geht immer mehr kaputt, siehe unsere Staatsverschuldung.
Kommentar ansehen
01.05.2010 15:09 Uhr von jodta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@flireflox: Danke. Deinem Kommentar ist nichts hinzu zu fügen.
Kommentar ansehen
02.05.2010 20:30 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ fireflox: "Haben wir denn eine Demokratie?"

Ja.

"Hat uns jemand gefragt ob wir zu EU wollen? Hat uns jemand gefragt ob wir wollen, dass die Banken unsere Milliarden bekommen und die Banker sich davon Millionenboni gönnen? Hat uns jemand gefragt ob wir den Afghanistan Krieg wollen? Hat uns jemand gefragt ob wir den Vertrag von Lissabon wollen?"

Man hat die Leute gefragt, die vom Volk gewählt wurden.
Kommentar ansehen
03.05.2010 10:38 Uhr von jodta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: das Dumme ist nur, Die Leute die "gewählt" wurden, machen nicht das was das Volk will.
Wobei ich mir nicht sicher bin das die Leute in der Regierung wirklich das Ergebnis sind, welches die Wähler wählten.
Dieses ungute Gefühl ist aber wahrscheinlich nur eine Altlast die sich aus meiner Herkunft ergibt.
Kommentar ansehen
03.05.2010 18:10 Uhr von flireflox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ich würde das eher eine Scheindemokratie nennen. Das Volk wird mit millionenschweren Marketingkampagnen für blöd verkauft und wählt nach Kriterien wie "Wer hat das schönste Wahlplakat" oder "Welches Wahlgeschenk ist das tollste". Das Volk wird so stark manipuliert, dass es seit Jahrzehnten keine objektiven Entscheidungen mehr gibt.

Anders kann man sich nicht erklären, dass Politiker die Verbrechen begangen haben (bsp. Fischer) die beliebtesten Politiker des Landes sind. Dass Politiker die mehrfach ihre Wahlversprechen gebrochen haben und sogar sagten, dass wenn sie sich nicht daran halten sie nicht wiedergewählt werden wollen und dann trotzdem wiedergewählt wurden (bsp. Schröder).

Die Frage ist also, ist es wirklich eine Demokratie wenn man ein Volk so manipuliert, dass ständig Regierungen an der Macht sind, die nicht den Willen der Mehrheit des Volkes umsetzen? Ich denke Nein.

"Man hat die Leute gefragt, die vom Volk gewählt wurden."

Und da liegt doch das Problem. Diese Leute sollen den Willen des Volkes vertreten, was sie aber nicht tun. Diese Leute haben es durch Manipulation an die Macht geschafft und nutzen diese aus. Nebenbei bemerkt, schaffe es andere EU Länder sehr wohl Volksabstimmungen bei wichtigen Entscheidungen zu machen. Bei uns funktioniert das aber nicht, weil dann der Machtmissbrauch der Politiker nicht mehr so leicht wäre. Ist das Demokratie?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Uli Hoeneß verteidigt Wladimir Putin - "Deutsche machen Riesenfehler"
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Wladimir Putin bezeichnet Kim Jong Un als "kompetenten und reifen Politiker"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?