01.05.10 10:51 Uhr
 1.117
 

ddp wirft Wahl-O-Mat Wahlmanipulation vor

In einer Pressemitteilung hat die seit 1918 bestehende Deutsche Demokratische Partei (ddp) der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) Wahlmanipulationen durch den Wahl-O-Mat vorgeworfen.

Darin heißt es, der Nutzer würde durch die Vorauswahl von acht aus 25 wählbaren Parteien bevorzugt die etablierten Parteien vergleichen. Dies verstieße gegen die Chancengleichheit.

Außerdem wirft die ddp der bpb vor, bei der bayerischen Landtagswahl kleine Parteien erst nach einem richterlichen Urteil in den Wahl-O-Mat aufgenommen zu haben.


WebReporter: infected
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Wahl-O-Mat, Wahlmanipulation
Quelle: www.presseanzeiger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2010 11:04 Uhr von Bassram
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
die haben vollkommen recht
Kommentar ansehen
01.05.2010 11:24 Uhr von Darth Stassen
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Übertriebene Kritik: Jemand, der den Wahlomat ernsthaft benutzt, wird wohl auch alle Parteien durchprobieren. Daher finde ich die Kritik schon etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
01.05.2010 11:27 Uhr von HisDudeness
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ist: doch total bescheuert, 8 aus 25 auswählen zu müssen.
warum werden nicht gleich alle angezeigt?

das nervt einfach.
Kommentar ansehen
01.05.2010 11:32 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
*lol*: Als würden solche "Sonstigen" überhaupt eine Chance haben, mehr als 1% zu bekommen.

Zudem schätze ich mal, dass diese Begrenzung auf 8 Parteien dazu dient, die Serverauslastung auf einem akzeptablen Level zu halten.
Kommentar ansehen
01.05.2010 12:37 Uhr von mirov2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zurück in euer Loch, ddp! Klingt für mich alles wie der Kampf der Aigner gegen Facebook. Heiße Luft, mehr wird nicht produziert.

Niemand zwingt mich diese Wahl-Seite für meine Entscheidung zu nutzen. Ob ich nun 8 oder 80 Parteien vergleiche, es ist immer noch dann meine Wahl wo ich das Kreuz am Wahltag setze.

Die TV-Duelle zeigen mir doch auch nicht jeden Möchtegern-Spitzenkandidaten, da wird auch von Demokratie gesprochen aber selbst NPD-Anhänger werden nicht eingeladen (dabei ist das dann doch die Gelegenheit solche Leute vor die Wand fahren zu lassen statt sie zu ignorieren).
Kommentar ansehen
01.05.2010 14:46 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den Wahl-o-mat dafür: benutzt um zu wissen wo das Kreuz hinkommt, sollte sowieso seine Sicht der Dinge überdenken.
Ist klar, das sich nicht erwähnte Parteien darüber mokieren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?