30.04.10 17:44 Uhr
 916
 

Explosiver Fund: Schweine in Dresden graben Panzerfaust aus

In Dresden haben zwei Wollschweine auf Nahrungssuche auf heimischem Grundstück eine Panzerfaust ausgegraben.

Die Besitzer der Schweine, denen das ausgegrabene Objekt sofort verdächtig vorkam, riefen sofort die Polizei hinzu. Die Panzerfaust stammt wohl aus dem zweiten Weltkrieg.

Experten des Kampfmittelbeseitigungsdiensts stellten die Panzerfaust fachgerecht sicher und vernichteten das scharfe Geschoss nach dem Abtransport.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dresden, Fund, Zweiter Weltkrieg, Panzerfaust
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen kündigt Reparationsforderung an Deutschland an
Düsseldorf: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Flüchtlinge: Nach dem Zweiten Weltkrieg "wie Vieh abgeschätzt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2010 19:05 Uhr von Spafi
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
es kam ihm verdächtig vor Kopf->Tischplatte
Kommentar ansehen
30.04.2010 19:14 Uhr von Homosapiens
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Minensuchschweine: Wenn die auch Minen riechen und ausgraben könnten, dann hätte man endlich Verwendung für die Drecksvieher :D
Kommentar ansehen
30.04.2010 21:48 Uhr von aphexZero
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Frontschweine ftw!
Kommentar ansehen
03.05.2010 20:35 Uhr von Schnawltass
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der depp: hätt ja mal in berlin testen können ob se noch funktioniert :P
Kommentar ansehen
11.05.2010 23:12 Uhr von arlene
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Spafi: Eher bei dir Kopf-Tisch. Glaubst du die Schweine haben die komplett vom Dreck befreit und zu 100% ausgebuddelt?

Und eine Panzerfaust muss man nicht unbedingt kennen, schon gar nicht aus dem 2. Weltkrieg der jetzt schon 65 Jahre her ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen kündigt Reparationsforderung an Deutschland an
Düsseldorf: Fliegerbombe erfolgreich entschärft
Flüchtlinge: Nach dem Zweiten Weltkrieg "wie Vieh abgeschätzt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?