30.04.10 12:13 Uhr
 583
 

Hanau: Unfall auf der A3 - Beifahrer tot, Fahrer überlebt schwerverletzt

Nach einem missglückten Bremsmanöver auf der A3 ist am Donnerstagabend ein 48-Jähriger noch am Unfallort gestorben.

Er war Beifahrer, als der Fahrer in der Nähe des Autobahnkreuzes Hanau einen Wagen vor ihm übersah und plötzlich stark bremsen musste, berichtete die Polizei in Offenbach.

Dabei geriet der Wagen ins Schleudern, prallte vor die Mittelleitplanke und überschlug sich anschließend mehrfach. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Autobahn, Beifahrer, Hanau, Vollbremsung
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2010 12:17 Uhr von mario_o
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Missglücktes Bremsmanöver": "Missglücktes Bremsmanöver" hört sich immer so an, als wäre die Schuldfrage schon geklärt. Für mich liest sich das eher so, als hätte mal wieder jemand ohne zu gucken die Spur gewechselt, sodass der Hintermann voll ankern müsste, was aber letztendlich nicht mehr gereicht hat.
Kommentar ansehen
30.04.2010 12:22 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Letztendlich ist es Missglückt: aber...der Vorausfahrende ist meistens schon weg oder aber kuckt dumm aus der wäsche und stellt dann fest das er garnicht alleine auf der Autobahn ist. Ist bestimmt jedem schonmal passiert.

Übersah ist gut...was ist wenn da wirklich einer Rausgezogen ist? Dann hat das mit übersehen nichts zu tun...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?