29.04.10 20:47 Uhr
 1.322
 

Belgien: Das Burka-Verbot ist durch

Das belgische Parlament hat sich für ein Verbot der Burka, der islamischen Vollverschleierung der Frau, ausgesprochen. Die Abstimmung darüber war einstimmig, es gab lediglich zwei Enthaltungen.

Die Regelung gilt auch für den Niqab, der lediglich einen Sehschlitz zulässt. "Eine Gesellschaft, in der sich gewisse Leute das Recht herausnehmen, andere zu sehen, ohne gesehen zu werden, scheint mir schwer lebensfähig", so ein Abgeordneter.

Das Verbot der Burka bezieht sich auf "alle Orte, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind", also zum Beispiel Parks, Sportanlagen, Straßen, öffentliche Gebäude, Geschäfte oder Restaurants. Neben einer möglichen Geldstrafe sollen zusätzlich oder als Alleinstrafe bis zu sieben Tage Haft möglich sein.


WebReporter: inmusic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verbot, Belgien, Burka
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2010 20:47 Uhr von inmusic
 
+55 | -10
 
ANZEIGEN
Richtig so. Wenn Frauenrechte beschnitten werden, muss die Toleranz irgendwann mal auch ein Ende haben. Weg mit dem Ding in ganz Europa.
Kommentar ansehen
29.04.2010 20:56 Uhr von Schnawltass
 
+41 | -9
 
ANZEIGEN
iran müssen alle fraue mit kopftuch rumrennen
ich finde das in belgien nur berechtigt.

[ nachträglich editiert von Schnawltass ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 20:57 Uhr von BeaconHamster
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Religiöse und kulturelle Freiheiten: hören irgendwo auch auf, vor jedem Bankbesuch und bei jeder Autofahrt müssten diese Gewänder sowieso abgelegt werden. Genauso wenig dürfen Kinder verheiratet werden. Religion und Staat gehört getrennt, und religiöse Menschen haben sich alle nach den selben Gesetzen zu richten.
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:26 Uhr von Darrkinc
 
+16 | -15
 
ANZEIGEN
und bei: uns fordert eine ministerin muslimischen glaubens, die abschaffung von kruzifixen in schulen... ich frage mich wie weit wir noch bereit sind unsere kultur aufzugeben, um es anderen kulturen hier so "bequem wie moeglich" zu machen? ich halte persoenlich gar nichts davon. es handelt sich um "gaeste" (das mein ich noch nichtmal negativ) und dementsprechend sollten sie sich auch verhalten. wenn es mir bei jemanden nicht gefaellt, geh ich nicht in sein haus. ich hab ja nichts gegen annaherung oder aehnliches, aber irgendwann ist es halt gut. wir befinden uns nun mal im abendland und nicht im morgenland. sicherlich koennen beide von einander lernen, dann aber bitte in ihren eigenen haeusern. (leider klappt das ja nicht unter einem dach)
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:30 Uhr von XFlipX
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Hier geht es nicht um das Kopftuch sondern um die Burka bzw. den Niqab. Wer nicht weiß, was damit gemeint ist, soll sich Bilder aus Afghanistan bzw. SaudiArabien anschauen. Und dort mal drauf achten, wie Frauen dort umherwandeln.

Derartiges hat bei aller Toleranz hier nichts zu suchen. Sowas dürfte es nicht mal im tiefsten Mittelalter in Europa gegeben haben.

XFlipX
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:30 Uhr von Hartz4User
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Also ich finde Kenny von South Park sollte dann auch seine Burka ablegen :-)
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:31 Uhr von claeuschen
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:36 Uhr von Klassenfeind
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Die Burka ist schlechthin immer ein Symbol: der totalen Unterdrückung der Frau gewesen....mit religiösem Glauben hatte d a s nie etwas zu tun...also Bravo Belgien...

Dabei ist es wurscht egal ob es im Land viele oder wenige Burka-Trägerinnen gibt.

Wehret den Anfängen !

Wer Burka oder das andere Teil tragen möchte..bitte..aber im
Herkunftsland..niemals in einer Demokratie,der die Frauenrechte wichtig sind !!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:39 Uhr von Johnny Cache
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: Von wegen gelbe Sterne... während die Leute damals zwangsweise markiert wurden tun es die Idioten heute sogar schon selbst.
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:45 Uhr von McArt
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Wat willst du denn, Onay? Ist nicht deine geliebte Türkei das Land, in dem sogar Kopftücher in Gebäuden wie Universitäten und Kasernen verboten sind?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das in noch größerem Maß für Burka oder Niqab gilt, also ganz piano besser, ne?


Aber klar, wenn die Türken sowas verbieten, dann hat das natürlich nichts mit angeblicher Beschneidung von Meinungsfreiheit oder gar Religionsfreiheit zu tun. Das gilt in dem Fall nur, wenn ein Land von "Ungläuben" einen derartigen Beschluss fasst. Und deswegen kann man ja mal das, was im eigenen Land schon lange verboten ist, in anderen Ländern einfordern.^^

Also Onay, wie nennt man jetzt solche Länder nochmal?

Gratulation an Belgien, guter und dringend notwendiger Beschluss, dass weitere Länder diesen Mut finden, wäre sehr wünschenswert.
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:56 Uhr von Arschgeweih0815
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Vergleiche mit dem gelben Stern sind geschmacklos: Verschleierung ist Ausdruck einer menschenfeindlichen Gesinnung und wer das anzieht, stigmatisiert sich selber! Da wäre es schon eher angebrachter, den Niqab mit einer Hakenkreuzbinde zu vergleichen, die man, zumindest in Deutschland, aus guten Gründen ebenfalls nicht tragen darf.


Frauen, die von ihren Vätern, Brüdern oder Ehemännern in das islamische Stoffgefängnis gezwängt werden, können nun erstmals das Tragen des selbigen ablehnen, mit dem Verweis darauf, dass dieses sie ja sonst kriminalisieren würde.

Bravo Belgien, ein Vorbild für ganz Europa!

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 22:21 Uhr von Baerenpils
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Bravo Belgien ! Das Stoffgefängnis gehört in ganz EUROPA verboten.

Wer sich als Jawa verkleiden will soll bitte in seine muslimische Heimat zurückkehren. Wir sind in EUROPA nicht in Somalia !

Versucht nicht uns Europäern eure Religion aufzuzwingen.

Und Zuhause ist das Wetter besser, die Kamele und der Muezzin blöken um die Wette ! *verträumt Augenroll*
Kommentar ansehen
29.04.2010 22:50 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ infected Ich glaube,Du hast nicht mehr alle..Die Burka war und wird nie eine persönliche freie Entscheidung darüber sein,was eine Frau anziehen möchte....ich persönlich,kenne keine Frau die im schwarzen oder grauen Einheitslook rumlaufen möchte...im Gegenteil..

Frauen möchten sich "schön" machen,sich schminken,sich hübsch anziehen..

also,was soll das ??

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 23:00 Uhr von Taure
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
jippih.....gut entschieden! ein anfang ist gemacht - nun weiter am ball bleiben und weiterhin die bevorzugung dieser leute und deren "rechte" beschneiden, damit dieses "volk" endlich freiwillig verschwindet.....
Kommentar ansehen
29.04.2010 23:15 Uhr von ErwinAnroechte
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
BELGIEN: ENDLICH mal jemand der diesen islam stoppt!!! von mir aus können die mit ihren burkas duschen gehen aber dann sollen die dahin zurück wo diese dinger herkommen. deutschland nimm dir ein beispiel
Kommentar ansehen
29.04.2010 23:21 Uhr von selphiron
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Gut: Dieser Schritt musste getan werden.Jetzt werden es andere Nationen auch leichter haben es durchzuziehen.
Kommentar ansehen
30.04.2010 00:09 Uhr von Bleifuss88
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fine es: schon richtig. Ich würde in Teheran doch auch nicht halbnackt, besoffen und gröhlend mit nem Bier in der Hand durch die Straßen laufen.
Kommentar ansehen
30.04.2010 00:15 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es handelt sich hierbei nicht um ein Burkaverbot das sollte mal klargestellt werden.
Es ist eher ein Vermummungsverbot, was lediglich auch Burkas betrifft.
Ausser zu Karnevalszeiten und fuer Fahrer von Kraftraedern, die das tragen eines Helms erfordern ist es den Leuten nun nicht mehr gestattet, so rumzulaufen, dass eine Identifizierung nicht moeglich ist.

Im Grunde also ein absolut korrektes Verbot, wie ich finde.
Wenn sich durch dieses Verbot jemand in seiner Freiheit eingeschraenkt fuehlt, soll er in ein anderes Land ziehen.

In Deutschland gilt das ja auch als Erregung oeffentlichen Aergernisses, wenn man nackisch durch die Gegend laeuft. Mal angenommen, der Glaube wuerde das aber vorschreiben, so muesste ich dann auch wohl oder uebel in ein Land ziehen, wo ich dann so rumlaufen darf. Wer davon redet, dass durch solch ein Verbot die Freiheit eingeschraenkt wird, also die Auslebung seines Glaubens beschraenkt wird, der sollte sich erstmal ueberlegen, ob nicht diese Auslebung das Leben selber zu sehr beschraenkt...

[ nachträglich editiert von derSchmu2.0 ]
Kommentar ansehen
30.04.2010 00:35 Uhr von xenonatal
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal sehen wann die ersten Todesdrohungen: kommen und ob sie das Verbot dann aufrecht erhalten.
Kommentar ansehen
30.04.2010 00:38 Uhr von Pelle_Pelle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ole gut so. hoffentlich kommt das auch bald bei uns :)
Kommentar ansehen
30.04.2010 01:34 Uhr von SoRgen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ onay: deine vergleiche hinken sowas von... zwischen einer nonne und einer normalen gläubigen besteht wohl nochmal ein himmelweiter unterschied
Kommentar ansehen
30.04.2010 02:13 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke: das es allein schon für die Terrorismusabwehr wichtig ist sowas zu verbieten. Schließlich lassen sich unter einer Ganzkörperverschleierung auch Explosivstoffe verstecken. Also alles ziemlich riskant. Das Burkaverbot hat die Welt ein Stück sicherer gemacht.
Kommentar ansehen
30.04.2010 02:19 Uhr von sld08
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Onay: Hör endlich dein elendiges Gelüge auf, es leben 40-55 Millionen Moslems in Europa.
Deine 5 Millionen leben ja allein in Deutschland.
Kommentar ansehen
30.04.2010 04:40 Uhr von yonkers
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: hmm irgendwie ist es mir scheissegal ob die so rumlaufen oder nicht ist doch deren sache die haben alle einen eigenen Kopf wenn sie das mitmachen dann ist das so aber verbieten ?da frag ich mich wo sind die rechte des Menschen ohne wie ein Affe zu klingen.
Kommentar ansehen
30.04.2010 07:50 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bravo Belgien ! Es soll "zwar" jeder die Freiheit haben, sich in seiner Religion und Kultur auszuleben - ABER - es gibt doch Gesellschaftliche Grenzen !

Andersherum wird ein "Schuh" daraus !! --->

Es gibt in Europa haufenweise Menschen die dem FKK-Kult angehören und dies leben wollen!
Ich bin mir ganz sicher, das die ersten die sich über ein paar "Nackte bei Aldi" aufregen würden .... Christen, Muslime und Juden wären !

Und eine Religion ist hier auch schnell gemacht ---> Paradis-sismus :):) ..... so wie Gott uns schuff ;)

Wer "bedingungslose Tolleranz" für Kultur und Religion fordert - dem sollte klar sein das dies IMMER in Beide Richtungen funktionieren muss !

Religion muss sich an die Gesellschaft anpassen und nicht umgekehrt !!!

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?