29.04.10 19:49 Uhr
 515
 

Horst Köhler widerspricht sich selbst im Bezug auf Finanzhilfen für Griechenland

In seiner heutigen Rede bei der Münchner Wirtschaftstagung forderte Bundespräsident Horst Köhler entschiedenes Handeln im Bezug auf eine schnelle Finanzhilfe für Griechenland. Das prekäre an dieser Aussage ist, dass Horst Köhler vor 20 Jahren noch ganz anders über einen derartigen "Notfall" dachte.

"Wenn sich ein Land durch eigenes Verhalten hohe Defizite zulegt, dann ist weder die Gemeinschaft noch ein Mitgliedstaat verpflichtet, diesem Land zu helfen", so Köhler noch im Jahr 1992.

Es hat den Anschein, als wolle Horst Köhler nun nichts mehr von der im Maastricht Vertrag geltenden "no bail out rule" wissen, welche es EU-Ländern untersagt, Finanzhilfen an EU-Länder zu leisten, sollten diese sich durch Misswirtschaft in eine schwierige Lage manövriert haben.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Hilfe, Horst Köhler, Widerspruch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2010 19:49 Uhr von ROBKAYE
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Der Artikel im Spiegel ist äußerst pikant und sollte von jedem Interessierten genauer in Augenschein genommen werden. Wir sollten bei aller Sympathie zu Horst Köhler nicht vergessen, das dieser vor Jahren den IWF geleitet hat. Eine durch und durch korrupte Organisation, welche dazu da ist, notleidenden Ländern mit unmenschlichen Auflagen wie z. B. forcierter Privatisierung Kredite zur Verfügung zu stellen. Es wundert mich sehr, dass er wider besseres Wissen nun Finanzhilfen für GRC fordert.
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:10 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe gerade ein seeeehr interessante Diskussionsrunde bei Youtube im Bezug auf die Griechenland-Krise gefunden:

http://www.youtube.com/...

Seeeehr interessant und unbedingt zu empfehlen!!!

Und dieser Kommentar von Friedhelm Busch, einfach wunderbar!

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 21:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Herren (und Damen) Politiker schon nach Zwei Tagen nicht mehr wissen, was sie da von sich gegeben haben, wie sollen die denn wissen, was vor 20 JAHREN war???
Kommentar ansehen
30.04.2010 10:52 Uhr von pippin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum regt ihr euch so auf? Der Onkel Horst ist doch "nur" Bundespräsident.
Da kann er den lieben langen Tag wirres Zeug vor sich hinfaseln.
Was er redet und von sich gibt, ist doch völlig unerheblich.

Und wenn es um Finanzen geht, dann ist Horst Köhler doch der "richtige" Mann mit fundiertem Wissen, was Haushaltslöcher und das Stopfen selbiger angeht.

Wer - wie 1990 geschehen - ein Haushaltsloch von 300 Milliarden DM "übersieht", der muss doch Experte sein.

-------
Wer Ironie oder Sarkasmus findet, hat richtig gelesen ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?