29.04.10 19:06 Uhr
 430
 

Google-Studie: Immer mehr falsche Anti-Viren-Software

Einer Untersuchung durch Google zufolge werden mit gefälschter Anti-Viren-Software immer mehr Geschäfte gemacht. Google untersuchte in den letzten 13 Monaten ungefähr 240 Millionen Web-Seiten.

Von den untersuchten Seiten waren 11.000 damit beschäftigt, gefälschte Anti-Viren-Programme zu vertreiben. Dabei wurde besonderer Wert auf das Aussehen der Programme gelegt, um die Verbraucher zu täuschen.

Die Nutzer werden damit verunsichert, dass eine Schad-Software auf dem PC gefunden wurde. Danach werden sie aufgefordert, die gefälschte Software zu kaufen. Allerdings bekommen die Käufer dann ein Phishing-Programm.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Google, Software, Virus
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2010 21:57 Uhr von Shoiin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das bild dazu is genial ^^

[ nachträglich editiert von Shoiin ]
Kommentar ansehen
30.04.2010 08:35 Uhr von UICC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: dass google da so ne studie erstellt hat aber wie wäre es wenn google diesen dummfick nicht in den ergebnissen anzeigen würde. Bzw. wenn dann auf der letzten seite :D
Kommentar ansehen
05.05.2010 18:38 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja... Mein Vater fällt dauernd (!) auf so etwas herein. Ich habs ihm mindestens 1000x erklärt, aber jedes Mal, wenn ein dämliches Werbebanner ihm sagt, dass sein Computer verseucht ist, gerät er in Panik und lässt alle Maßnahmen zu, die das Banner ihm anbietet,
Ich hab schon vor 3 Jahren aufgehört, ihm das wieder geradezubiegen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Hamburg: Mutmaßlicher Vergewaltiger wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?