29.04.10 06:21 Uhr
 314
 

HP übernimmt den Smartphone-Hersteller Palm

Der Computer-Hersteller Hewlett-Packard (HP) hat angekündigt, den Hersteller für Smartphones Palm zu übernehmen. Damit könnte die Marktposition von Palm gegenüber Google und Apple verbessert werden.

Die Verhandlungen dazu sind wohl beendet. Der Kaufpreis, den HP aufbringen muss, wird bei 1,2 Milliarden US-Dollar liegen. Das Palm verkauft wird, war vorauszusehen. Nur waren da andere Unternehmen, wie zum Beispiel Motorola, im Gespräch.

HP deutete an, dass die wenig erfolgreichen Smartphones, die HP mit Windows Mobile auf dem Markt hat, von Geräten mit Palms WebOS abgelöst werden könnten. Auch Palm zeigte sich mit der Übernahme sehr zufrieden, denn HP habe einen starken Standpunkt am Markt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Smartphone, Übernahme, Hersteller, HP, Palm, Hewlett-Packard
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.04.2010 08:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade ich hätte lieber eine übernahme durch HTC gesehen. Allein damit HTC und Google besser gegen Applepatente stehen.
Kommentar ansehen
29.04.2010 09:10 Uhr von Sid180
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Zeitpunkt der Pressemeldung ist nicht schlau gewählt. Palm hat gestern den Verkauf der beiden neuen Geräte Palm Pre Plus und Palm Pixie Plus in Deutschland bei Vodafon und O2 gestartet. Jetzt dürften wohl einige Käufer nochmal überlegen.
Kommentar ansehen
29.04.2010 09:13 Uhr von andreaskrieck
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich ist HP bedienungstechnisch innovativer
Kommentar ansehen
29.04.2010 10:36 Uhr von Calito
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sid180: Wieso ist der Zeitpunkt schlecht gewählt? Denke er ist sogar sehr gut gewählt, zuvor hatte ich mir auch überlegt ob es überhaupt noch Sinn macht einen Pre oder Pixi zu kaufen, da man ja nicht genau wusste was aus Palm wird und es ja dämlich wäre ein Gerät zu kaufen, bei dem der Hersteller kurze Zeit später komplett Pleite ist und u.U. der Support eingestellt wird.

Jetzt mir HP im Nacken sieht es schon ganz anders aus und man weiß, dass Palm weiterhin besteht und man mit einer gewissen "Sorge" weniger zugreifen kann.

@andreaskrieck
Was genau meinst du mit "bedienungstechnisch innovativer"? Innovativer als Palm? Ich denke HP weiß um das Potenzial des WebOS und Palm braucht einfach jemanden der die Kohle in die Hardware und das Marketing steckt. Die ganzen Tablets auf denen ein Desktop-OS läuft machen wenig Sinn, grade für den Casual-Anwender. Ein Tablet mit WebOS wäre eine richtige und sehr gute Konkurrenz zu Apples iPad-Teil.

[ nachträglich editiert von Calito ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?