28.04.10 20:08 Uhr
 5.024
 

Expedition GeForce: 26 Menschen aus 20 Metern nach Achterbahndefekt gerettet

Urplötzlich blieb die Rekordachterbahn "Expedition GeForce" am Mittwoch gegen 15:30 Uhr im Holiday Park in Hassloch während des Betriebs in 20 Metern Höhe stehen. In den Wagen befanden sich 26 Personen.

Die Feuerwehr rückte mit Drehleitern an und rettete die verängstigten Passagiere. Acht Personen erlitten Prellungen oder standen unter Schock.

Die Achterbahn war erst in der vergangenen Woche vom TÜV überprüft worden, gab ein Sprecher des Parks bekannt. Die Bahn bleibt bis zur Klärung der Ursache außer Betrieb.


WebReporter: Gumboots
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Verletzung, Defekt, Achterbahn
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2010 20:08 Uhr von Gumboots
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da greift mal wieder Murphys Gesetz.
Alles was schiefgehen kann, wird irgendwann auch schiefgehen.
So etwas wird sich trotz TÜV wohl nie ganz vermeiden lassen.
Ich hätte trotzdem nicht drin sitzen mögen.
Kommentar ansehen
28.04.2010 21:03 Uhr von Rinok
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wer zuerst stribt: verpasst das beste
Kommentar ansehen
13.05.2010 05:53 Uhr von UDERZO
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich Ich frage mich, wie so etwas überhaupt passieren konnte.
Normalerweise gibt man ja den Achterbahnen bloß einen "Schubster" an die Spitze, und von da an fahren die weiter ohne weitere Anschubster..
Aber ich kenne jetzt explezit diese Achterbahn nicht, also kann ich auch nichts genaueres dazu sagen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?