28.04.10 16:23 Uhr
 750
 

WePad hat offenbar Amazon als Vertriebspartner gewonnen

Das WePad ist zwar erst mit einer kleinen Auflage im Juli lieferbar, ab August ist die Produktion einer größeren Stückzahl dann abgeschlossen. Vorbestellen kann man das Gerät aber jetzt schon.

Vertriebspartner der produzierenden Firma Neofonie ist das Online-Versandhaus Amazon. Dort und auf der Homepage des WePads kann man seine Vorbestellung abgeben.

Außerdem wurden weitere Kooperationspartner bekannt. Die Chips kommen von Intel, weitere Einzelteile von Medion.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Amazon, iPad, Medion, WePad, Neofonie
Quelle: www.dsltarife.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2010 16:23 Uhr von woodfox
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
So ganz glaube ich immer noch nicht daran, dass irgendjemand im Juli ein funktionierendes WePad in den Händen halten wird. Außerdem kapiere ich nicht, wie Neofonie als Software-Hersteller Linux verbaut, anstatt ein eigenes Programm zu entwerfen. Der offene Ansatz ist natürlich sehr löblich, wird aber wahrscheinlich erstmal die Nerds anlocken.
Kommentar ansehen
28.04.2010 16:34 Uhr von kingoftf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Vaporware: sonst nix.
Kommentar ansehen
28.04.2010 18:39 Uhr von vZero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage es kommt. Und ich werde Recht behalten. Ob es gut ist, ob es sich bewährt, wird allerdings auf einem anderen Blatt stehen ;)

[ nachträglich editiert von vZero ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 10:12 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Entwickeln ja schon ne ganz schöne Weile: an dem Gerät. Nicht erst seit es das iPad gibt.
Wieso sollten sie kein Linux verbauen?

Ein eigenes Betriebsystem zu entwerfen machst du nicht mal eben so. Das könnten die finanziell gar nicht stemmen.

Ich glaube aber auch noch nicht daran das die Dinger pünktlich ausgeliefert werden. Schade das das iPad hier von den Medien so gehyped wurde und im Mai kommt. Würde es erst nächstes Jahr kommen würde ich dem Teil ne Chance geben.

Aber :-) ich lasse mich gerne überraschen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?