28.04.10 11:18 Uhr
 154
 

Bombendrohung auf Transatlantikflug von Paris nach Atlanta

Schreckensmoment an Bord eines Transatlantik-Jets der US-Airline Delta: Ein Passagier drohte auf dem Flug von Paris nach Atlanta, die Maschine mit einer Bombe in die Luft zu sprengen.

Das Flugzeug mit 235 Passagieren an Bord hatte zu dem Zeitpunkt offenbar bereits den Luftraum der Vereinigten Staaten erreicht. Als Vorsichtsmaßnahme nach den Flugzeugentführungen am 11. September 2001 lässt Delta bei sicherheitskritischen Flügen Sicherheitsbeamte mit fliegen. Diese überwältigten ihn.

Die Maschine flog zur Sicherheit sofort den nahe gelegenen kleinen Flughafen Bangor im US-Bundesstaat Maine an. Dort wurde die Maschine untersucht - eine Bombe wurde nicht gefunden. Der Mann wurde der Polizei übergeben - er ist US-Amerikaner und stand auf keiner Flugverbotsliste.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Airline, Bombendrohung, Transatlantikflug, Marshal
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft
Nach Telefonat - Männer verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2010 11:32 Uhr von Newsfun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
perverstion kennt keine grenzen.. bombendrohung ohne bomben, überlegt mal das U.S. Militär hätte den FLieger vom Himmelgeholt wegen möglicher Anschläge, resonanz wären über 240 tote gewesen..
Kommentar ansehen
28.04.2010 11:43 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: denken manche Menschen nur so verquer? Das kann doch keinen rationalen Grund gehabt haben mit der Bombendrohung, was wollte der Typ damit bezwecken?
Kommentar ansehen
29.04.2010 01:37 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollpfosten: Das wird möchtig Ärger für ihn geben. Jeder normal denkende Mensch weiß doch, wie Amis auf das Wort "Bombe" in Bezug auf Flugzeuge reagieren. Das wird mindestens ne saftige Geldstrafe geben. Da kann er schonmal seine Ersparnisse zusammenkratzen. Zu dem Bußgeld wird ihn sicherlich noch die Fluggesellschaft auf Schadensersatz verklagen.
Kommentar ansehen
06.05.2010 11:38 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amis: haben sowieso einen Schuss weg. Die machen sich einen Jux mit solchen "Drohungen".

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?