27.04.10 20:22 Uhr
 5.961
 

"Erniedrigend": Weibliche Gefangene müssen in Fesseln gebären

Monika Lüke, Generalsekretärin von Amnesty International, prangerte in einem Interview an, dass weibliche Gefangene in deutschen Justizvollzugsanstalten gefesselt gebären müssen. Dass außerdem manchmal männliche Beamte während der Geburt im Raum sind, wäre eine massive Verletzung der Privatsphäre.

Die Praxis, dass Neugeborene den Müttern direkt nach der Geburt abgenommen werden, entspräche nicht dem Grundsatz, das Kindeswohl zu gewährleisten. Es stelle zudem eine Verletzung der Rechte des Neugeborenen dar.

Bis dato gilt die Praxis, Neugeborene in Pflegefamilien zu geben oder zur Adoption freizugeben. Man sollte den Gefangenen ermöglichen, ihre Haftstrafe mit ihren Kindern in sogenannten Mutter-Kind-Häusern zu verbüßen, so Lüke.


WebReporter: Gumboots
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Geburt, Amnesty International, Gefangener
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amnesty International: IS benutzt Zivilisten gezielt als Schutzschilde
Türkei: Führende Mitarbeiter von Amnesty International verhaftet
Amnesty International: 2016 weniger Hinrichtungen, dagegen mehr Todesurteile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2010 20:22 Uhr von Gumboots
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Wie soll man mit Kindern umgehen die in einer Haftanstalt geboren werden ? Ist es besser, sie von der Mutter zu trennen, um ihnen ein "normales" Leben zu ermöglichen, oder wiegt die Mutter-Kind Bindung in dem Fall schwerer ?
Wer ist überhaupt in der Lage, das zu beurteilen ?

[ nachträglich editiert von Gumboots ]
Kommentar ansehen
27.04.2010 20:28 Uhr von lealoKay
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
bla bla bla: von wegen gleichberechtigung, das waere ja schon bevorzugen
Kommentar ansehen
27.04.2010 20:49 Uhr von phal0r
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
Naja ich weiß nicht. Wenn die durch Babies dann in eine bessere Umgebung kommen, werden doch alle zusehen, dass sie schwanger werden, oder nicht?

Das es im Gefängnis nicht wie zu Hause sein kann, ist ja wohl klar.
Kommentar ansehen
27.04.2010 21:00 Uhr von Gumboots
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mag sein, wobei schwanger werden im Gefängnis wohl eher schwierig ist.
Wie auch immer, habt ihr dabei mal an die Kinder gedacht?
Kommentar ansehen
27.04.2010 21:02 Uhr von daughterofthebeast
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Sonst noch was Es ist doch wohl eher für die Kinder erniedrigend, dass sie Mütter haben, die so verantwortungslos sind und sich trotz Kriminalität schwägern lassen.
Und es gibt so viele Paare, die Verantwortungsbewusst sind und einem Kind ein schönesLeben ermöglichen können, aber biologisch nicht in der Lage sind eigene Kinder in die Welt zu setzten!
Kommentar ansehen
27.04.2010 22:00 Uhr von Enryu
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
unsinn: ob nun männlich oder weibliche beamte tut nichts zur sache. Bei einer Geburt ist sowas wohl egal
Ob Fesseln oder nicht könnte auch zum Schutz der Ärzte sein. Daher höchste Priorität
Und Verbesserung der Lebensumstände der Gefangenen weil sie ein Kind geboren hat würde u.U. nur dazu führen, dass es mehr Schwangerschaften gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass ganz Kranke im Hafturlaub oder vor Haftantritt mit allen Mitteln versuchen nochmal Schwanger zu werden.
Kommentar ansehen
27.04.2010 22:13 Uhr von Flying-Ghost
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Sagt mal Ist irgend einer von Euch Vater?
Kommentar ansehen
27.04.2010 22:56 Uhr von Suse.Meier
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
wie kalt und verroht: ist dieses Systhem eigendlich?
Kommentar ansehen
27.04.2010 23:04 Uhr von usambara
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@BastB: Ein Kind ist besser dran- ohne dich
Kommentar ansehen
27.04.2010 23:38 Uhr von DtSchaeferhund
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost: "Sagt mal Ist irgend einer von Euch Vater?"
Was hat das mit dem Thema zu tun?

Ich finde es vollkommen in Ordnung diesen kriminellen die Kinder abzunehmen, denn schließlich hat das Kind nichts getan, weshalb es ins Gefängnis müsste. Und Privilegien für diese Schl... die sich extra vor dem Haftantritt noch schwängern lassen lehne ich kategorisch ab. Bei der Dauer hiesiger Gerichtsverfahren wurde jede dieser Schwangerschaften vorsätzlich herbei geführt um sich bessere Haftbedingungen zu erschleichen.
Kommentar ansehen
27.04.2010 23:54 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Flying-Ghost: Wäre ich Vater würde ich wohl in den meisten fällen die treibende Kraft sein dass das Kind da wegkommt.

Wobei ich mich Frage wieso meine Freundin einfahren sollte.
Kommentar ansehen
28.04.2010 00:11 Uhr von Dideldidum
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zwangsweise: Adoptierung ist meiner Meinung nach ein Missbrauch staatlicher Macht. Da in der Quelle allerdings nur ein Interview zu lesen ist aus dem ich schlecht herauslesen kann ob das gängige Praxis bei uns ist halte ich meine Empörung mal zurück ;) .

Einen Mutter-Kind Vollzug halte ich für sinnvoll solange die Haftstrafe relativ begrenzt ist. Wenn die Mutter nur 2 Jahre hinter Gittern ist merkt das Kleine doch gar nichts. Eine Schlechterstellung wäre meiner Meinung nach erst ab dem 3-6 Lebensjahr gegeben (für das Kind. Die Mutter sitzt ja nicht ohne Grund).
Kommentar ansehen
28.04.2010 01:11 Uhr von Perisecor
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Lösung für die Probleme: Nicht staffällig werden, nicht in den Knast kommen, nicht bei der Geburt beobachtet werden und keine Männer erdulden müssen.

Ich seh das Problem nicht...
Kommentar ansehen
28.04.2010 01:23 Uhr von flireflox
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Es ist wohl keinem Kind zuzumuten in einem Gefängnis aufzuwachsen, weil es eine schwerkriminelle Mutter hat.

"Es stelle zudem eine Verletzung der Rechte des Neugeborenen dar."

Das Neugeborene Kind hat wohl eher ein Recht darauf in einer normalen Umgebung aufzuwachsen und nicht in einer Haftanstalt.

Mutter-Kind Häuser sind ebenfalls lächerlich, denn durch die zwangsweise massiv erweiterten Privilegien wird die Strafe ja massiv abgemildet und in ein kostenloses betreutes Wohnen umgewandelt. Man sollte Kriminelle nicht noch dafür belohnen, dass sie Kinder in die Welt setzen um die sie sich gar nicht kümmern können.
Kommentar ansehen
28.04.2010 07:17 Uhr von Koehler08
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ach kommt ich bitte euch.....als ob die in Handschellen gebähren müssten!! Da glaub ich kein Wort von!
Kommentar ansehen
28.04.2010 07:28 Uhr von xlibellexx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bewundere Familien: die Kinder aufnehmen , Grossziehen , und Lieben können , obwohl es nicht ihre eigenen sind !

hier ist es aber sehr schwierig zu entscheiden , wie man am besten entscheiden soll ? aber geht es nicht meistens so das die Mutter schon vor der Geburt entscheidet was mit Ihrem Kind geschehen soll ? also ich habe das so gehört und auch mal im Fernsehen gesehen bei einer Reportage !
Daher ist es immer sehr schwierig sich hier eine eigene Meinung zu bilden , zumal ich persönlich Kinder sehr Liebe , aber eines zu nehmen , und irgendwannmal stehen die Eltern vor der Tür , nöööö das könnte ich nicht , das Kind wegzugeben das ich Liebe .....? und als mein eigenes sehe ! auch wenn es nicht meines ist !

Nachdenk ....*********


neeiiiiinnnnn könnte ich nicht :)

und meinem Vorredner..... hat vollkommen recht , das kann nicht sein das Gebärende in Handschellen gebären müssen , dies würde weder Arzt und Hebamme zulassen !
Weil sollten Komplikationen entstehen müssen die Ärzte sofort zugang haben zweck Branüle setzen u. so ! EKG , usw.

[ nachträglich editiert von xlibellexx ]
Kommentar ansehen
28.04.2010 08:12 Uhr von Tinnu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zu den vätern hat sich schon mal ein vater beschert, das er sein kind im knast nicht betreuen kann?

ich denke, es wäre gerecht, wenn die mutter entscheiden kann, ob das kind beim vater, in pflegefamilien aufwächst, oder addoptiert wird. da hat sie immer noch mehr rechte als ein mann, der im knast vater wird.
denn kinder im knast geht garnicht, egal wie alt!

und ich schreibe das als frau.


[ nachträglich editiert von Tinnu ]
Kommentar ansehen
28.04.2010 08:16 Uhr von maretz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde: mal abwägen. Ich sag mal so - wenn die Frau noch ne Haftstrafe von nem Jahr hat und das Verhalten vernünftig ist - dann sollte man das Kind auch bei der Mutter lassen. Nur weil die einmal was falsch gemacht hat muss das ja nicht zwingend gleich ne Rabenmutter o.ä. sein (es könnte ja u.a. auch sein das die im Knast ist weil die jemand umgehauen hat der das eigene Kind anfassen wollte -> und ich glaube da würde nahezu jeder den Knast in kauf nehmen ...).

Wenn es natürlich noch langjährige Haftstrafen sind dann ist das so nicht möglich. Ich glaube kaum das ein Knast der Ort für nen Kind zum Aufwachsen ist (und Themen wie Kindergarten, Schule usw. fallen da ja eh aus - schlecht wenn der Betreuer nicht zum Elternabend laden kann sondern dafür zum Gefängnis gehen und die Besuchszeit beanspruchen muss).

Und ganz ehrlich: Warum eine Frau bei der Geburt gefesselt werden muss ist mir nicht ganz klar -> ist ja nicht so das da erhöhte Fluchtgefahr besteht (also "im Kreissaal" - das die nicht unbewacht/frei im Wartezimmer liegt ist schon klar...)

Und ob da grad Männer mit im Kreissaal sein müssen ist mir auch nicht so klar... Ich denke auch da könnte man mal auf Frauen "zurückgreiffen". Ich mein - als Mann darf man die Frau nicht mal wg. Waffen o.ä. Gegenständen durchsuchen - aber bei der Geburt daneben stehen und der im dümmsten Fall genau zwischen die Beine gucken is ok?!?
Kommentar ansehen
28.04.2010 08:24 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja ncht welche Quellen diese Dame hat: aber in Deutschland gibt es extra Mutter-Kind Haftanstalten damit Frauen nicht von ihren Neugeborenen/Kindern getrennt werden.

Vielleicht das Land verwechselt?
Kommentar ansehen
28.04.2010 08:34 Uhr von donnergott88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Vater??? Soweit ich in Bio aufgepasst habe, braucht es um ein Kind zu Zeugen auch noch einen Vater.

Warum kommt das Kind also nicht zu seinen eigenen Vater?
Speziel bei einer noch geringen Haftstrafe ist das doch der einfachste Weg.

Und das Die Frauen mit Handschellen gebären müssen kann ich mir auch nicht vorstellen, wenn es sowas gäben würde, hätte deswegen bestimmt schon eine Frau den Staat verklagt.
Kommentar ansehen
28.04.2010 09:39 Uhr von Arktuss
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DtSchaeferhund: Du findest es in Ordnung "kriminellen" ihr Kind abzunehmen weil das nichts dafür kann? Vielleicht sollten wir auch alle Hartz IV Empfänger ihre Kinder abnehmen, die können auch nichts dafür das Ihre Eltern nicht arbeiten können oder wollen.
Kommentar ansehen
28.04.2010 22:32 Uhr von Gumboots
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kindeswohl: scheint ein Begriff zu sein, den nicht jeder versteht.
Nicht jede Frau die im Gefängnis sitzt, ist eine Schwerstkriminelle und Kindeswohl gilt nicht nur für den Augenblick, sondern und vor allem auf die Zukunft gerichtet.
Es wird von verschiedensten Personen und Quellen berichtet, die bestätigen, dass Fesselungen während einer Entbindung durchaus vorkommen.
Auch die Praxis, dass männliche Bedienstete während der Untersuchung und Entbindung anwesend sind, wird von diesen Quellen bestätigt.
Gefängnisinsassen sind keine rechtlosen Kreaturen, die sich alles gefallen lassen müssen,die Menschenwürde ist überall zu achten, auch im Knast.Ansonsten ist die Gesellschaft, die solches zulässt, nicht besser wie Straftäter.Die Zeiten wo das anders war, sind Gottseidank schon seit über 60 Jahren vorbei.
Wen das Thema interessiert, lege ich diesen Link an Herz.
Besonders der letzte Absatz sollte zum Nachdenken anregen.
http://www.fr-online.de/...

[ nachträglich editiert von Gumboots ]

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amnesty International: IS benutzt Zivilisten gezielt als Schutzschilde
Türkei: Führende Mitarbeiter von Amnesty International verhaftet
Amnesty International: 2016 weniger Hinrichtungen, dagegen mehr Todesurteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?