27.04.10 20:17 Uhr
 301
 

Tchibo: Gewinnsteigerung durch Mitarbeiterreduzierung

Die Kaffeekette konnte ihren operativen Gewinn von 71 auf 148 Millionen vergrößern, im Gegenzug wurden im Jahr 2009 ca. 800 Arbeitnehmer entlassen. Das Unternehmen zog sich aus Märkten wie der Ukraine und Großbritannien zurück, auch in Deutschland schlossen Filialen.

Eine weitere Reduzierung der derzeit vorhandenen 11.500 Stellen sei nicht anvisiert, betonte der Vorstand der Tchibo-Konzernmutter Maxingvest, Thomas Holzgreve.

Die Marktführung im Kaffee-Segment wurde verstärkt, auch das Problem mit der Absatzschwäche der sich wöchentlich ändernden Ware bekam man in den Griff. Das Unternehmen geriet vor einigen Jahren unter Zugzwang, da sich diese Ware immer schlechter absetzen ließ.


WebReporter: Siel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Mitarbeiter, Absatz, Tchibo
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2010 21:59 Uhr von phal0r
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Sie haben sich aus den Märkten Ukraine und UK zurückgezogen und dementsprechend brauchen sie die Mitarbeiter dort nicht mehr.
Kommentar ansehen
28.04.2010 03:36 Uhr von Slevin-Kelevra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wunderbar...
Die "oben" freuts, aber kein Schwanz fragt danach, unter welchen Umständen die Personal-reduzierten Filialen nun teilweise kämpfen mit der dadurch entstandenen Mehrarbeit und steigenenden Überlastung der Angestellten...Man kann es "Effizienzsteigerung" nennen....oder auch "Ausbeutung"...
Kommentar ansehen
28.04.2010 18:56 Uhr von Jepi123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Umsatz: Mehr Umsatz durch weniger Personal.....

Standard Leier aller Aktionäre

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?