27.04.10 18:36 Uhr
 432
 

PayPal: Gelderstattung künftig auch außerhalb von eBay

PayPal Deutschland hat angekündigt, in Zukunft auch dann das Geld zu erstatten, wenn Händler außerhalb von eBay die Ware nicht liefern. Das soll bei allen Einkäufen im In- und Ausland gelten, die über PayPal abgewickelt werden.

Bei einer Umfrage im Auftrag von PayPal haben 17 Prozent der Befragten angegeben, schon einmal bei Einkäufen im Internet keine Ware bekommen zu haben.

Geschäftsführer bei PayPal Deutschland, Gregor Bieler, sagte: "Wer im Internet mit PayPal bezahlt, ist jetzt abgesichert". Bisher waren nur Käufe, die über eBay abgeschlossen wurden, so abgesichert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, eBay, Kunde, Kauf, PayPal, Käuferschutz, Gregor Bieler
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2010 09:34 Uhr von Conner7
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Ach wie nett von den Paypal-Herrschaften.

Horrende Gebühren und keine Leistung dafür!

Paypal - nein danke

[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
28.04.2010 12:00 Uhr von Atarix777
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kann meinen Vorgänger garnicht verstehen...

Ich nutze Paypal seit der Einführung und bin vollends zufrieden...
Kommentar ansehen
29.04.2010 08:53 Uhr von Conner7
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Atarix777: Die Kosten von Paypal sind unbegründet hoch.
Warum steigen die Provisionen (für nichts) so hoch und das schon bei kleinen Beträgen?
Beispiel: Ich verkaufe etwas für 13 Euro und muss ca. 0,60 Cent gebühren bezahlen. Wofür frage ich dich? Kosten für Betrugsfälle? Im Ernstfall übernehmen die nie etwas. Welchen Mehraufwand gibt es bei Zahlungen zwischen einem Euro und 5000 Euro?

Paypal ist der größte Abzockverein, eBay natürlich auch!

[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 09:29 Uhr von Atarix777
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Conner7: In diesem Fall (Mehrkosten) hast du natürlich recht, aber durch Paypal bekommt man doch auf der anderen Seite auch viel mehr Interessenten für seine Auktionen.

Nehmen wir mich z.B.

Wenn ich etwas kaufen will, suche ich Grundsätzlich nur nach Auktionen/Sofortkäufen, die ich per Paypal zahlen kann. Warum?

1.) Brauche ich nur 60 Sekunden um von meiner Kreditkarte aus zu bezahlen und der Verkäufer kann sofort verschicken (anstatt 3-5 Tage auf Geldeingang zu warten).

2.) Bin ich bei nicht erhalt der Ware versichert (in den letzten Jahren bin ich auf etwa 10 Betrüger gestossen - einen davon hatte ich per Überweisung gezahlt und mein Geld war weg, die anderen per Paypal und mein Geld kam immer wieder zurück)

3.) Kann ich ohne Probleme Weltweit einkaufen (ich importiere viel) was ohne Paypal kaum möglich waere, denn eine Überweisung z.B. in die USA kostet gute 20-30 Euro. Alleine schon die Währungsumrechnung wäre mir viel zu Stressig.

4.) Kann ich beim Verkaufen ggf. meine Ware Weltweit anbieten (Vielleicht muss ich dann 60 Cent an Paypal zahlen, aber habe anstatt nur 10 Euro gleich 20 Euro aufgrund der viel grösseren Flächenabdeckung für den Artikel erhalten).

Selbstverständlich hat das System (wie oben genannt) auch seine schlechten Seiten - aber ich persönlich nutze Ebay und Paypal seit entstehen der Platformen und sehe auf jedenfall mehr Vorteile als Nachteile darin. Aber das ist alles natuerlich auch eine Frage der persönlichen Nutzung.

PS: Wer behauptet, keine Schnäppchen mehr auf Ebay zu finden, der sollte mal einen Kurs im richtigen Suchen machen ;-D
Kommentar ansehen
29.04.2010 10:40 Uhr von Conner7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Atarix777: Arbeitest du vielleicht für Paypal? ;-)

Ich kenne niemanden, der so positiv von denen spricht bzw. schreibt. Weder im real life noch im Netz.

Naja, jeder hat ja seine eigene Meinung und Vorlieben.

Für mich als Verkäufer lohnt sich Paypal erst ab 100 Euro.

Kreditkartenzahlung dauern immer nur wenige Sekunden, positive Schufa etc vorausgesetzt.

Nebenbei: Meine negativen Erfahrungen habe ich hauptsächlich als Verkäufer erfahren. Als Käufer mag das ganz nett sein, wenn man dauerhaft Geld auf einem dubiosen Konto im Netz haben will.

PS: Von Schnäppchen bei ebay war auch nie die Rede. Die viel zu hohen Gebühren sind das Hauptproblem, sei es bei eBay als auch bei Paypal.

[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
29.04.2010 10:50 Uhr von Joker01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pro PayPal! wer bei ebay ohne Paypal zahlt, kann nur beten, dass er die Ware auch wirklich bekommt.
Ich selbst war Opfer von Betrügern, habe dank Paypal die ganze Kohle wieder erhalten.;)
Kommentar ansehen
29.04.2010 11:05 Uhr von Atarix777
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Conner7: Nein, aber vielleicht sollte ich mich mal bei denen Bewerben ;-)

Wie gesagt, ich hatte persönlich ausschliesslich positive Erfahrungen seit entstehen der Platform (allerdings meist aus der Sicht des Käufers) und ich denke meine Positive Einstellung gegenüber der Platform resultiert auch stark daher, dass ich zu 70% ausserhalb meines Heimatlandes bestelle, was sonst sogut wie unmöglich wäre.

Ach ja, dass mit den Ebay Schnäppchen war nicht auf dich bezogen, dass kam mir nur so generell in denn Sinn, weil die Diskussion Paypal/Ebay meistens am Ende darauf hinaus läuft ;-)
Kommentar ansehen
30.04.2010 09:24 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal ist als Käufer immer besser: Als Verkäufer ist es wegen der horrenden Gebühren aber unabhängig vom Betrag grenzwertig.
Als Käufer wird man neuerdings aber auch gegängelt.
Da funktioniert die Kreditkarte dann einfach wegen eines "technischen Problems" nicht, wenn der Betrag gering ist und die Transaktionskosten für PayPal zu hoch wären, man am Ende noch direkt in der Fremdwährung bezahlen will weil man für den Umrechnungsservice zu schlechtem Kurs nicht auch noch weitere Gebühren bezahlen möchte.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?