27.04.10 16:46 Uhr
 915
 

Bei Leasing-Ende des PKW muss Abmeldung bei der Zulassungsstelle erfolgen

Wie die Deutsche Anwaltshotline den leasenden Autofahrern rät, sollten diese bei der Rückgabe des Autos unbedingt die Zulassungsstelle hiervon informieren. Falls dieser Umstand übersehen wird, könnte das erhebliche Kosten nach sich ziehen, wie ein Fall aus Berlin aufzeigt.

Im vorliegenden Fall hatte eine Fahrzeug-Versicherung die Zulassungsstelle in Berlin verständigt, dass die Halterin das Auto zurückgegeben habe. Daraufhin forderte das Amt die Halterin auf, das Auto mittels Kennzeichenschildern entweder abzumelden oder eine neue Versicherungsbestätigung zu senden.

Da die Halterin nicht auf die Aufforderung des Amtes reagierte, wurde die Polizei tätig. Als Beamte an drei Tagen die Dame nicht antrafen, um die Zwangsstilllegung des Autos vorzunehmen, bekam sie Rechnungen über insgesamt 132 Euro. Das Autohaus konnte hingegen nicht regresspflichtig gemacht werden.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, PKW, Anwalt, Zulassung, Leasing
Quelle: www.autokiste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?