27.04.10 10:39 Uhr
 244
 

Ratingen: Chaosfahrt auf Friedhofsparkplatz

Eine Schneise der Verwüstung hat eine 85-jährige Autofahrerin in Ratingen bei dem Versuch hinterlassen, ihren Kleinwagen an einem Waldfriedhof zu parken.

Eine niedergewalzte Hinweistafel, zehn Meter niedergerissener Gartenzaun, zwei stark beschädigte Autos, ein kaputter Metallzaun und eine demolierte Mauer hinterließ die 85-Jährige, bevor sie im zweiten Versuch ihren Wagen ganz tadellos und ohne weitere Vorfälle auf dem Parkplatz abstellte.

Das angeblich unkontrollierbare Auto soll nun von einem Gutachter unter die Lupe genommen werden. Die Polizei in Mettmann schätzte den Schaden am gestrigen Montag auf 12.000 Euro.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Parkplatz, Ratingen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.04.2010 10:56 Uhr von Lustikus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ganz tadellos? Wie soll man das denn verstehen?
Kommentar ansehen
27.04.2010 12:01 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anstatt: auf Minus zu klicken sollte mir das mal bitte jemand erklären. Wie kann man einen kaputten Wagen tadellos abstellen?
Kommentar ansehen
27.04.2010 17:29 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll wohl heissen: dass die Frau einen zweiten Versuch startete und es schaffte, den Wagen Verkehrsregelgerecht ohne weitere Unfälle abzustellen.
Kommentar ansehen
28.04.2010 09:08 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ACHSO: na das konnte man auch anders verstehen :D *jetzt gepeilt hat*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?