26.04.10 23:22 Uhr
 867
 

Schwule Iraner finden Zuflucht in der Türkei

Seit der islamischen Revolution 1979 wurden an die 4.000 Homosexuelle im Iran hingerichtet. In der türkischen Stadt Kayseri gibt es eine Art Zuflucht für iranische Schwule und Lesben, die es aus dem Land schaffen und anschließend von der Türkei aus versuchen, ein neues Leben im Westen zu beginnen.

Da auch die Türkei ein konservatives Land ist, versuchen sich die Homosexuellen dort unauffällig zu verhalten, um nicht Opfer von Schikanierungen zu werden. 92 homosexuelle Iraner sollen aktuell als Flüchtlinge in der Türkei leben. Alireza Naimian ist einer von ihnen und wohnt seit 2007 dort.

Er floh nach Kayseri, nachdem er im Iran von Bassiji-Milizen wegen seiner langen Haare aufgegriffen und vergewaltigt wurde. Die Vereinten Nation haben dafür gesorgt, dass er nun endlich weiter in die USA emigrieren darf.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Iran, Homosexualität, Zuflucht
Quelle: www.washingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 23:22 Uhr von Arschgeweih0815
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Die Geschichte in der Washington Post ist sehr umfangreich (verteilt sich auf 3 Seiten) und lässt sich unmöglich in eine shortnews zusammenfassen, ohne nicht auch interessante Dinge außen vor zu lassen. Deswegen unbedingt die Quelle anklicken und selber lesen!
Kommentar ansehen
26.04.2010 23:27 Uhr von |sAs|
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
schwule Iraner? :D: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.04.2010 00:48 Uhr von Arschgeweih0815
 
+17 | -9
 
ANZEIGEN
@onay_77: du scheinst unter Verfolgungswahn zu leiden.
Meine Quelle ist die Washington Post, und die gehört mit der New York Times zu den renomiertesten Tageszeitungen der Welt! Die hat auch gerade wieder vier Pulitzer Preise abgeräumt!
Da hast du dich als Bild-News-Einlieferer aber gerade schön blamiert :)


Dass du meinst, dass die Türkei in der News nicht besonders gut wegkommt, ist dein subjektiver Eindruck.
Wenn du auf der Suche nach Jubelperser oder Jubeltürken-News bist, empfehle ich dir die Websseiten staatlicher Medien im Iran z.B. presstv.ir oder Seiten wie turkishpress.de.

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
27.04.2010 00:58 Uhr von cheetah181
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
|sAs|: Da hat der gute Mann sicher recht. In der DDR gab´s auch keine Gewaltverbrechen. Und Umweltverschmutzung war ein Phänomen des Westens. Haben die Politiker gesagt.
Kommentar ansehen
27.04.2010 01:09 Uhr von |sAs|
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schwule Iraner, KAMPFEINSATZ! :D
Kommentar ansehen
27.04.2010 01:14 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
|sAs|: An jeder Ecke!

(konnte nicht widerstehen, obwohl ich die Vermutung habe dass du deinen ersten Kommentar ernst meinst :P )

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
27.04.2010 01:54 Uhr von xlibellexx
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Kayseri ????? ich lache nur noch , und dies soll von der Time´s geschrieben worden sein ? Istanbul und Izmir wäre richtig gewesen ! Bursa ,

die Zeitungen müssten bei jeder falschen Interpretation wirklich mal auf den Deckel bekommen !
Überall die Nase drin haben wollen , aber verschnupft durch die gegend laufen , und nichtmal richtig riechen können ! jaaaaaaa jaaaaaaa wie immer....... Hauptsache .... es geht darum, ein Schatten zu werfen !
Kommentar ansehen
27.04.2010 06:51 Uhr von |sAs|
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@K.K.Lacke: Du hast mal wieder deine Kompetenz auf höchster Ebene bewiesen! Darf ich dir eine Empfehlung schreiben? Für den iranischen Wächterrat?

@cheetah

Wer findet zuflucht in der Türkei?

[ nachträglich editiert von |sAs| ]
Kommentar ansehen
27.04.2010 09:29 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
der Iran gilt ja allgemein als sehr friedfertiges, tolerantes Land.

Und dass man Kinder im Krieg gegen den Irak zum "Minenentschärfen" vorgeschickt hat, da selbst die Tiere in Panik geflüchtet sind... tja, das zeigt doch nochmals die Menschlichkeit dieser totalitären Diktatur.

Ich glaube längst nicht alles, was es über den Iran zu lesen gibt und in manchen Punkten haben "die" sogar Recht - aber im großen und ganzen werde ich einen großen Bogen um den Iran machen und dort auch nicht meinen Urlaub verbringen ^^
Kommentar ansehen
27.04.2010 09:40 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Erhängen: Der Iran ist totalitäres faschistisches Mullahregime das die Welt täuscht und dessen Präsident auch noch in der UN sprechen darf.

Homosexualität im Iran ist gesellschaftlich tabuisiert und homosexuelle Handlungen sind illegal.
Homosexuelle werden im Iran nach einer Verurteilung durch öffentliches Erhängen getötet.

Frech konnte Achmadinjad aufgrund solcher Vorfälle die Welt erneut dreist anlügen und behaupten, im Iran gebe es keine Homosexuelle.

http://www.cicero.de/...

Minus wie üblich in der Mitte, aber das wisst ihr ja ;)
Kommentar ansehen
27.04.2010 11:06 Uhr von beni-ara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Achmedinejat hat Recht: Im Iran leben keine Homosexuelle. Die leben alle inzwischen in der Türkei.
Kommentar ansehen
27.04.2010 15:17 Uhr von G_DNA
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die armen Vögel vom Regen in die Taufe.
Kommentar ansehen
27.04.2010 16:29 Uhr von selphiron
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wow: Oha ganze 92.Scheint ja ein Massenexodus zu sein

*Ironie ende*
Kommentar ansehen
27.04.2010 22:33 Uhr von schorchimuck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eins macht mich stutzig: Im Iran werden Homosexuelle verfolgt,aber dieser Homosexuelle wurde von den Milizen vergewaltigt ?

Und wer verfolgt die Milizen wenn die einen Mann vergewaltigen ?

Oder zählt das in gewissen Ländern nicht als Bi/Homoneigung wenn man einen Mann vergewaltigt ???

Also manche Gesetzesauslegung ist schon sehr sehr seltsam !!
Kommentar ansehen
02.05.2010 11:37 Uhr von StArGiAnT
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@alle: Im Zuge der Irakkriegsvorbereitungen veröffentliche man Videos, auf denen Kinderdivisionen Saddam Husseins zu sehen waren. Oder auf einem Video, wo ein Hund dem Opfer einer Giftgasattacke zum Opfer fiel. Jetzt im Nachhinein weiß man, dass es sich um Fakes handelte. Sie dienten dazu, um die Menschen in aller Welt für diesen Kriegseinsatz zu gewinnen. Jetzt ganz aktuell will die CIA mit einer gut durchdachten PR-Kampagne die Deutschen davon überzeugen, dass der Afghanistaneinsatz notwendig und gut sei.

Wer einmal lügt, dem bestraft das leben. Den Cowboys glaubt doch kein vernünftiger Mensch mehr etwas...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?