26.04.10 17:55 Uhr
 468
 

WePad: Vorserienmodell getestet

Es gibt Neuigkeiten vom WePad: Der Hersteller Neofonie präsentierte heute ein Vorserienmodell des Tablets vor einigen Journalisten, Bloggern und Mitgliedern der Facebook-Community. Endlich funktionierte auch der Touchscreen - zumindest eine Weile.

Das WePad ist bei der Bedienung auf die Waagerechte ausgelegt, über zwei mit dem Daumen zu bedienende Navigationsleisten soll das 800 Gramm schwere Tablet intuitiv bedienbar sein. Im Inneren arbeitet ein Intel-Atom-Prozessor, das Betriebssystem basiert auf Linux.

Pluspunkte sammeln konnte das WePad im Test unter anderem mit echtem Multitasking und vielen Schnittstellen. Langsam wird aber die Zeit für die Entwickler knapp, denn es ist immer noch nicht alles fertig.


WebReporter: chrnae
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Test, Präsentation, Bedienung, WePad
Quelle: www.mobicroco.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 17:55 Uhr von chrnae
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin der Meinung, dass das WePad eine faire Chance gegenüber dem Apple iPad haben sollte. Der Ansatz mit Open-Source-Software und offenen Schnittstellen gefällt mit auf jeden Fall besser als Apples "Goldener Käfig".
Kommentar ansehen
26.04.2010 19:40 Uhr von phal0r
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bedienkonzept klingt gar nichmal schlecht. Mal schauen wie sich die Sache entwickelt.
Kommentar ansehen
26.04.2010 21:04 Uhr von rabbi5000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mir noch fehlt: ist ein ungefährer preis. sonst ganz gut. wär eine alternative, vlt sogar ernster konkurrent vom iPad
Kommentar ansehen
26.04.2010 21:15 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bis jetzt ist: das doch nur Vaporware, auf der 1. Vorstellung lief ein Film auf dem (Vor-)Prototyp statt einem richtigen BS

Die Präsentation heute zeigt, wie das Ding funktionieren könnte. Ist aber wohl immer noch in einem Prototyp-Status. An einen finalen Marktstart im August oder so glaube ich da nicht.

Wenn ich mir das "Chaos" auf dem "Homescreen" anschaue, weiß ich nicht, ob es das ist.

Multitouch-Bedienung bei Anwendungen: Da heißt es immer, die Anwendungen müssten es unterstützen. OK. Aber welche gibt es denn?

Und bei einer Präsentation, die nun endlich den Durchbruch bringen soll, zu bitten, die Kameras auszuschalten, weil was vorgeführt wird, was aus welchen Gründen auch immer die Öffentlichkeit nicht sehen soll...

Und dann eine Maus mit Kabel an einem Pad? Haben die den Verstand verloren?

Ganz großes Kino.

Die Hardware des WePad ist ja nicht von Neofonie entwickelt und designed (auch wenn in der Berichterstattung dies so meist rüberkommt). Die wird beim OEM-Hersteller Pegatron eingekauft. Pegatron hat das Tablet zur CES am Anfang des Jahres vorgestellt.
http://www.youtube.com/...
Ein anderer Anbieter, Exo, bietet es als Exo PC Slate an.



[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?