26.04.10 14:52 Uhr
 774
 

Jeder vierte Computerbenutzer nutzt nicht-lizenzierte Software

Laut einer Umfrage nutzen ein Viertel aller Computerbenutzer nicht-lizenzierte Software. Die Umfrage wurde von dem Institut TNS Emnid durchgeführt im Auftrag von der US-Softwarefirma Microsoft.

Ein Drittel aller Befragten Männer nutzt bzw. kopiert kostenpflichtige Software illegal. Bei den Frauen sind es nur halb so viele. Laut der Umfrage ist die Gruppe der Schüler die, die am häufigsten illegale Software verbreitet oder benutzt.

Microsoft stelle die Umfrage anlässlich des "Welttags des Geistigen Eigentums" vor, welcher im Jahr 2000 von der World Intellectual Property Organization ausgerufen wurde.


WebReporter: miyoko
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Software, Piraterie, Schwarzmarkt
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 14:58 Uhr von Seelenspiel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Und jetz? Wenn man sich mal zusammenrechnet was man für die Software insgesammt ausgeben würde.... Da sind bei manch einem schon 3 High-End Rechner drin.

Also wieso sollt ich für ne Software die ich 4x im Monat brauche 150€ ausgeben...
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:05 Uhr von ika
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Seelenspiegel: Nenne mir ein Beispiel für eine Software, die rund 150€ kostet und die max mustermann aus welchem Grund nur 4x im Monat braucht?
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:07 Uhr von Marcus79
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage euch..

Es ist jeder zweite !!!
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:09 Uhr von Atarix777
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:21 Uhr von miyoko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Seelenspiel: Zum Einen gibt es für so gut wie alle "Otto-Normalverbraucher"-Software Freeware oder Open-Source Alternativen die man auch nutzen sollte wenn man sich jetzt eine Software (warum auch immer) nicht leisten könnte.

Wenn man sich einen Mercedes nicht leisten kann, fährt man halt Opel. Und wie ika schon fragte: Welche Software braucht man nur etwa 4 mal im Monat und kostet 150 Euro?

Außerdem steckt hinter jeder Software ein erheblicher Entwicklungsaufwand und vor allem Wartungsaufwand dahinter.
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:24 Uhr von Seelenspiel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Ika: Nen beispiel wäre Software zum CD Brennen.... kostet je nach Hersteller 50 bis 100€...
Brauch ich vieleicht 2x im Monat mit viel Glück.

Und wirkliche alternativen in Form von Freeware oder Open-Source finden man nich überall.

Ist ja nich so, dass ich mir Grundsätzlich illegal Programme organisiere.
Ich such da schon kostenlose alternativen oder Zahl sogar wenn mir nen Programm gut gefällt. ;)
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:28 Uhr von Atarix777
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Hehehe, da bekomm ich doch glatt von den ganzen "Assis" (die meiner Meinung nach ganz einfach Diebstahl begehen) ein Minus rein gebrummt...

Momentan schaut es so aus, als ob hier auf Shortnews also etwa 80% sogenannte "Raubkopien" nutzen ;-D

@miyoko - ganz meine Meinung, aber soweit Denken viele Leute ganz einfach nicht!
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:31 Uhr von Atarix777
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Seelenspiel: Aha, und was "Brennst" du da dann so?

Filme und Musik, die du gezogen hast? ;-)
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:40 Uhr von Seelenspiel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jop du hast es erraten... :p
Und würde die Geldgierige Industrie akzeptable Preismodelle für Filme und Musik haben würd ich mir auch mehr Musik kaufen statt zu laden...
Ich zahl doch nich 30€ für nen Film den ich mir 1x alle 3 Jahre anguck oder 25€ für Musik..
Für 10€ würd ich sofort jedes Album das ich besitze legal kaufen gehn....


Naja und das beispiel von BastB is auch nich so verkehrt...
Jeder 6 oder so hat Photoshop aufm PC... Jetz zeig mir mal einen der 1500€ dafür ausgibt.
Die meisten Mediendesigner kriegen ebend nunmal nur nen Job weil sie sich illegalerweise Photoshop besorgt haben und somit Vorkenntnisse haben die den Leuten die es sich legal nicht leisten können fehlt...

Also entscheidet die Tatsache ob man dazu bereit ist sich illegal dinge zu beschaffen sogar darüber ob man nen Job bekommt oder nicht. Weil die ohne Vorkenntnisse werden meist rausgeschmissen. :o

[ nachträglich editiert von Seelenspiel ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:46 Uhr von Mr.Shot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was für dumm,schwätzer: wenn ich dran denke wieviele OEM Lizenzen ich habe.
Allein schon als ich die letzten Jahre 3 Rechenr gekauft habe weil veraltet, war jedemal eine XP Lizenz dabei. D.h. die haben mir 3 Lizenzen verkauft wobei ich nur eine einzige benötigt hätte, da die Alten Geräte jeweils in der Tonne gelandet sind. Leider bekommt man schon gar keine Geräte mehr im Mediamarkt &co OHNE Betriebssystem aufgezwängt zu bekommen bzw. die Auswahl dieser Geräte ist so schmal...
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:56 Uhr von Atarix777
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ist das nicht einfach eine simple: Rechtfertigung für einen Diebstahl?

"Und würde die Geldgierige Industrie akzeptable Preismodelle für Filme und Musik haben würd ich mir auch mehr Musik kaufen statt zu laden..."

Wenn es alle für zu Teuer halten und es keiner kauft, dann würde die Industrie die Preise ganz schnell anpassen müssen... Ich persönlich habe eine recht grosse Sammlung an Programmen, Filmen und Videospielen und darunter befindet sich nicht eine einzige Kopie.

Wenn mir Filme etc. zu teuer sind, dann warte ich einfach bis die BR/DVD billiger wird (oder importiere diese aus dem Ausland) - ich seh da irgentwie garkein Problem drin...
Kommentar ansehen
26.04.2010 16:10 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne: ganze Firmen, die kopierte Software einsetzt.
Kommentar ansehen
26.04.2010 16:24 Uhr von hnxonline
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Seelenspiel: CDBurnerXP oder Nero Lite sind exzellente Brennprogramme und völlig kostenfrei.
Kommentar ansehen
26.04.2010 16:38 Uhr von Near
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich bedenke was man allein für z.B. eine Photoshop-Lizenz latzen muss kann ich das sogar (im Gegensatz zu Spielen und Filmen usw.) nachvollziehen.
Prinzipiell ist es Diebstahl, andererseits bin ich gerade bei den teureren Programmen sicher, dass sich der Privatanwender die aufgrund der horrenden Preise ohnehin nicht kaufen würde bzw. überhaupt nicht leisten könnte.
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:30 Uhr von chip303
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welche PRIVATPERSON braucht denn bitte Photoshop ? Hier tut es auch ganz locker Photoshop Elements (~80 Euro), The Gimp (kostenfrei) und einige andere...

Die, die Photoshop haben haben dann die netten "Web-Collection-Pakete" und es geht nur um das "haben wollen". 95 % derer, die ich kenne, nutzen nicht mal 20 % der Funktionen...

Im übrigen verfügt auch Windows XP/Vista über eine eingebaute, einfach Brennfunktion.. soviel zu den Kenntnissen über die eigene Software...
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:40 Uhr von panicstarr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber hauptsache: die industrie macht immer noch plus..
Kommentar ansehen
26.04.2010 18:53 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beispiel ist mies: Zitat : "Welche Software braucht man nur etwa 4 mal im Monat und kostet 150 Euro?"

Antwort : Ein gescheites DVD-Autoring-Prg. mit den man seine Videos vernünftig auf ne DVD bekommt.

Was diese "Umfrage" angeht, so ist die "ein Witz in der Tüte". So nach den Motto "Entschuldigung haben sie schonmal geklaut". Und das da immerhin 25 % JA sagen, zeugt perfekt von den IQ der Menschheit :)

Ich persönlich mache das etwas einfacher. Ich kaufe mir einfach die Software ne Version älter, als die aktuelle. Die gibt es dann bei Firmen wie PEARL + EBAY für ganz kleines Geld. Für meine bescheidenen Zwecke sind selbst die Versionen schon hoffnungslos überladen.

Ein Nebeneffekt, die laufen wenigstens besser(und meist überhaupt nur noch) auf mein veralterten OS / PC.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
26.04.2010 20:26 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überteuert? also ich hab mir gerade eben Avatar für 15 Euro versandkostenfrei bestellt. Für einen Film auf BluRay der gerade erst als solche erschienen ist ist das doch recht günstig.

Und das Schüler diejenigen sind die am meissten Raubmordkopieren, ist doch wohl klar. Die haben ja auch am wenigsten Geld, dafür aber den höchsten Geltungsdruck ("Wie, Du hast dies und das und jenes nicht? Seid ihr so arm?").

Einer der Vorredner hat auch Photoshop erwähnt.
Ich nutze derzeit Photoshop Elements 8 als Trial für 30 Tage. Dann kommt CS5 raus und ich werd das mal testen. Irgendwann hab ich wieder so viele Probleme mit meinem PC dass ich einfach mal formatiere und neu installiere. Danach kann keines der Installationsprogramme feststellen, dass ich die Trials shon mal getestet habe. Leider fehlen bei Elements die CMYK-Farbbereiche, die große Druckereien benötigen. Aber so oft brauch ich das nicht.

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 21:49 Uhr von aphexZero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei nicht-Schülern kann ich die Aufregung ja verstehen.

Bei Schülern sollte man bedenken dass diese später mit entsprechenden Kompetenzen in die Arbeitswelt entlassen werden, was den Herstellern auch Vorteile bringt.

Microsoft hat das ja auch erkannt und verkauft entsprechende Versionen die billiger sind, bzw. verschenkt Visual Studio Express!
Kommentar ansehen
26.04.2010 22:03 Uhr von Philippba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt immer wege für legale Lizenzen: für z.B. Windows, Adobe, ... Anwendungen und man 0 EUR zahl. So habe ich es zumindest. Alles legal (bin da auch registriert bei den Firmen) aber zahle halt nix.
Kommentar ansehen
26.04.2010 22:21 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: selbst für photoshop gibts ne kostenlose alternative für lau, dvd authoring etc. gibt es auch freeware für lau. es gibt soviele gute freeware programme und tools, da braucht man eigentlich keine raubkopien mehr. und selbst bd bekommt man neu für 10 euro und wenn man sich zusammentut das man ne sammelbestellung macht um über einen gewissen bestellwert zu kommen, sogar kostenloser versand. es gibt mittlerweile soviele möglichkeiten für lau oder wenig geld an originale zu kommen, wozu ne raubkopie???
Kommentar ansehen
26.04.2010 22:26 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: ich behaupte mal folgendes: raubkopien verwenden leute aus faulheit eine alternative zu suchen wozu man eventuell nen handbuch lesen muss... wozu brauch ich office 2007 enterprise um nen brief zu schreiben wenn open office die gleiche funktion bietet: nämlich nen brief zu schreiben ;)
Kommentar ansehen
27.04.2010 07:24 Uhr von nasowastolles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur ein viertel: dachte gar nicht dass sovile für schlechte software soviel Geld ausgeben. sachen gibts......
Kommentar ansehen
27.04.2010 08:33 Uhr von chip303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man so weit ist, das man Adobes Farbbereiche für die Druckereien braucht, dann sollte man ein Programm kaufen ;) Auch wenn es nicht oft gebraucht wird, entspricht dies dem professionellen Einsatz..
Kommentar ansehen
29.04.2010 01:16 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel Photoshop: Gerade Photoshop ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich durch die Raubkopien eine Software als Standard durchsetzt.
Es gibt eine interessante Studie, die belegt, dass Photoshop heute nicht diese marktbeherrschende Position inne hätte, wenn die Software nicht schon immer raubkopiert und dadurch extrem verbreitet worden wäre.
Das dürfte wohl auch der Grund sein, warum Adobe relativ locker mit den im Netz kursierenden gecrackten Photoshop-Versionen umgeht. Die sehen das als Investition in die Zukunft und Festigung ihrer Marktposition.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?