26.04.10 14:17 Uhr
 73
 

Prostatakrebs-Risiko steigt bei Fällen in der Familie

Studien haben gezeigt, dass das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken um ein vielfaches höher ist, wenn in der Familie schon mehrere davon betroffen sind.

Ein Mann, welcher 65 Jahre alt ist und z.B. drei an Prostata erkrankte Brüder hat, dessen Wahrscheinlichkeit selbst daran zu erkranken liegt um das 23-fache höher, als wenn keiner betroffen wäre.

Für die Studie wurden fast 27.000 Männer mit Prostatakrebs befragt.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Familie, Risiko, Prostatakrebs
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 14:26 Uhr von borgworld2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: welche eine Studie mit welch bahnbrechenden Ergebnissen....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?