26.04.10 13:45 Uhr
 628
 

Nach Husky-Angriff: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Eltern des Säuglings

Nach dem tödlichen Hundeangriff eines Huskys, bei dem ein acht Wochen altes Mädchen starb, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen die Eltern des Kindes, die gleichzeitig die Halter des Hundes waren.

Ermittelt werden soll, ob die Eltern das Kind fahrlässig mit dem Hund allein gelassen haben. Nach Aussage der Eltern stürzte dieser sich in dem Moment auf den Kinderwagen, als die Eltern Geschirr ins Haus brachten und den Säugling nur kurz aus den Augen ließen.

Der Hund riss den Kinderwagen zu Boden und biss dem Säugling in den Kopf. In der Familie gibt es noch zwei weitere ältere Geschwister und zwei Labradors. Der Husky wurde ins Tierheim gebracht.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Eltern, Staatsanwaltschaft, Cottbus, Husky
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 13:49 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Das kam heute morgen schon im Radio: -> Quelle = langsam.

Wenns wie geschildert wirklich blos mal eben Geschirr reinbringen war -> Eltern unschuldig.

Denn wo steht, daß ich z.B. auch wenn ich aufs Klo muß sofort meine Haustiere anketten muß und das Kind mit aufs Klo muß?
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:54 Uhr von anuk2002
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Es war ein Mischling: Hallo schaft es auch mal einer hier das richtig zu schreiben !!
Es war ein Husky Mischling !!! Kein Husky . Es gibt da schon einige unterschiede bei den Rassen .
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:00 Uhr von Seelenspiel
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"Der Husky wurde ins Tierheim gebracht."

War ja sowas von klar... Das Tier muss wieder leiden weil die zu doof sind damit umzugehn.
Man sollte ne Art Test einführn, bevor man irgentwelchen kaputten Leuten nen Tier in die Hand drückt.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:19 Uhr von Seelenspiel
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Suppenhund: Und das selbe sollte man hinterher nochmal mit dir machen.
Schonmal dran gedacht, dass der Hund nichts für seine Erziehung und seine Triebe kann?

Is ja abartig wie viele vertreter der "Die Welt wurde für den Menschen geschaffen" Meinung hier bei ShortNews vertreten sind.
Gebt mir eure Adresse und ich Misshandel euch so wie ihr die Tiere misshandeln würdet. Und das mit gutem gewissen und viel viel freude. -.-
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:24 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wie: können die (scheinbar völlig inkompetenten) eltern eine aussage zu den geschehnissen machen wenn sie doch im Haus das geschirr wegbringen waren?

Zudem hier von einem angriff zu sprechen ist nach den vorliegenden fakten garnicht möglich

@Seelenspiel, nicht aufregen, Melden. Es ist eh das allerletzte das die Admins den immer noch nicht gesperrt haben..

[ nachträglich editiert von Pitbullowner545 ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:49 Uhr von Suppenhund
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Seelenspiel: Zitat: "Du kannst ja son Tier schlecht dafür verantwortlich machen, dass es seine Triebe auslebt."

Wie bitte?

Was soll das für ein Trieb sein, einen Menschen zu töten?
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:07 Uhr von Seelenspiel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Suppenhund: Wie wäre es den mit Spieltrieb?
Sind schon so einige Kinder unglücklich gefallen weil nen Tier spielen wollte...
Ist aber kein Grund hassreden gegen das Tier zu schwingen. :o

Naja gut ich muss aber zugeben nen Biss in den Kopf wird wohl kein Spieltrieb mehr sein... aber nen Husky ist jetz auch nich grad nen Familienfreundlicher Hund mit dem man mal ebend 50meter pro Tag läuft und ihn den rest des Tages in ne Ecke setzt... der wird irgentwann Krank im Kopp. -.-

Und auch in diesem Falle wäre wieder die Familie schuld..
1. Nich aufs Kind aufgepasst
2. Hält sich nen Tier und hat keine Ahnung davon...

Aber naja bei Menschlichem Versagen ist ja zuerst immer das Tier schuld.
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:24 Uhr von borgworld2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hund: wollte das Kind sehr wahrscheinlich nicht töten.
"Es erlag wenig später in einer Klinik seinen schweren Verletzungen."
Hätte er es töten wollen und richtig zugebissen wäre vom Kopf nix mehr da.
Warum, weshalb etc kann man aus dem Artikel so überhaupt nicht erkennen und Spekulationen bringen es wirklich nicht.
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:56 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@borgworld2: naja wenn man die paar "fakten" zusammenkratzt die es gibt kann man das durchaus

Das dürfte einfach normales Hundeverhalten sein, die tragen ihre welpen eben so rum, bei einem Kleinkind ist das aber fatal da die noch einen vollständig gebildeten Schädel haben, der ist extremst weich und das ist dann Fatal

Hunde gehen mit Kindern wie mit anderen Hunden um, das muss man wissen, die Eltern haben hier total versagt und gehören bestraft, am besten mit einem Hundehaltungsverbot, da die völlig inkompetent sind

EIn Kinderhaltungsverbot gibts ja nicht, denn man lässt kinder (vorallem säuglinge) nicht mit Hunden alleine
Kommentar ansehen
27.04.2010 07:44 Uhr von borgworld2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Pitbullowner545: Das wiederrum kommt etwas auf den Hund an.
Vielleicht war er auch eiversüchtig und wollte dem kleinen nur sagen ich war vor dir da.
Das Ergebiss ist das selbe, das Kind ist tot.

Ob sie jetzt wirklich versagt haben oder inkometent sind oder warum der Hund das gemacht habe kann man aus dieser News nicht erkennen!
Kommentar ansehen
27.04.2010 16:14 Uhr von Pitbullowner545
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die: sache ist halt man lässt kinder und hunde nicht alleine..

es gab mal so ne story da waren kind und hund in einem zimmer, und der Hund immer am jaulen, und die drecksmutter rief wohl immer nur das der hund die fresse halten soll

Dann gabs geschrei und der Hund hatte das Kind gebissen, natürlich sollte der Hund dann eingeschläfert werden, was war, der Tierarzt fand mehr als 100 Tackernadeln(!) im Hund, der hat sich nur eben irgerndwann gewehrt..

auch da haben die Eltern völlig versagt
Kommentar ansehen
06.05.2010 13:44 Uhr von oldcamino
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man laesst: Hunde mit Säuglingen und kleinen Kindern nicht alleine, auch nicht zum Geschirr wegbringen, wenn der Säugling für den Hund erreichbar ist.
Es gibt natürliche Grenzen zwischen Mensch und Tier. Wenn ein grosser Hund im Haushalt lebt, sind die teilweise verwischt und ein Tier wird genauso eifersüchtig wie ein grösseres Kind.
Wir, die auf dem Land gross geworden sind, haben gelernt daß Tiere auf den Hof gehören und der Mensch in seinen "Stall". Auf uns haben Hunde aufgepasst, sie waren "Freunde" und keine Konkurrenten.
Mich wundert es nicht das so etwas passiert. Diese Affenlieben werden noch mehr Unglücke herbeiführen.
Kommentar ansehen
07.05.2010 09:27 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hier Versagt hat? Ist doch klar unsere laschen Gesetzte.
Solch ein Hund lebt nicht gerne Eingesperrt in einer warmen Wohnung.
Ab einer bestimmten Größe sollten Hunde Vorwiegend draußen gehalten werden.Mit nachweisen.
Zum Thema:

Niemals schreiend oder aufbrausend dem Hund gegenüber treten (ich weiß ist leichter gesagt als getan). Der Hund wird dich dann nicht mehr erst nehmen da sich so ein Leittier niemals benehmen würde.
Dem Hund sagen wir damit: Ich bin im Moment nicht in der Lage das Rudel zu führen! Ich bin jetzt kein gutes Leittier! Bitte übernimm du die Führung!
Und jetzt haben wir ein richtiges Problem ..... einen Hund der Mist baut und das wir die Leittier Funktion verloren haben. Schimmer geht fast nicht!!!!
Also bis 3 zählen und ruhig bleiben!!!!!!!!!!! :o)

Für gutes Verhalten egal wie klein es für uns erscheint wird der Hund gelobt, und das sehr überschwänglich! Für den Hund sind diese "kleinen" Dinge meist Riesen Schritte!

Dieser Umstand ist aber den Meisten Hundehaltern nicht bekannt.Insbesondere sogenannte Kampfhundehalter Pitbull) versagen aus diesem Grund immer wieder.
Kommentar ansehen
14.05.2010 11:16 Uhr von Subzero1967
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Nein Kein Hobby psycho den Kern einfach abgeschrieben.
Um zu verdeutlichen wie schnell man aus Unwissenheit ein völlig anderes Tier erwecken kann.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?