26.04.10 13:04 Uhr
 295
 

Robert Enkes Selbstmord-Geschichte soll verfilmt werden

Am 10. November 2009 beging Robert Enke, deutscher Nationaltorhüter und Bundesliga-Keeper bei Hannover 96, nach Jahren des Leidens unter Depressionen Selbstmord. Er schmiss sich vor einen Zug und hinterließ eine Frau, die bereits den Tod ihrer gemeinsamen Tochter verkraften musste.

Nun ist Produzent Nico Hofmann, bekannt durch Filme wie "Dresden", "Die Sturmflut" und "Die Flucht" sehr daran interessiert, die tragische Geschichte zu verfilmen. Er steht bereits in Kontakt zu Enkes Frau Teresa.

Er bewundere die Aufrichtigkeit der Witwe, wie sie mit dem Thema an die Öffentlichkeit ging und sogar Initiative ergriff, indem sie die Robert Enke Stiftung ins Leben rief, eine Stiftung, die sich der Forschung und Behandlung von Depressionen widmet.


WebReporter: Gyniko
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Selbstmord, Geschichte, Robert Enke
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 13:44 Uhr von Gotovina
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bitte nicht. Es sei denn, es ist sponsored by DB :D
Kommentar ansehen
07.06.2010 13:10 Uhr von Herbstdesaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Und wen soll ein Film über einen Selbstmörder interessieren? Mich jedenfalls nicht.
Kommentar ansehen
15.06.2010 20:19 Uhr von DerMarkus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einer der: besten deutschen Torhüter, aller Zeiten. Er hätte es verdient!
Kommentar ansehen
16.06.2010 03:15 Uhr von schaltbert
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bin direkt für einen zweiten Teil: Über die psychischen Leiden des Lokführers der das ohne vorher gefragt worden zu sein sein Leben lang mitträgt!

Mein Vater war Lokführer, ich weiss wovon ich rede. Feige Sache beim Selbstmord andere mit hineinzuziehen und nun soll das noch verfilmt werden? Spielen die Medikamente die er regelmässig einnahm darin auch eine Rolle? Immerhin sind "seine Pillen" in den USA als Suicide-Maker bekannt ;-)

@Markus:
Einer der besten deutschen Torhüter? Dann sollte man erstmal Filme über den Bayern-Sepp, den Aumann, Köpke, Stein und von mir aus Kahn machen.....aber Enke???

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?