26.04.10 12:46 Uhr
 2.957
 

Rechtsradikale drohen türkischstämmiger Ministerin Aygül Özkan mit dem Tod

Niedersachsens künftige Sozialministerin muss um ihr Leben fürchten. Noch bevor Aygül Özkan ihr neues Amt bekleiden darf, wird sie von Rechtsradikalen mit dem Tod bedroht.

Inzwischen müssen zwei Polizisten vom LKA rund um die Uhr für ihre Sicherheit sorgen. Mit ihrer Meinung, dass die Kruzifixe nichts in den Schulen zu suchen haben, hat sie für Furore unter Rechtsextremisten sowie der CSU und CDU gesorgt.

Die designierte türkischstämmige Ministerin sagte: "Ich lasse mich von solchen Drohungen nicht einschüchtern. Dann hätte ich diesen Weg nicht gehen dürfen."


WebReporter: onay_77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Tod, Minister, Morddrohung, Aygül Özkan, Rechtsradikalität
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 12:54 Uhr von Andreas-Kiel
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
"von der LKA" ???? Gibt es keine Newschecker mehr?

LKA steht für "Landeskriminalamt" und insofern kringeln sich einem bei "von der LKA" die Fussnägel hoch.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:00 Uhr von S0u1
 
+21 | -25
 
ANZEIGEN
@ Andreas-Kiel: "von der LKA" stimmt doch
das LKA-Longhorn ist ne Disco und steht in Stuttgart :-)

btw.
Die Sache mit dem Kruzifixverbot finde ich nicht schlecht , müsste man drüber Diskutieren . Christlich geprägt hin, oder her.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:03 Uhr von Seelenspiel
 
+31 | -33
 
ANZEIGEN
Hat doch recht die Frau.
Die Kirche hat in so vielen Sachen ihre Griffel drin.

Die solln sich lieber irgentwelche Privatschulen aufmachen, wo sie dann ihre süßen Bengel vögeln können, statt die Normalbürger denen die Bibel am Ar... vorbeigeht ununterbrochen damit zu konfrontieren.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:07 Uhr von Venne766
 
+34 | -32
 
ANZEIGEN
Schön? Die ist verdammt hässlich die olle, wieso steht da schön in der News?
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:12 Uhr von Jerry Fletcher
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
>> Mit ihrer Meinung, dass die Kruzifixe nichts in den Schulen zu suchen haben, hat sie für Furore unter Rechtsextremisten sowie der CSU und CDU gesorgt. <<

wieso regen sich die rechtsextremisten darüber auf? seit wann stellen die sich denn auf die seite des königs der juden?

muss ich jetzt nicht verstehen oder?
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:20 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+19 | -19
 
ANZEIGEN
Ich finde ja, dass man Christ sein kann und trotzdem gegen Kruzifixe.
... dass man Muslimin sein kann und trotzdem in der Christlich Demokratischen Union. Schließlich ist das doch eine Volkspartei. Und Moslems gehören nunmal zum Volk.
... dass es durchaus an der Zeit ist, dass Menschen mit Migrationshintergrund in die Politik gehen. Das kann unser Land nur bereichern.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:22 Uhr von burn3r78
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Jerry Fletcher: naja, da Christen und Moslems nicht wirklich miteinander können heisst es eben "Dein Feind ist mein Freund"

Das mit dem Deutschland ist christlich, wird übrigens auch nicht wahrer, je öfter das wiederholt wird, nur mal so als Anmerkung an alle die das hier immer wieder vom Stapel lassen.
Alles was die Kirche und CDSU mitllerweile als "christliche" Werte bezeichnen wurde gegen der erbitterten Widerstand der Kirche erreicht!
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:28 Uhr von Wutanfall
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Da hat die Union sich aber ein Ei gelegt :): Man hat sich wohl gedacht man stellt kurz vor der Landtagswahl in NRW einfach eine Quotentürkin hin, MigHin-Aufsteigerin die schön die Klappe hält, die von Wulff und von der Presselandschaft gelobt wird, und diese Frau entfacht einen Kruzifix-Streit und ihre eigene Partei distanziert sich von ihr. So ist das mit den Quoten-Menschen, manchmal haben sie einen eigenen Kopf.


Apropos Kirche und Kruzifixe. Die Katholiken laufen ihren Hirten in Rom scharenweise davon, die Kirchenaustritte haben sich vervielfacht in Deutschland, wieviele Menschen gehen denn noch überhaupt in die Kirche? Wo wird das Christsein denn noch bei der Mehrheit der Bevölkerung gelebt? Warum hat die CDU denn überhaupt noch das C im Namen? Diese bigotten Heuschler...

[ nachträglich editiert von Wutanfall ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:28 Uhr von j3s
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Kalkulierte Provokation! Nachdem die Hetze um den Mishandlungs-Missbrauchsskandölchen seitens ein paar Kirchenangestellter so langsam aber sicher abebbt, brauchen die Medien und Politiker, ein neues Thema mit dem sie das Christentum dämonisieren können!
Und was bittet sich da besser an, als die gute altbewährte Nazikeule an? Hat doch schon bei der sog. Williams-Affäre prima funktioniert. Da hat sogar "unser" Bundeshosenanzug kräftig mitgemischt, in dem sie die Gelegenheit nutzte dem Heiligen Vater ein ungeklärtes Verhältnis zu den Naziverbrechen unterstellt hat!

Ein Wirrkopf wird sich immer finden, der anonym per E-Mail die arme Quotentürkin bedrohen wird. Das kalkulierte Ergebnis der Aktion wird am Ende sein:

"Alle Katholiken sind blutrünstige Nazis!"

Gruß: j3s

PS: Nur mal so am Rande als Entscheidungshilfe für alle Katholiken in NRW. Bei den kommenden Wahlen sollte jeder Wähler daran denken, dass die CDU ma0geblich an der Hetze gegen die Kirche beteiligt ist!!!
Und dass die SPD, FDP, Linke und Grüne auch kräftig mitgemischt haben, sollte keinen Katholiken zum kleineren Übel nötigen
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:29 Uhr von Uyless
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
.. soviele Christen und Katholiken gibt es doch garnicht mehr in Deutschland, die meisten sind doch schon lange Atheisten (oder wie mans schreibt *g*). Also was regt ihr euch denn so auf?
Außerdem ist sie nicht religiös und möchte "neutrale" Schulen. Sie redet nicht nur von Kruzifixen, sondern auch von Kopftüchern. Außerdem möchtet ihr doch auch nicht, dass euren Kindern in der Schule eine politische Richtung vermittelt wird. Warum dann Religion? Dies ist der einzig richtige Schritt in Richtung freie Meinungsentfaltung. Sonst könnten wir auch wieder die schönen Bilderbücher der NS in der Grundschule einführen. Vom Prinzip her das gleiche.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:33 Uhr von Jerry Fletcher
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ Uyless: >>Außerdem möchtet ihr doch auch nicht, dass euren Kindern in der Schule eine politische Richtung vermittelt wird. Warum dann Religion?<<

ja warum gibts dann überhaut religionsunterricht.. oder politik als wahlfach?

aber ich denke darum gehts auch garnicht.. es will sich mal wieder jemand "wichtig" machen .. und hat dabei nu mal voll in die sch**sse gegriffen.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:35 Uhr von Pummelluff3
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so! Sogar die Bibel verbietet es "Götzen" und "lebloses Holz" anzubeten.

Aber die Christen glauben ja viel lieber an eine von Menschen geschaffene Organisation, der sie gedankenlos Folgen können anstatt sich auf die Grundlagen des Glaubens zu erinnern.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:36 Uhr von burn3r78
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
der Religionsunterricht: geth auf die Verfassung der Weimarer Replublik zurück, die in Teilen eben auch heute noch Gültigkeit hat.

Dass das so ist verdanken wir unserer Tollen Regierung, die die Trennung von Kirche und Staat offensichtlich nicht will.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:39 Uhr von Uyless
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Jerry: In Politik wird vermittelt, wie man Politik zu verstehen hat. Jede Partei wird (auf jeden Fall kenne ich es so nur und alles andere wäre für mich Propaganda) distanziert erklärt und lediglich pro und contra gegenübergestellt. Ein Lehrer, der seine eigene Meinung einbringt ist meiner Meinung nach ein schlechter Lehrer. Und in Religion sollte es genauso ablaufen.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:47 Uhr von ckoibe
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch zitiert! Sie sagte:"Aygül Özkan hatte sich gegenüber der Zeitschrift „Focus“ für die Entfernung der Kreuze aus staatlichen Schulen ausgesprochen. Kinder müssten selbst entscheiden können, wie sie sich religiös orientierten. Deshalb hätten auch Kopftücher „in Klassenzimmern nichts zu suchen“, forderte sie. „Die Schule sollte ein neutraler Ort sein.“

Das klingt doch schon ein wenig anders ;-)
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:47 Uhr von snfreund
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
naja, die kann ihre türkischen wurzeln eben nicht leugnen, ..anscheinend eine quotenministerin, ...tztztz
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:57 Uhr von memo81
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Venne: "Die ist verdammt hässlich die olle, wieso steht da schön in der News? "

Weil sie mit dem Rest der Parteimitglieder verglichen wurde.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:03 Uhr von Conner7
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach reine Hetze gegen die arme Frau.

Dagegen wirken die Rechten echt lächerlich oder sind sie pötzlich Änhänger Jesu (nebenbei König der Juden)?
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:08 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kruzifixe gehören nicht in Schulen an die Wand. Ob das andere Gründe hat das bei Kathos halbnackte kleine Menschen an der Wand hängen unfähig sich zu wehren. Wer weiss.

Die Rechtsradikalen gehören aber in die Schulen, zum Klo putzen.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:19 Uhr von Acun87
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
sie lässt sich nicht einschüchtern ? dazu sage ich klassefrau alter!
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:26 Uhr von snfreund
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@CradleOfFilth: haaa, ...der tag ist gerettet, mal wieder ins volle schwarze getroffen, ...hahaha
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:33 Uhr von Linie_R
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
naja: eher frag ich mich was ne türkin in deutschland überhaupt als ministerin macht...
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:41 Uhr von hi2010
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Warum: Lese ich nirgends dass diese Frau auch gegen Kopftuch in Deutschen Schulen ist schon komisch.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:43 Uhr von Uyless
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
weil du dich nicht informierst!

zb:
http://portal.gmx.net/...
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:45 Uhr von hi2010
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Linie_R: Kann dich gut verstehen, dir wäre es lieber wen sie Arbeitslos wäre und Hartz IV bekommen wurde. zu Info dein Kanzlerin ist auch ein Ossi.

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?