26.04.10 09:33 Uhr
 1.550
 

USA: Bürgerrechtler sagen Einwanderungsgesetz eröffnet "Jagdsaison auf Latinos"

Das neue Einwanderungsgesetz im US-Bundesstaat Arizona ist stark umstritten. Bürgerrechtler sind der Meinung: "Die Jagdsaison auf Latinos ist eröffnet". Konservative hingegen sehen es als Schutz vor Kriminalität.

Laut dem neuen Gesetz sollen "fremd" aussehende Personen mehr kontrolliert werden. Tragen sie nicht ihre Aufenthaltsgenehmigung bei sich und werden danach gefragt, droht ihnen Gefängnis.

Außerdem soll die Nachbarschaft ein Auge auf neu Zugezogene haben. Die Polizei soll gerufen werden, wenn Nachbarn der Meinung sind, es bestehe "Kontrollbedarf". Das Gesetz ist die Reaktion auf seit langem steigende Kriminalitätsraten in der Region.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Debatte, Jagd, Einwanderer
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 09:33 Uhr von mediareporter
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Ich finde, dieses Gesetz führt in eine ganz falsche Richtung. Es wird doch fast gegen die "Fremden" gehetzt, indem sie von den eigenen Nachbarn kontrolliert werden sollen. Dabei haben viele von ihnen das gleiche Recht, dort zu wohnen, wie der spitzelnde Nachbar. Weitere Details gibt es in der Quelle.
Kommentar ansehen
26.04.2010 09:55 Uhr von Canay77
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso: lassen Sie die Latinos nicht gleich nen Stern oder einen roten Sombrero tragen...

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:01 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: In der Überschrift fehlt zur Lesbarkeit ein ´:´.

So wärs lesbar:

USA: Bürgerrechtler sagen: Einwanderungsgesetz eröffnet "Jagdsaison auf Latinos"

(so als Beispiel)
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:10 Uhr von Perisecor
 
+15 | -17
 
ANZEIGEN
@ mediareporter: Arizona tut wenigstens etwas gegen den unübersehbaren Kriminalitätsanstieg durch Einwanderer...

Oder wäre das europäische Konzept (Die Fakten wegleugnen) etwa besser?
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:33 Uhr von usambara
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die USA führt Krieg gegen Mexiko: Die mexikanischen Banden kaufen ihre Waffen in den USA und machen Jagdsaison auf die Polizei. Jedes Jahr sterben so über 10.000 Mexikaner.
Also erst mal die Gun-Stores schließen...
http://www.thegunstorelasvegas.com
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:49 Uhr von Vladimir.Danilov
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Find ich gut! Nur könnten wir in Deutschland sowas nicht finanzieren. Würden wir hierzulande fremd aussehende, verdächtige Personen verstärkt kontrollieren müssten wir zum einen an allen Polizeidienststellen neue Asservatenkammern anbauen um die Waffen und Drogen zu verwahren und bräuchten zum anderen noch ne neue Luftwaffenstaffel die sich damit beschäftigt das illegale Gesindel aus dem Land zu fliegen!
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:06 Uhr von Canay77
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Vladimir: Köstlich deine Kommetnare. Ließt mann deine Kommentare kann man davon ausgehen das du eine gesunde "rechte" Welatanschauung hast. Ließt man deinen Namen...
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:09 Uhr von iamrefused
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das problem: ist nur das viele sich für besonders halten, es aber nicht sind.
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:05 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Normalerweise würde ich das Gesetz ja kritisieren und mich darüber aufregen aber je dümmer eine Idee ist und um so mehr Aufmerksamkeit sie bekommt desto wahrscheinlicher wird es das hier auch jemand darauf kommt...
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:30 Uhr von Perisecor
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch: "Ob Amis, Israelis oder andere Staaten -- dort wird fleißig das praktiziert, womit wir Deutsche ständig konfrontiert werden "

Weder in Israel noch den USA werden systematisch Millionen von Menschen grundlos getötet.

@ Canay77

Liest man seinen Kommentar könnte man höchstens denken, dass er Augen im Kopf hat und mal gegen Abend durch Ludwigsburg oder Frankfurt gelaufen ist... oder am Tage durch Gladbach, Köln oder Berlin...

@ BastB

Das ist doch usambara egal. Hauptsache man kann irgendwas gegen die USA sagen, egal wie Themenfremd und dumm es auch sein mag.
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:39 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rassegesetze: "Freiheit und Demokratie"
Von Menschenrechten hat nie jemand was gesagt.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:19 Uhr von shiggy169
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
bei manchen kommentaren hier krieg ich echt nur noch´s kotzen und sowas darf wählen ..

zur news:
kann mich dem ersten kommentar nur anschließen. seh da krasse gemeinsamkeiten zu vergangenen zeiten.. ob das jetzt ne gute lösung ist - ich kanns mir nicht vorstellen. kriminalität kann man nicht verallgemeinern, auch wenn statistiken was anderes zeigen.
nämlich durch genau solche statistiken wird einfach dreist verallgemeinert. auf einmal sind alle "latinos" eine drohende gefahr. das ist doch hierzulande auch so.. hört man in fernsehen und zeitungen von messerstechereien, assoziiert man sofort türkischstämmige jugendliche, weils in der vergangenheit laut kriminalstatistik schon eingebrannt ist in den köpfen der menschen.

pervers ist das.. hochgradig pervers und eben auch eine form der manipulation!
Kommentar ansehen
26.04.2010 16:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ 1984: Wenn man das so sehen möchte, dann besteht Deutschland (und quasi alle Staaten außer ein paar in Afrika) auch nur aus Einwanderern.

Aber, um es für Leute wie dich nochmal deutlicher zu machen:
Einwanderer sind primär die Menschen, die erst in den letzten 1, 10, 20 oder 30 Jahren zugewandert sind.


@ shiggy169

"pervers ist das.. hochgradig pervers und eben auch eine form der manipulation! "

Pervers ist eher, dass eine vergleichsweise kleine Bevölkerungsgruppe für einen größeren Teil aller Straftaten verantwortlich ist. Das ist in Deutschland genau so wie in Arizona und vielen anderen Staaten.

"laut kriminalstatistik"

Oder aus eigener Erfahrung. Ist ja nicht so, dass man extrem lange suchen müsste, bis man über Inhalte der Strafstatistiken stolpert.
Kommentar ansehen
26.04.2010 21:01 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch: "Ich gehe hier nur mal auf die systematische Ausrottungsaktionen der Amerikaner bei den Indianern ein."

Jaja, die friedlichen Indianer.

Die auch selbst nie angegriffen haben, hm? Und die zum Großteil an Krankheiten starben, nicht durch Gefechte. Und die, die bei Gefechten starben, starben zu einem großen Teil bei Gefechten mit den Kolonialmächten. Bevor es die USA gab.

"Also, erst informieren, dann schreiben."
Kommentar ansehen
26.04.2010 22:34 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch: "Unbelehrbaren wie dir bleibt die Realität halt verschlossen."

Wann kam das eigentlich in Mode, dass man beleidigend wird, wenn man keine Argumente mehr hat? Gestern dieser kadinsky, heute du...
Kommentar ansehen
27.04.2010 22:13 Uhr von z0Nk0R
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja Wie hieß es noch so schön? Der Gewinner schreibt die Geschichte und nicht der Verlierer. Regt euch doch nicht darüber auf, dass die anderen das dürfen - wir haben schließlich 2 Weltkriege verloren, wen wundert es also, dass da immer gesagt wird, dass das schlimm war, dass es KZs gab. Hätten wir zumindest den 2. gewonnen, wäre wir die Helden der Welt und könnten genauso wie die Amis auf die kacke hauen. - Haben wir nicht. Ätschi bätsch! Findet euch damit ab....

Nochmal für Dumme:

Deutschland gewinnt 2. Weltkrieg = Vernichtung der Juden gleichgestellt mit jeder anderen Nation die Genozide verübt hat.

Deutschland verliert 2. Weltkrieg = Aktuelle Lage. Findet euch wie gesagt damit ab, oder Zettelt nen 3. an, den wir gewinnen.
Kommentar ansehen
28.04.2010 01:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ z0Nk0R: "Deutschland gewinnt 2. Weltkrieg = Vernichtung der Juden gleichgestellt mit jeder anderen Nation die Genozide verübt hat."


Das ist falsch. Folgende "Kriegsgewinner" haben die Geschichte wohl nicht gut genug geschrieben:
- Die Sowjetunion (Juden, Angehörige anderer Völker, Angehörige der Oberschicht)
- Das Osmanische Reich (Armenier)
- Hutu in Ruanda (Tutsi)

Viele ´kleinere´ Ereignisse, welche nicht diese Größenordnungen erreichten, mal außen vor gelassen (Sudan, Jugoslawien, Kambodscha etc.)
Kommentar ansehen
28.04.2010 01:30 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BastB, Perisecor: "So ein Unsinn. Die Drogenmafia in Mexiko kommt immer an Waffen, egal woher."

http://de.wikipedia.org/...

Zitat: "Mit einem Teil der Einkünfte werden Waffen durch Strohmänner der Drogenkartelle in den USA rechtmäßig erworben und danach illegal nach Mexiko geschmuggelt. So sollen nach einer Untersuchung des U.S. Government Accountability Office 87% aller in den letzten 5 Jahren in Mexiko beschlagnahmten Waffen in den USA gekauft worden sein."

(wer hätte gedacht, dass man bei "Breaking Bad" noch was lernt)

Jaja, the "right to arm bears"... :P
Kommentar ansehen
06.05.2010 15:35 Uhr von nasowastolles
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
früher gabs nen Judenstern dachte von dieser menschenunwürdigen Herrenwelt sind wir weg. Aber die Amis sehen das etwas anders.
Die Kriminalität ist ein verlogenens Märchen das die herschende Rasse in USA gerne benutzt.
die Kriminalität heisst Drogenhandel. Die Konsumenten sind dazu gedrillte misserzogene und vom System dazu abgerichtete Amerikaner denen der Freie Wille bereits im Kindergarten gebrochen wird !!!
Den handle mit Drogen überwacht vornehmlich Kartelle die eben derzeit mexikanische Arbeiter als Ameisen einsetzen . Ohen die Königin zu ereichen hilft alles ncihts. Aber diese sitzt von mächtigen Kartelln die bis in die Spitzen der US Geheimdienste reicht.
Wenn dann auch noch ein Land keinen Plan über Jahrzehnte in Sachen nützlicherr und willkommener billig Sklave (mexikaner) hat dann versucht man jetzt die eigene Drogensucht (ohne das würde es de facto keinen Markt geben) mit weiteren kriminellen Jagdmethoden zu vertuschen.

EInfach primitiv dies Primaten (Amis) und schade um die Amerikaner die aufrecht und rechtschaffen sind , denn davon gibts nehr als die fundamentalistisch radiklae total zensierte US Pressse zugibt.
Kommentar ansehen
11.05.2010 23:31 Uhr von arlene
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor: Rate mal wer den Indianern die Krankheiten gebracht und dabei noch nen bisschen landwirtschaftliche Erzeugnisse sich abgekuckt hat?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?