26.04.10 11:25 Uhr
 10.294
 

Kalter Krieg: Hat Stanislaw Petrow die Menschheit vor dem dritten Weltkrieg bewahrt?

Stanislaw Petrow, wahrscheinlich einer der größten Helden der Geschichte, lebt zurzeit in Frjasino, einem Vorort von Moskau. 1983 arbeitete er an einem geheimen Ort, nicht einmal seine Familie kannte seine Arbeit. Stanislaw bediente ein satellitengeschütztes Raketenwarnsystem, das "Oko".

Am 25. September geschah dann etwas Ungewöhnliches. Das Frühwarnsystem zeigte einen Abschuss einer Atomrakete aus einer US-Basis. Die Rakete näherte sich Russland und in 25 Minuten würde sie einschlagen und viele Leben auslöschen. Es lag nun an Stanislaw, auf den roten Knopf zu drücken.

Hätte er dies getan, hätte Russland etwa 500 Sprengköpfe über Europa und Amerika abgeworfen, ein Nuklearkrieg hätte begonnen. Knapp 750 Millionen Menschen wären umgekommen. Doch Stanislaw blieb ruhig. Seine Erfahrung sagte ihm, dass es Fehlalarm war und er hatte Recht.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krieg, Weltkrieg, Kalter Krieg, Stanislav Petrow
Quelle: einestages.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.04.2010 11:25 Uhr von DarkInvader
 
+87 | -4
 
ANZEIGEN
Oha... das erste Mal bei ShortNews, dass mir die Zeichen nicht ausreichen um eine News zu schreiben. Der Fehlalarm wurde durch einen Lichtblitz am Himmel ausgelöst, der für die Nuklearrakete vom Frühwarnsystem gehalten wurde. Naja, obwohl die News jetzt nicht sonderlich neu ist, fand ich sie sehr interessant und empfehle allen, die es ebenfalls interessant fanden, sich die Quelle durchzulesen. Hat einfach nicht alles hier reingepasst ;)
Mfg DarkInvader
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:36 Uhr von Hans_Solo
 
+57 | -4
 
ANZEIGEN
Sehr interessant: und sehr gut geschrieben. [+] :-)
Mehr davon, dann wird aus SchrottNews bald vielleicht wieder ShortNews.
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:41 Uhr von Phoenix88
 
+15 | -100
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:54 Uhr von DerJosch
 
+61 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoenix88: Ich glaube Du hast die News nicht ganz verstanden.
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:57 Uhr von Phoenix88
 
+9 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:58 Uhr von Gyniko
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Geile Geschichte: Aber gehört auch wirklich eher zur "Geschichte" und nicht zu den News, also Neuigkeiten, die hier gepostet werden sollten.

Mal ab davon, dass es wirklich gut wiedergegeben und geschrieben ist, hat es hier leider meiner Meinung nach nicht allzuviel verloren.
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:03 Uhr von Schischkebap69
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@Phoenix88: ich wäre auch gern so paranoid wie du
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:15 Uhr von Xearo_xx
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Die Russen müssen auch immer übertreiben: naja wenn das pssiert wär dann würde die welt jetzt ganz anders aussehen
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:38 Uhr von Holy-Devil
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@phoenix88: "Er hat die Menschheit vor dem dritten Weltkrieg bewahrt"

Wenn ein Torwart den Elfmeter im Viertelfinale hält, hat er die Mannschaft auch vor dem Ausscheiden bewahrt.

Wenn die Mannschaft im Finale dann doch ausscheidet ändert es nix an der Tatsache.

Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will.
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:46 Uhr von LLCoolJay
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
phoenix: Prinzipiell gebe ich dir Recht. Allein schon die Tatsache das es 2 Weltkriege gegeben hat und die Menschen / Regierungen sich nicht wirklich viel geändert haben zieht die logische Konsequenz nach sich das es einen 3. geben muss. Früher oder später... ob in 1, 10 oder 100 Jahren. irgendwann gibt es einen dritten Weltkrieg.

Das aber die Masse der Menschheit der Auslöser oder Gegenpart ist halte ich für ausgeschlossen. Die Masse ist extrem träge und will eigentlich nur in Ruhe gelassen werden und sich um ihr eigenes Leben kümmern.

Die News ist super geschrieben. An solchen Informationen kann man mal sehen wie nahe wir in der Vergangenheit wirklich am Abgrund gestanden haben. Und das ohne Grund. Es wäre ein Auswertungsfehler gewesen.
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:29 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:32 Uhr von Benno1976
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Szenario, gab sicher nicht nur einmal wärend des Kalten Krieges . Ich nehme auch mal an das die Russen keine Deppen an solch eine Anlage setzten, die glauben das Amerika mit einer Rakete den Krieg beginnt. Wenn es mehr als 50 Radarechos gewesen wären, hätte er sicher ohne zu zögern den Knopf gedrückt und wäre mit der Gewissheit gestorben, den Amis und Europäern noch mal kräftig eins verbraten zu haben.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:01 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dr. Strangelove, or...
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:17 Uhr von Xairo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur einmal: http://www.youtube.com/...
Ein ähnlicher Fall, der von Noam Chomsky geschildert wird.

Das unbearbeitete Video konnte ich leider nicht mehr finden.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:29 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Mal davon abgesehen, dass man Russland nicht mit einer einzelnen Rakete angreifen würde, wundert es mich, dass, so wie es dort geschrieben steht, ein "kleiner" Soldat die Macht haben soll, Atomraketen nach eigenem Ermessen abfeuern zu dürfen. Das mag in Russland anders als in den USA zu sein. Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass immer ein Begleiter des US-Präsidenten mit einem Koffer mitreist. In diesem Koffer seien die eigentlichen Startcodes der Atomraketen. Denn nur der Präsident hat die Möglichkeit, den Einsatz dieser Waffen anzuordnen. Kann natürlich ein Märchen sein, aber dass es sich so wie oben beschrieben verhält kann ich nicht glauben. Ich glaube eher, er hätte auf den "roten Knopf" drücken können, um einen Alarm auszulösen/weiterzuleiten.
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:45 Uhr von DarkInvader
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Joa, so ist es auch... der Knopf hätte einen Alarm ausgelöst.
Hätte er dies jedoch getan, würde Russland (die die zumindest mit der Sache vertraut waren) ganz sicher nicht zögern und die Atomraketen losschicken. Man hatte sogar erwartet von den USA angegriffen zu werden und hätte bestimmt nicht gewartet ob die Warnung auch sicher bestätigt worden wäre. Bis zum Aufprall der "Raketen" blieben ja nur 25 Minuten...
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:47 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
1983? Da gab es solche Fehlermeldungen zu Hauf. Seine Leistung besteh also nur in der Tatsache, das Gelernte angewandt zu haben.
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:31 Uhr von sv3nni
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich logisch: haette die USA richtig angreifen wollen waers wohl nich bei einer rakete geblieben
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:32 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkInvader: Meinst Du ernsthaft, die Russen hätten das nicht hinterfragt? Ich meine, auch denen wäre klar gewesen, dass eine einzelne Rakete sehr ungewöhnlich für einen Angriff auf Russland gewesen wäre. Und damals gab es doch noch diese rote Telefon, den heißen Draht zwischen den Regierungschefs der Weltmächte. Meinst Du nicht, dass der da erstmal extrem heiß gelaufen wäre?
25 Minuten bis zum Einschlag sind ja nun doch noch eine lange Zeit zum Handeln.
Ich denke, es ist hier viel dramatischer dargestellt, als es tatsächlich war.
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:59 Uhr von Intelligenz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
puh: 500 sprengköpfe sind schon eine menge.

ein geschichtslehrer hat auch mal gesagt das sowas mal den amerikanern auch mal fast passiert wäre. da war halt das die ihre sensoren so empfiendlich gestellt haben, dass ein schwarm von enten für alarm gesorgt haben...
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:06 Uhr von Fornax
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Doku: da gibt es eine Doku "Am_Rande_des_Atomkriegs"

Dieses Szenario ist mehrfach passiert. Die Amerikaner hatten schon mal hunderte Raketen auf dem Schirm was sich auch als Computerfehler herausstellte.

Es gibt also vielfach solche "Helden"
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:31 Uhr von Bogmen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler! Stanislaw bediente ein satellitengestütztes Raketenwarnsystem, nicht ein Satellitengeschütztes!

Sonst ist die Nachricht gut herübergekommen, wenn auch die Überschrift etwas verwirrend ist.
Kommentar ansehen
26.04.2010 18:24 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sehr gute: News. Gut zu lesen. Und ich würde auch behaupten, das er ein wahrer Held ist!
Kommentar ansehen
26.04.2010 18:35 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
unsinn hoch 3: 1.) er hatte keinen roten knopf und auch keine entscheidungsmacht oder -befugnis da was zu machen. er hätte im besten falle der parteiführung sagen können, dass die amis angreifen und dann hätten diese vielleicht auf den roten knopf gedrückt.

2.) er war nicht der einzige auf den die parteiführung gehört hätte. überall gab es radaranlagen. er war aber in keiner radaranlage, sondern in der anlage, die den spionage-satelliten überwachte/steuerte. dieser spionagesatellit konnte raketen 10 min schneller orten und erfassen als es die radaranlagen konnten. das wars. bei so einer wichtigen entscheidung hätte die führung sehr wahrscheinlich noch die 10 min abgewartet, bevor sie die welt pulverisiert hätten.

3.) was ihn vor allem stutzig machte, war, dass der satellit den abschuss von lediglich ca. 8 raketen, was im vergleich zum arsenal der usa ein fliegenfurz ist. hätte der bildschirm ein paar hunderte angezeigt hätte die sache schon anders ausgesehen bzw. hätte er anders reagiert.

aber dennoch, guter mann.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
26.04.2010 20:07 Uhr von 81little
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es wir sollten dem Kerl wirklich danken, denn was wäre passiert hätte er es nicht als Fehlalarm gewertet!? Man mag es sich gar nicht vorstellen!!!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?