25.04.10 20:37 Uhr
 275
 

Peter Ramsauer kritisiert Fluggesellschaften

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) äußert auch knapp eine Woche nach Ende des Flugverbots über Deutschland weiter harsche Kritik gegenüber den Fluggesellschaften. Sie seien Mitschuld, weil sie wichtige Regelungen für einen Katastrophenfall nicht im Blick gehabt hätten.

Zudem haben sie es verpasst, sich gegen Asche-Ausfälle zu versichern, so der größte Rückversicherer Munich Re.

Schon vor Tagen berichtete der Weltluftfahrtverband Iata, dass es Einnahmeausfälle in Höhe von knapp 1,3 Mrd. Euro gebe. Insgesamt sind die Verluste für Flüghäfen und Fluggesellschaften, sowie für die gesamte Wirtschaft aufgrund von Produktionsausfällen auf mehrere Mrd. Euro zu beziffern.


WebReporter: news-desk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Flughafen, Vulkan, Ausfall, Asche, Peter Ramsauer
Quelle: www.finanznachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2010 22:00 Uhr von no_name1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verpasst, sich gegen Asche-Ausfälle zu versichern: gabs dafür wirklich Versicherungen!?
Kommentar ansehen
25.04.2010 23:49 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist da wieder nur ein Lobbyist, der eine Million zu wenig auf dem Konto verbuchen kann und somit seiner Familie nur einen 8-Wöchigen Aufenthalt in der Karibik gönnen kann, statt den (für Schwerstarbeiter eh geforderten) wohl verdienten 32 Wochen??
Kommentar ansehen
26.04.2010 11:43 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_name1: http://www.focus.de/...
"wetterbedingte Betriebsunterbrechun­gen bei Fluggesellschaften, zu denen auch Nebel, Schnee oder Folgen einer Vulkan-Aschewolke zählen, „könnten versichert werden“."

Also wenn man nachfragt bei den versicherungen kann man so ziemlich gegen alles versichern. Klar im gleichen link sagt die lufthanse noch dass es keine marktüblichen versicherungen gab, aber wenn man angefragt hätte dann währe dass bestimmt möglich gewesen, alles nur eine kostenfrage
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:12 Uhr von MasterM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den schwarzen Peter schnell weitergeben Herr Bundesverkehrsminister
Kommentar ansehen
29.04.2010 01:33 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat doch Recht! Diese Airlines nagen nicht am Hungertuch. Denen geht es nur um die Renditen für ihre Aktionäre. Und eben diese haben dem Minister am Arsch vorbeizugehen. Er muss seine Entscheidungen im Hinblick auf die Sicherheit der Paxe und die Bewohner am Boden fällen und nicht im Hinblick auf die Dividenden der Lufthansa AG!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?