25.04.10 19:32 Uhr
 207
 

Studie: Verbesserte Integration bringt zwölf Prozent "Rendite"

Einer Studie des Wirtschaftsministeriums zufolge würde eine verbesserte Integration in Deutschland zu einem wesentlich erhöhtem Wirtschaftswachstum führen. Dies bestätigte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) dem "Hamburger Abendblatt" in einem Gastbeitrag.

"Langfristig wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Integration von Migrantinnen und Migranten rechnen sich für die Gesellschaft und den Steuerzahler", so Brüderle. Die Integrationsrendite liege dann bei zwölf Prozent. Im internationalen Vergleich hinke Deutschland bei der Integration nach.

Bei der Integrationsrendite handelt es sich um das Verhältnis von Kosten und Erträgen bei öffentlichen Integrationsmaßnahmen. In seinem Gastbeitrag sagte Brüderle weiter, dass das Arbeitslosenrisiko von Migrantinnen um 60 Prozent ansteige, wenn zu Hause nicht die deutsche Sprache gesprochen werde.


WebReporter: inmusic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Prozent, Integration, Rendite, Wirtschaftsministerium
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2010 19:32 Uhr von inmusic
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja, das mit der deutschen Sprache und dem Arbeitslosenrisiko sollte eigentlich jedem klar sein. Wenn ich nach Frankreich auswandern und dort leben und arbeiten will, dann muss ich natürlich als erstes die Sprache lernen. Ich frage mich, was es daran überhaupt zu diskutieren gibt. Und dass Deutschland nachhinkt im internationalen Vergleich: Kein Land fragt weniger, was jemand, der bei uns einwandert, für unsere Gesellschaft beitragen kann. Und so geht es allen immer schlechter.
Kommentar ansehen
25.04.2010 23:22 Uhr von Decment
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es gibt immer integrationsunwillige, dennoch sollte man die integrationswilligen wenigstens fördern. Am Ende rechnet es sich wie man mal wieder sieht.

Den Integrationsunwilligen sollte man anreize geben sich zu integrieren, werden diese nicht genutzt, dann kann man über eine abschiebung reden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?