25.04.10 18:32 Uhr
 716
 

Köln: Kioskbesitzer wirft mit Handstaubsauger auf Räuber - Festnahme

Nach einem versuchten Raubüberfall hat die Kölner Polizei am vergangenen Freitag einen 16-Jährigen festgenommen. Der junge Mann steht in dringendem Tatverdacht, zuvor ein Kiosk überfallen zu haben. Doch der Versuch scheiterte an der Lässigkeit des Kioskinhabers und dem Mut einer 13-Jährigen.

Als der Täter am späten Nachmittag maskiert und mit einer Pistole bewaffnet in dem Laden stand und den Inhaber bedrohte, wandte der sich einfach ab. Nachdem der verdutzte Täter das Weite suchte, schmiss der 69-Jährige noch einen Handstaubsauger in Richtung des Täters.

Aufgrund der Rufe wurde eine 13-jährige Radfahrerin auf den Täter aufmerksam. Geistesgegenwärtig nahm das Mädchen die Verfolgung des Täters auf. Als der sich mit einem Bekannten traf, radelte die 13-Jährige zurück zum Tatort und berichtete. Kurze Zeit später nahmen die Beamten einen 16-Jährigen fest.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Festnahme, Räuber, Kiosk, Staubsauger
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2010 18:32 Uhr von claeuschen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vorbildliches Verhalten beiderseiten: Zwar war die Aktion des 69-jährigen Kioskbesitzers schon fast unglaublich cool, aber noch entscheidender - finde ich - war das Verhalten der jungen Zeugin. Sie hat etwas gezeigt, was den meisten Erwachsenen abgeht - Zivilcourage. Eine Heldin im kleinen und meine höchste Anerkennung.
Kommentar ansehen
25.04.2010 18:36 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist sehr unglücklich gewählt.
Da kann ich ja auch einen Stein in die Luft werfen und behaupten, ich hätte auf Angela Merkel gezielt.

Trotzdem frage ich mich, wie die Attacke wohl bei Pokemon heißen würde.....
Kommentar ansehen
25.04.2010 19:35 Uhr von Seelenspiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Butzemann: Du fragst dich ernsthaft wie man ne Staubsauger-Attacke bei Pokemon nennt?

Du bist ja noch kranker im Kopp als ich. :o
Kommentar ansehen
25.04.2010 19:39 Uhr von NGen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"trotzdem frage ich mich wie die teletubbies das wohl geregelt hätten"


ich frag mich grad.. wtf?
Kommentar ansehen
25.04.2010 20:38 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gemäß der: deutschen Justiz bekommt der Kioskbesitzer nun ne Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, nicht auszudenken, wenn der Einbrecher sich durch das äußerst brutale Vorgehen des Kioskbesitzers verletzt hätte.....

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
25.04.2010 22:27 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Ja mittlerweile hat sich wohl auch schon der Zentralrat lediger Staubsaugervertreter eingeschaltet, da es sich hier um eine unerlaubte Vertriebsmethode handelt.
Kommentar ansehen
25.04.2010 23:30 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil! Mehr kann man dazu nicht sagen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?