25.04.10 15:41 Uhr
 2.231
 

Greenpeace zu CO-2-Minderung: Tempolimit so effektiv wie Elektroautos

Greenpeace äußerte sich zu der von der Bundesregierung angepeilten Marke von einer Million Elektroautos im Jahr 2020 auf den deutschen Straßen kritisch.

Ziel davon sei, den CO2 Ausstoß deutlich zu senken.

Laut Greenpeace spare das jedoch nicht mehr CO2 als das oft geschmähte Tempolimit ein. Zwei bis drei Millionen Tonnen CO2 könnten somit durch ein Tempolimit gespart werden.


WebReporter: news-desk
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Greenpeace, Tempolimit, CO2-Ausstoß
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2010 15:49 Uhr von anderschd
 
+31 | -15
 
ANZEIGEN
Wer glaubt denn diesem: Drecksverein noch was?! Die lügen uns doch auch an.

Ein Tempolimit würde aber einige hunderttausende Arbeitsplätze kosten. Und der Strom für die E-Autos kommt auch nicht ohne CO2 in die Akkus. Die Herrsteller müssen andere Alternativen entwickeln.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
25.04.2010 15:54 Uhr von Plazebo2
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
und der Strom wird mit günstig zu haltenden Atom- und Kohlekraftwerken im Ausland erzeugt. Sehr effektiv für eine CO2 Minderung. :P
Kommentar ansehen
25.04.2010 17:05 Uhr von medienstar
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
man sollte bei diesem Thema lieber die Todesopfer vergleichen, diese sind bei geringerem Tempo mehr, da die Leute aus Langeweile einschlafen (wenn auch nur kurz)

dass heutzutage die Natur und Wirtschaft egal ist und wir alle nur versuchen einer sehr umstrittenen (auch die IPCC, die diese Theorie aufgestellt haben geben ihr 90% Wahrscheinlichkeit) Theorie ("CO2 trägt wesentlich zum einem sogenannten Klimawandel bei") zu folgen finde ich seltsam
Kommentar ansehen
25.04.2010 17:16 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wir würden auch Co2 sparen wenn wir schieben oder auf Bohnen und andere Hülsenfrüchte verzichten.
Kommentar ansehen
25.04.2010 18:11 Uhr von El_kritiko
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Wie wärs wenn wir alle aufhören zu atmen spart auch ne Menge Co2 ein... boah diese übergrünen Spinner. Wieviel Co2 hat dieser verdammte Vulkan eigentlich in die Luft geblasen, hat das mal einer gemessen? Bestimmt mehr als wir hier im Jahr erzeugen. Als ob der Mensch das Klima beeinflussen könnte...seid dem Climagate glaub ich diesen Klimaspinnern gar nichts mehr! Lügnerische Lobbytruppe welche mit ihren Klimazertifikaten (Al Gore hat ne Menge davon) sehr viel Geld verdienen auf unsere Kosten! Überall nur noch Lug & Betrug um uns abzuzocken.
Kommentar ansehen
25.04.2010 19:19 Uhr von aaargh
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Oh... Greenpeace war schon länger nimmer in der Presse. Also husch, husch, mal schnell wieder irgendwas mit einem Buzzword publizieren.

"Kinderporno" passt nicht. Hm, nehmen wir mal "Tempolimit".
Kommentar ansehen
25.04.2010 20:32 Uhr von SuperSteve
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2010 20:38 Uhr von Slaydom
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar: Elektroautos verbrauchen an sich überhaupt kein CO2, wo sollen diese denn dann noch sparen beim Tempolimit?

Diese Spinner
Kommentar ansehen
25.04.2010 20:54 Uhr von shadow#
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Interessanter Ansatz: Weit besser finde ich aber die Lösung, dass die Autohersteller künftig sparsamere Motoren einbauen und ich weiterhin so schnell fahre wie ich möchte.
Kommentar ansehen
25.04.2010 21:00 Uhr von Pitbullowner545
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
laut: Greenpiss kommt strom doch aus der steckdose..
Kommentar ansehen
25.04.2010 23:26 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist wie immer: so überflüssig wie gewisse chinisches Reissäcke die ab un zu umfallen. Wo ich gerade bei China bin. Ein ungefiltertes Kraftwerk erzeugt bei denen bestimmt soviel CO2 und Feinstaub wie alle Autos in Deutschland die ab und zu mal etwas schneller fahren. Aber das interessiert ja mal wieder keinen bzw. wenn die da ihren Aufstand proben würden, würden die direkt erschossen werden [nicht das ich sowas gutheiße aber es ist halt mal Fakt, dass in China sowas keinen großen Anklang hat/ USA/ Indien/ ... Rest der Welt]
Kommentar ansehen
26.04.2010 00:16 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wie: gut das strom aus der steckdose kommt...
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:03 Uhr von flatbox
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, liebe Autofahrer auch wenn die Autofahrer es nicht gerne hören: fast 1% des deutschen CO2 Ausstoßes geht darauf zurück, dass es kein Tempolimit gibt in Deutschland.

Das sind effektiv über eine Million Tonnen CO2 Äquivalent weniger pro Jahr. Und das alleine dadurch, dass die Deutschen nicht mehr wie bescheuert durch die Gegend rasen.
Man sollte das nicht unterschätzen: Wer häufig 180 km/h fährt, der kommt laut einer Studie des ADAC nur wenig schneller voran als derjenige, der konstant 130 fährt. Der Grund ist klar: je schneller man versucht zu fahren desto mehr Beschleunigungsphasen aber auch massive Abbremsphasen hat man.

Und so kommt es dann, dass bei einer Strecke von 250km der Zeitunterschied zwischen 130 km/h und bis zu 180km/h (wo es erlaubt ist) nur 10 Minuten beträgt.

Ob das eine Megatonne CO2 pro Jahr an Mehrverbrauch rechtfertigt, wage ich stark zu bezweifeln.

______________________________________
"Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
Isaac Asimov, US-amerikanischer Biochemiker und Schriftsteller

http://de.wikiquote.org/...
Kommentar ansehen
26.04.2010 12:04 Uhr von napster1989
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Idioten. KLar KANN(!) der Strom CO2 frei in die Batterie kommen. Entweder Atomkraft oder halt wünschenswert erneuerbare energien.

Aber denkt mal ein schritt zurück, wie entsteht eine Solarzele? richtig nicht CO2 frei. Wie entsteht ein Atomkraftwerk? richtig, nicht CO2 frei. ....

Achso. Wen interessiert eigtl CO2? Das ist doch völlig harmlos!
Kommentar ansehen
26.04.2010 13:40 Uhr von J4CK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also diese Greenpeace verstehe ich auch nicht mehr, die sollten sich ueber jeden kleinen fortschritt in ihre richtung freuen und nicht immer nur noergeln....
Kommentar ansehen
26.04.2010 14:08 Uhr von flatbox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@puppermaster: "Tempolimits sind hauptgrund für Staus und volle Straßen.
Sieht man sehr gut auf Autobahnen."

*bwahaha* DU bist ja geil!
Soso, je schneller die Leute fahren, desto weniger Staus gibt es also?

So.
Jetzt stelle ICH mich mal hin und sage:
"Das stimmt nicht. Beweise mir das wissenschaftlich."

Und du zeigst mir dann die mathematischen Modelle, die Messdaten und die Fachaufsätze von Verkehrsplanern der Universitäten, die _genau_ das belegen. Gerne auch Wikipedia-Artikel, wenn dir der Rest zu aufwändig ist.

Ein Tipp schonmal vorher: was glaubst du warum elektronische Schilder bei Staugefahr den Verkehr mit Tempolimits herunterdrosseln? Damit die Staugefahr verstärkt wird, oder was?

Junge, Junge, Junge....
Ich meine - es ist ja nicht so schlimm von etwas wenig Ahnung zu haben. Aber so zu tun als wäre man der große Checker von einer Sache, obwohl man nicht mal die elementarsten Sachen gerafft hat... ohje. ^^

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?