25.04.10 15:21 Uhr
 2.752
 

Australien: Angeblich schwuler Blindenhund darf nicht ins Restaurant

Ein Kellner eines australischen Restaurants hat sich geweigert, einen angeblich "schwulen" Blindenhund hereinzulassen. Dies berichtete die Zeitung Sunday Mail am Sonntag.

Ein Gericht in Südaustralien sprach dem Besitzer nun knapp 1.000 Euro Schadensersatz zu. Zusätzlich müsse sich das Restaurant schriftlich entschuldigen, so die Richter.

Laut dem Restaurant "Thai Spice" in Adelaide liegt dem Vorfall im vergangenen Jahr ein Missverständnis zugrunde: Der Kellner habe anstatt "guide dog" ("Blindenhund"), "gay dog" ("schwuler Hund") verstanden.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Australien, Restaurant
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.04.2010 15:29 Uhr von ihr-seid-laecherlich
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.04.2010 15:29 Uhr von joseph1
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Zusätzlich müsse sich das Restaurant schriftlich entschuldigen, so die Richter. bei dem blinden sich schriftlich zu entschuldigen waren die richter besoffen
Kommentar ansehen
25.04.2010 15:55 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Missverständniss ... ?? Entschuldingung ? Falsch verstanden ???

Hallo Hallo gibt es Verstand in dieser Strasse ???
Kommentar ansehen
25.04.2010 15:59 Uhr von eScapLaY
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ joseph1: Die haben genauso wenig mitgedacht wie die Deppen im Restaurant. Deppen verurteilen Deppen :D
Kommentar ansehen
25.04.2010 16:00 Uhr von aaargh
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dochdoch, Mißverständnis hin oder her Das Restaurant gehts nämlich nix an, ob der Hund schwul oder bi oder asexuell ist, genausowenig wie ihre Gäste drauf sind (wenn se net grad im Tuntenlook daherkommen).

Der Kellner wird da eh nimmer arbeiten denke ich mal ;)
Kommentar ansehen
25.04.2010 16:09 Uhr von Marple67
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
*Schmerz*: Zitat: "Sehe ich genauso @K.K.Lacke, ShortNews-User die kein Sarkasmus verstehen ebenso. "

Und ich mag Shortnews-User nicht die nicht wissen was Sarkasmus bedeutet!
Kommentar ansehen
25.04.2010 16:31 Uhr von Flying-Ghost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@joseph1: *autsch* Natürlich kann man sich bei einem Blinden schriftlich entschuldigen. Mal zum Nachlesen: http://de.wikipedia.org/...

Mir ist auch von einem Verein bekannt, wo der Schriftführer ein Blinder ist. Sprich dieser führt das Protokoll. Schriftlich. ;-) Und er liest am Ende des Treffen´s noch einmal vor, was besprochen wurde. Geht doch.
Kommentar ansehen
25.04.2010 17:22 Uhr von SenkiRenegade
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Leuteleuteleute Ich würd einfach mal vermuten, dass in dem Restaurant Hunde ALLGEMEIN nicht erlaubt sind. Und als der man sagte er möchte seinen "Gay Dog" mit reinbringen wollten die halt keine ausnahme machen.

Für einen Guidedog hätten die nämlich dann wahrscheinlich eine gemacht.

Aber hauptsache man kann sich über irgendeine Homophobie aufheben.
Kommentar ansehen
25.04.2010 19:03 Uhr von Leeson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ aaargh: Ich muß Senki zustimmen, es geht nicht darum das der Hund schwul ist sondern darum das Hunde in Restaurants nicht erlaubt sind.
Bei Blindenhunde ist das anders. ;)

@Xence
Man wünscht es zwar Niemanden, dir aber schon.
Werde blind, so das du auf einen "flohbesetzten Dreckfänger" angewiesen bist.

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
25.04.2010 22:39 Uhr von Gustav_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Titel angegeben. Bitte gib einen Titel an. jemand der glaubt, dass ein blindenhund ein "flohbesetzten Dreckfänger" ist, ist in der evolutionskette sicherlich weiter unten als ein blindenhund.

bei solchen news sieht man immer schön den sn-abschaum.
Kommentar ansehen
25.04.2010 23:11 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo kämen wir: denn hin, wenn schwule Hunde einfach in ein Speiselokal hineindürften und unter Umständen nicht schwule Hunde belästigen würden...
[man sollte darauf hinweisen, dass sich schon beim Lesen der Überschrift die Quelle vor meinem inneren Aufge gezeigt hat].

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?