24.04.10 10:29 Uhr
 395
 

Würzburg: Priester zeigt sich selbst wegen sexuellen Missbrauchs an

Im Bistum Würzburg hat sich am gestrigen Freitag ein Priester bei der Polizei wegen sexuellen Übergriffen an minderjährigen Mädchen angezeigt. Zuvor hatte sich allerdings das Opfer an das Bistum gewandt.

Im konkreten Fall soll er sich Ende der 70er Jahre an einer 15-jährigen Ministrantin vergangen haben. Der Priester wurde gleich darauf vom zuständigen Bischof in den Ruhestand versetzt.

Die verantwortlichen schweigen allerdings darüber, ob das Mädchen vergewaltigt wurde, oder unsittlich berührt wurde und gaben lediglich in einer schriftlichen Mitteilung bekannt, dass wegen "sexuellen Kontakten unter Ausnutzung des Abhängigkeitsverhältnisses" ermittelt wird.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anzeige, Priester, Sexueller Missbrauch, Würzburg
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2010 13:41 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es sexuelle Übergriffe nur in den 60er und 70er Jahren, oder was?

Ich habe bald den Eindruck, dass die Fälle immer nur dann ans Tageslicht kommen, wenn sie eh schon verjährt sind.

Und da behauptet die katholische Kirche noch, sie wäre an einer lückenlosen Aufklärung interessiert? Wenn sie das wirklich wären, dann würden JETZT endlich mal die Fälle aus jüngster Zeit massenhaft ans Tageslicht gelangen. Diese Verbrecher müssen dafür ins Gefängnis zu den anderen Schwerverbrechern!

Die Behauptung, in jüngster Zeit hätten sich derartige Fälle nicht mehr ereignet, ist einfach lächerlich. Warum sollte es in den 70ern anders gewesen sein, als heutzutage?

Für mich ist diese angebliche Aufklärungskampagne lauwarmes Gewäsch der Kirche(n). Helft endlich, die Verbrecher zu überführen, zu verurteilen und ins Gefängnis zu bringen. Ansonsten muss ich annehmen, dass euch der Ruf eurer Kirche wichtiger ist, als die Opfer.
Kommentar ansehen
24.04.2010 14:03 Uhr von Amelanter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@infected: starker sarkasmus??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Colin Firth wird nicht mehr mit Woody Allen arbeiten
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?