24.04.10 09:01 Uhr
 5.398
 

Genf: LHC verbucht ersten Erfolg beim Nachweis seltener, gesuchter Teilchen

Der Large Hardron Collider (LHC) am Genfer Kernforschungszentrum CERN meldet nach dem Weltrekord über die energiereichsten Protonenkollisionen nun den Nachweis eines extrem seltenen, exotischen Teilchens. Damit konnte die erwartungsgemäße Funktionsweise des Teilchenbeschleunigers bestätigt werden.

In dem Experiment erzeugte man bei einer von zehn Millionen Protonenkollisionen ein als "B+" oder "Beauty Particle" bezeichnetes Teilchen, das bereits 1983 entdeckt wurde. Physikalisch gesehen handelt es sich dabei um ein so genanntes Meson, welches aus einem Quark und einem Anti-Quark besteht.

Dieses Teilchen existiert nur für etwa ein Tausendstel einer Nanosekunde, bevor es in verschiedene andere Teilchen zerfällt. Die in dieser Zeit zurückgelegte Strecke von zwei Millimetern reicht jedoch aus, um die Masse des exotischen "B+"-Teilchens zu messen: Sie liegt bei 5,32 Gigaelektronenvolt.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erfolg, Genf, CERN, Teilchen, LHC, Nachweis
Quelle: diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.04.2010 09:01 Uhr von alphanova
 
+75 | -2
 
ANZEIGEN
Lasset die Spiele beginnen..

Ne mal ernsthaft, dieses erfolgreiche Experiment ist sehr wichtig, da es die Ergebnisse von anderen Teilchenbeschleunigern bestätigt. Der LHC funktioniert demnach wie gewünscht, was die Wissenschaftler nach den vielen Rückschlägen bestimmt freuen wird. Ich bin sicher, dass wir in Zukunft noch einige interessante News vom LHC hören werden.
Kommentar ansehen
24.04.2010 09:34 Uhr von Carle
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
danke: für den verzicht des wortes "urknall" in der news.
Kommentar ansehen
24.04.2010 10:50 Uhr von Inc.
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Die Experimente mit dem LHC halte ich persönlich für sehr wichtig.
Wie die ersten "kleinen" Teilchenbeschleuniger gebaut wurden hagelte es neue Teilchen.

Mir ist klar das ich Kennern das nicht erleutern muß, aber die größe des LHC ist eben nicht nur ein Statussymbol. Stephen Hawking hat in einem seiner Bücher mal erläutert was nötig wäre um eine gewisse Theorie für uns sichtbar zu machen.
(Wenn ich mich richtig erinnere war es die String Theorie)
Nötig wäre ein Teilchenbeschleuniger der einmal um unser Sonnensystem reicht. Hawking meinte dazu das bei der jetzigen Finanzlage dieses Projekt wohl keine Chancen hat. :)


Mit dem LHC werden hoffentlich ein paar Dimanten heraus gesiebt die wir noch nicht gesehen haben.

[ nachträglich editiert von Inc. ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 10:53 Uhr von Leeson
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal super ;): Aber schade das "IKEA-Gebrauchsanleitungen" oder "UFO"- News auf unsere Leser interessanter wirken.

Vor ein paar Tagen gab es endlich wieder Projektdaten von LHC@home.
Nicht viel aber immer mal was :)

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 11:08 Uhr von Darksim
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Quark und Anti-Quark? Da musste ich schon ein wenig schmunzeln...was für Begriffe sich in der Forschung manchnmal finden, ist sehr interessant. :-)
Kommentar ansehen
24.04.2010 13:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.04.2010 13:32 Uhr von alphanova
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@alice: Dir ist schon klar, dass Masse und Energie äquivalent sind?

Erst informieren, dann meckern ;)

Direkt von der Homepage des LHC:

LHCb physicists have calculated invariant mass of ?+ and ?- particles from the "B decay vertex" and found that it correspond to the J/? mass, see below invariant mass distribution of all ?+ and ?- pairs with the peak corresponding to the J/? decays. The invariant mass of J/? and K+ corresponds to the known B+ mass of 5.32 GeV 5.5 times higher than the colliding proton mass but 650 times smaller than the colliding proton energy (yes, we can create mass from energy using famous Einstein formulae E=mc2).

http://lhcb-public.web.cern.ch/...
Kommentar ansehen
24.04.2010 13:37 Uhr von mahoney2002
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Alice_undergrounD: Zitat Wikipedia: Sowohl die Ruhemasse von Elementarteilchen als auch die Energie, auf die sie in Teilchenbeschleunigern gebracht werden, werden in Elektronenvolt angegeben. Die Umrechnung auf die Masse geschieht mit Hilfe der bekannten Gleichung aus der speziellen Relativitätstheorie
E = mc2,
wobei E für die Energie, m für die Masse und c für die Vakuumlichtgeschwindigkeit steht. Danach entspricht 1 eV/c² ungefähr 1,783·10-36 kg.
Zitat Ende:

Man kann also Masse in Elektronenvolt angeben

[ nachträglich editiert von mahoney2002 ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 14:15 Uhr von SelltAnasazi
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Wo bitte hat er da "gefailed" ? Die Masse eines Teilchens wird in der Atomphysik eigentlich immer in Elektronvolt angegeben. guckst du wikipedia und LHC Webseite.

Edit: Lol da war ich wohl ein wenig zu langsam :D

[ nachträglich editiert von SelltAnasazi ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 15:10 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.04.2010 15:21 Uhr von SelltAnasazi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice: Oder anders ausgedrückt die ruhemasse....
Du willst hier wirklich den weltbesten Physiker wiedersprechen (also nicht uns sondern die das ursprünglich gesagt haben)?

Und ja c kann sicher 1 sein...
Kommentar ansehen
24.04.2010 16:29 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
nö c is 2,99...e8 m/s und nich 1: und ich widerspreche denen, die die meldung geschrieben haben^^
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:00 Uhr von SelltAnasazi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice: Naja ich weiss nur das man das Licht auch abbremsen kann... aber das ist hier wohl egal.

Fakt ist das die angaben in GeV korrekt sind... das sagt nicht nur die News sondern auch die Physiker die es veröffentlicht haben. Und damit willst du auch diesen wiedersprechen.....

http://cdsweb.cern.ch/...

[ nachträglich editiert von SelltAnasazi ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:05 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ähm c is ne: naturkonstante^^ die kannst du nich abbremsen^^ und die is auch niemals 1^^
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:07 Uhr von SelltAnasazi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Noch weiterführende Lektüre:
http://de.wikipedia.org/...
Kapitel: Ursprung der Massen der Elementarteilchen
c wird durch 1 ersetzt...

es hat den anschein das du hier auf ganzer länge verlierst...

PS: Das mit der Lichtgeschwindikeit hab ich ja gesagt tut hier nix zur sache.. wollte ich nur mal erwähnt haben ;)

[ nachträglich editiert von SelltAnasazi ]
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:18 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ok ok ok ok bin schon still...
ihr habt recht und ich lag total daneben, ich gebs zu^^

so und etz leg ich mich wieder in die sonne nachdem ich schon über meinen schatten gesprungen bin xD :D
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:28 Uhr von alphanova
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu ergänzend: Die Lichtgeschwindigkeit ist zwar eine Naturkonstante, allerdings bedeutet das nicht, dass man sie nicht abbremsen kann.
Konstant ist nämlich nur der Wert der Vakuum-Lichtgeschwindigkeit.
In Medien, zB Luft, Wasser oder Glas ist ihr Wert wesentlich kleiner.
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:31 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja alphanova: c ist aber halt mal die vakuumlichtgeschwindigkeit, eigentlich hat die ja nix mit der geschwindigkeit des lichts zu tun, also du verstehst? das licht is im vakuum halt mal so schnell, deswegen die namensgebung xD weil wenn man licht abbremst ist es ja nicht mehr c schnell sondern halt eben nicht so schnell wie c xD ach schwer zu erklären, aber whh wärs besser wenn ich auch hier wieder mein mund halte -.- xD
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:37 Uhr von alphanova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
vermutlich.

In dem Punkt denke ich schon, dass die Physiker am LHC ziemlich genau wissen, was sie tun bzw was sie veröffentlichen, und dass die Formulierungen der Presseerklärungen korrekt sind ;)
Kommentar ansehen
24.04.2010 20:53 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weis zwar nicht wieviel 5,35 Gigaelektronenvolt sind und wie man überhaupt aus der Geschwindigkeit eines Objektes aus dessen Masse kommt, aber trotzdem eine gut geschriebene News. Lob an den Autor und mehr davon ;-)
Kommentar ansehen
25.04.2010 13:03 Uhr von Dreamwalker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der LHC: wird sicherlich so schon in die Geschichte eingehen, aber ich glaube das noch so einige sprichwörtliche Quantensprünge erreicht werden. Es ist schön zu sehen, dass der LHC nun erfolgreich seinen Zweck erfüllt. Sehr gute News, danke.
Kommentar ansehen
26.04.2010 15:26 Uhr von H-Star
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
teilchenkunde: hat jemand nen link, wo man sich mal über den aktuellen kenntnisstand einen überblick verschaffen kann, z.b. welche teilchen jenseits der protonen, elektronen, neutronen und quarks schon entdeckt worden sind und was man damit machen kann, wozu sie gut sind usw.?
Kommentar ansehen
26.04.2010 17:32 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star: http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

auf den wikiseiten gibts schonmal einen groben überblick. falls der blick auch etwas tiefer gehen darf kann ich dir folgende seite empfehlen:

http://kworkquark.desy.de

die seite bietet schon eine ganze menge (und das ohne formeln). auf der linken seite kann man den "wissensdurst" einstellen und sich dann durch die kapitel klicken. alternativ gibts das ganze auch als buchvariante zum runterladen (die größte davon hat 356! seiten). für jeden zu empfehlen, egal ob laie oder physikstudent!
Kommentar ansehen
27.04.2010 02:59 Uhr von chado
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Danke auch von mir: das diesmal keine Werbung und Panikmache gepostet wurde.

Über solche Nachrichten kann man sich wirklich freuen. Forschung ist unsere Zukunft, das haben bereits die Frühmenschen erkannt. Mit dem LHC hält die Menschheit ein Werkzeug in den Händen, dass Antworten auf viele Fragen geben kann, neue Fragen stellen kann und so manche Türe öffnen könnte...
Kommentar ansehen
27.04.2010 19:23 Uhr von Winkle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eins sollte bei allem Enthusiasmus klar sein mit jedem neuen Teilchen, das entdeckt wird, werden wieder neue Rätsel aufgeworfen werden ... ich denke nicht, daß man in absehbarer Zeit (wenn überhaupt) irgendwann mal irgendwo ankommt.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?