23.04.10 16:41 Uhr
 4.866
 

ADAC nennt den kostengünstigsten Kleinwagen in Deutschland

Der ADAC hat in einer Untersuchung herausgefunden, welcher Kleinwagen zurzeit der Günstigste auf den deutschen Straßen ist.

Auf dem ersten Platz, unter den zehn getesteten Kleinwagen, landete dabei der Mitsubishi Colt 1.1 mit einem 75 PS Autogasantrieb (LPG).

Der Colt kostet auf einen Kilometer nur 27,9 Cent. Die zusammengerechneten monatlichen Fix-, Werkstatt- sowie Betriebskosten zusammen mit dem Wertverlust liegen beim Colt bei 349 Euro. Auch da konnte kein anderes Fahrzeug mithalten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, ADAC, Kleinwagen, Betriebskosten, Wertverlust
Quelle: www.auto-reporter.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2010 17:08 Uhr von Alice_undergrounD
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
lol: wen ich ihn schiebe kostet n porsche auch wneiger 27,9 cent/km
Kommentar ansehen
23.04.2010 19:56 Uhr von Bluegrasser
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vorwärts oder rückwärts?
Kommentar ansehen
23.04.2010 20:17 Uhr von Obersalzberg
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2010 20:47 Uhr von flatbox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: "wen ich ihn schiebe kostet n porsche auch wneiger 27,9 cent/km "

Aber nur wenn du auch einen Spielzeugauto-Porsche nimmst. Ansonsten dürfte alleine schon der Wertverlust zehn Mal so hoch sein.

Der Werstverlust ist immer noch das teuerste an einem Auto.
Kommentar ansehen
23.04.2010 21:32 Uhr von buzzensteiner2008
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Obersalzberg: Bei-Mercedes-Weggeschmissen...

die einzig tauglichen Vehikel kommen aus dem Ländle und nicht aus einen bayrischen Werk !

[ nachträglich editiert von buzzensteiner2008 ]
Kommentar ansehen
23.04.2010 21:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ flatbox: ob der wertverlust das wirklich teuerste an einem auto is, kommt auch wieder ganz aufs auto drauf an xD
Kommentar ansehen
23.04.2010 23:12 Uhr von flatbox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Es ist _immer_ das teuerste. Glaub mir, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.
Wenn man den Gesamtwert berechnet, den ein Auto ab Jahr 0 hat ist der Wertverlust immer das teuerste am Auto. Noch weit vor Sprit, etc.
Kommentar ansehen
24.04.2010 09:22 Uhr von flatbox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Den Wertverlust brauchst du nur dann nicht in die Kosten pro Kilometer einzuberechnen, wenn du das Auto nicht gezahlt hast. Dann ist das richtig.

Ansonsten musst du das - sachlich - genau so machen. Ich sage mal so: ein Transportunternehmer/Dienstleister, der den Wertverlust bei den Transportkosten/km außer Acht läßt, begeht einen groben Fehler.
Kommentar ansehen
24.04.2010 14:57 Uhr von flatbox
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB: Sie fällt sehr wohl real an, weil sie - so oder so - vom monatlichen Einkommen mitbezahlt wird. Entweder durch ansparen oder durch Leasing/Finanzierung.
Kommentar ansehen
24.04.2010 15:51 Uhr von VTape
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB: Man muss sehr wohl einen "Wertverlust" monatlich einplanen und diesen entsprechend wieder aufbauen.

Wenn ich mir ein Auto für 30000€ kaufe, dann ist es in 6 Jahren vielleicht nur noch z.B. 10000€ wert. Nun möchte ich ein neues Auto kaufen und brauche dementsprechend 20000€ zusätzlich. Diese sollte ich jawohl über die 6 Jahre monatlich zurückgelegt haben ...
Kommentar ansehen
24.04.2010 17:03 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ flatbox: nein, das ist einfach nur bummfalsch, der wertverlust ist definitiv NICHT IMMER das teuerste^^
Kommentar ansehen
25.04.2010 02:05 Uhr von Rick-Dangerous
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz: schöne Milchmädchenrechnungen hier.

Der Restwert eines Autos ist immer interessant und sollte man einkalkulieren, genau so wie der eigene Kontostand.

Leute mit solchen Lari-Fari-Einstellungen müssten konsequenterweise auch sagen: "Mein Kontostand ist mir total egal, hauptsache er ist über null, dann gibts keine Probleme"

Nicht jeder lebt nur von heute auf morgen und weiss heute noch nicht, ob er sich morgen was zu essen kaufen kann. Manche wollen durchaus einen gewissen Puffer und kalkulieren dafür verschiedene Anlagemöglichkeiten.
Kommentar ansehen
27.04.2010 02:30 Uhr von chado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Auszeichnung: Nette Auszeichnung, doch die ist Freude am Fahren nicht ungleich wichtiger? Ich traue dieser Kiste kaum Fahrkomfort und Fahrspaß zu.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?