23.04.10 08:58 Uhr
 241
 

Droht eine Ölpest im Golf von Mexiko?

Nach einer schweren Explosion auf der Bohrinsel Deepwater Horizon (SN berichtete), die 190 km vor der Küste von New Orleans liegt, droht eine Ölkatastrophe.

Es können ca. zweieinhalb Millionen Liter Öl in den Golf gelangen. Nun hat der Ölkonzern British Patrol Schiffe und Flugzeuge zur Unterstützung des Bohrinsel Betreibers geschickt um die Verschmutzung einzudämmen.

Die Gründe für diese Explosion sind noch unklar. Bisher wurden 115 Mitarbeiter gerettet, 17 von Ihnen waren verletzt. Nachdem noch elf Mitarbeiter verschwunden sind, hat British Patrol selbst Boote und Rettungskräfte zur Bohrinsel geschickt.


WebReporter: letitia75
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mexiko, Golf, Ölpest
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2010 09:09 Uhr von Seelenspiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja War wohl zu erwarten.
Nur schade um die Tierwelt die wiedermal am meisten zu leiden hat. :o
Kommentar ansehen
23.04.2010 09:37 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Das blöde ist ja jetzt das die Bohrinsel gesunken ist. Man muss jetzt also am Meeresboden ein Ventil bzw das Bohrloch verschließen. Das stell ich mir da nicht so ganz einfach vor.

Und es würde mich mal interessieren wie es überhaupt zu der Katastrophe kommen konnte. Afaik sind die Sicherheitsvorkehrungen auf solchen Platformen doch am höchsten.
Kommentar ansehen
23.04.2010 10:00 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Noch so hohe Sicherheitsvorkehrungen können z.b. einen Materialfehler trozdem nicht verhindern. Es gibt hunderte von gründen wieso das ding explodiert sein könnte. Nichts ist 100% Sicher
Kommentar ansehen
23.04.2010 12:25 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht das erste Mal: ich hab den Link zwar schon in einem anderen Beitrag gepostet aber egal: Wieder der Golf von Mexico und wieder eine zerstörte Bohrinsel und ein Bohrloch aus dem Öl ins Meer fließt:

http://de.wikipedia.org/...

Warum ist es immer noch nicht möglich, dass das Bohrloch im Notfall verschlossen werden kann?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?