22.04.10 22:31 Uhr
 981
 

Nigeria: Hunderte Hinrichtungen angeordnet, weil Gefängnisse voll sind

2002 wurde in Nigeria zum letzten Mal jemand offiziell hingerichtet. Amnesty International weiß zu berichten, dass es die ganze Zeit über heimliche Hinrichtungen gegeben habe. Jetzt wurden mehr als 300 Hinrichtungsbefehle unterschrieben.

Dieser Schritt wird damit begründet, dass die Gefängnisse aus allen Nähten platzen. Von den mehr als 40.000 Insassen in Nigeria, würden an die 80 Prozent immer noch auf ein Gerichtsverfahren warten. Manche Häftlinge warten sogar länger als zehn Jahre.

Der Berichterstatter für Folter der Vereinten Nationen hat die Regierung Nigerias aufgefordert sofort 20.000 Häftlinge zu entlassen. Viele wären so lange in der Untersuchungshaft, dass sie sogar schon die Höchststrafe für das angeklagte Verbrechen verbüßt hätten - allerdings ohne Gerichtsverfahren.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nigeria, Menschenrecht, Amnesty International, Gerichtsverfahren
Quelle: www.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amnesty International: IS benutzt Zivilisten gezielt als Schutzschilde
Türkei: Führende Mitarbeiter von Amnesty International verhaftet
Amnesty International: 2016 weniger Hinrichtungen, dagegen mehr Todesurteile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2010 23:59 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.04.2010 09:13 Uhr von ika
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechthaber, wtf?

@news: Das ist ja mal ne moderne, menschlich nachvollziehbare begründung *kopfschüttel*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amnesty International: IS benutzt Zivilisten gezielt als Schutzschilde
Türkei: Führende Mitarbeiter von Amnesty International verhaftet
Amnesty International: 2016 weniger Hinrichtungen, dagegen mehr Todesurteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?