22.04.10 16:42 Uhr
 1.257
 

Rapidshare: Buchverlage verklagen Filehoster - Chef entlassen

Nachdem De Gruyter und Campus den Filehoster Rapidshare bereits im Februar dazu verpflichten konnten, diverse Bücher nicht mehr zugänglich zu machen, droht dem Konzern nun ein neuer Rechtsstreit.

Jetzt schaltete sich auch der Börsenverein des deutschen Buchhandels ein, um gegen derlei Missbräuche vorzugehen.

Im Angesicht dieser neuen Klagewelle wurde der Geschäftsführer Bobby Chang entlassen. Der Gründer Christian Schmid übernimmt vorerst seine Rolle.


WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Klage, Entlassung, Verlag, Rapidshare
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2010 17:12 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:21 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
achtung: du hast den Zusatz "ironie" vergessen ;o)
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:22 Uhr von Plazebo2
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Was denkst du was passieren wird wenn Rapidshare tatsächlich schließen würde? Das interessiert mich jetzt doch einmal. Glaubst du das es dann keine Downloader und Filesharer mehr gibt die sich illegales Zeug herunterladen? Die machen einfach an einer anderen Stelle weiter.

@vmaxxer
Das ist leider keine Ironie er denkt glaube ich wirklich so. ^^

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:25 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Äh, Clown gefrühstückt?
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:27 Uhr von leCauchemar
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich nehme mal an ohne das iPad hätte sich die Branche garnnicht derart auf Rapidshare gestürzt. Oder?
Seitdem das Ding draußen ist, regt sich doch jede Woche ein neuer Verlag über die illegale Verbreitung von eBooks auf. Habe ich davor nie mitgekriegt.

[ nachträglich editiert von leCauchemar ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 18:49 Uhr von Python44
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Don´t feed the troll ! Danke
Kommentar ansehen
23.04.2010 07:55 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Dass du dir immer solche Zahlen aus den Fingern saugst...

Die sogenannten illegalen Daten machen nicht mal fünf Prozent bei Rapidshare aus. Die haben so ein gewaltiges Datenvolumen, da fallen die paar Dateien gar nicht auf. Wäre es tatsächlich so wie du sagst, hätten die Jungs von RS einen relativ einfachen Job.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?