22.04.10 16:30 Uhr
 158
 

Open-Source CMS Drupal vom Weißen Haus unterstützt

Das Open-Source CMS Drupal, welches häufig für den einfachen Aufbau von Internetpräsenzen genutzt wird, wird vom Weißen Haus unterstützt. Das Content-Management-System wird schon seit einiger Zeit vom Weißen Haus eingesetzt.

Deshalb wurden von der dortigen Technik-Abteilung auch einige Erweiterungen für das System geschrieben, welche nun auch der Öffentlichkeit zugänglich sind.

So entstanden zum Beispiel die Erweiterungen "Context HTTP Headers", zum einbinden zusätzlicher Metadaten, und "GovDelivery", welche die Möglichkeiten zum Versand von Newslettern erweitert.


WebReporter: NK9000
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Webseite, Weißes Haus, Open Source, CMS
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Weißes Haus blamiert sich mit Einladung zu "State of the Uniom"
Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2010 16:30 Uhr von NK9000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, das solche Entwicklungen auch öffentlich zugänglich gemacht werden, statt in irgendwelchen gesicherten Regierungsrechnern zu "vergammeln"
Kommentar ansehen
23.04.2010 12:09 Uhr von uNiKoMpLeX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oja CMS sind toll... Viel Geld für 0 Arbeit... pfff... und derjenige, der die Homepage will, schaut durch die Röhre...!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Weißes Haus blamiert sich mit Einladung zu "State of the Uniom"
Washington: Aktivisten stellen gigantisches Trump-Plastikhuhn vor Weißes Haus
Sprecher dementiert: Donald Trump bezeichnet Weißes Haus als Müllhalde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?