22.04.10 16:12 Uhr
 862
 

Erste Erfolge bei der Suche nach Gegenmittel für das Gift "Rizin"

Eine Forschungsgruppe unter der Leitung von Ludger Johannes vom französischen Centre National de la Recherche Scientifique hat zwei Substanzen entdeckt, welche die tödliche Wirkung des Gifts Rizin zumindest schmälern können. Rizin gilt als eines der stärksten, natürlich vorkommenden Gifte.

Dieses pflanzliche Gift befindet sich in Rizinussamen und besitzt ein enormes Bedrohungspotential, wenn es zum Beispiel in die Hände von Terroristen gerät. Seine Wirkungsweise ist simpel und effektiv zugleich: Es hemmt die Produktion von Proteinen in den betroffenen Zellen, wodurch der Tod eintritt.

Die beiden nun identifizierten Substanzen "Retro 1" und "Retro 2" können das Eindringen des Rizins in die Proteinfabriken der Zelle, die Ribosomen, verhindern oder verlangsamen, so dass die Sterblichkeitsrate gesenkt wird. Auf dessen Grundlage soll nun ein effizientes Gegenmittel entwickelt werden.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Gift, Protein, Rizin, Gegenmittel
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2010 16:12 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Gegenmittel für den Notfall ist bei jedem hochwirksamen Gift sinnvoll. Hohe Aufmerksamkeit gilt da natürlich den Giften von Schlangen, Spinnen und anderen Tieren, die dem Menschen gefährlich werden können. Aber auch die Bedrohung durch pflanzliche Gifte sollte man nicht unterschätzen.
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:24 Uhr von ReflexBlue3009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich: sehr interessant. Das könnte vielen Leuten das Leben retten oder zumindest eine ganze Menge Ärger und Schmerzen ersparen.
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:50 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
da sehe ich aber Terroranschläge mit Rizinusöl in unserer Kantine auf mich zukommen... ^^
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:52 Uhr von Mario1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Der Samen einer Rizinuspflanze soll so giftig sein????? MIst warum erzählt man mir das jetzt erst???... Meine Eltern hatten früher 2 Rizinuspflanzen, weil meine mum meinte die würden gut aussehen....... Naja Rizinusöl herstellen klappte ja, aber das mit dem samen habsch ich nie gewusst....... is ja krank.....
Kommentar ansehen
22.04.2010 23:09 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Goldregen und Tomaten...
Oder diverser anderer ach so harmloser Pflanzen...

Gewusst wie...

Und das ist seit Jahrhunderten bekannt...

Genauso wie das mit dem Rizin...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote
Düsseldorf: Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast entlassen
Schwulenpornos aus Brasilien räumen beim "Teddy Award" ab.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?