22.04.10 15:06 Uhr
 3.749
 

Recklinghausen: Unterrichtsfauler Lehrer muss 270.000 Euro Dienstbezüge zurückzahlen

Er forschte lieber an der Universität über Plato anstatt als Lehrer in der Schule Dienst zu tun: Jetzt muss der Oberstudienrat aus Recklinghausen (NRW) seine Dienstbezüge aus fünf Jahren zurück zahlen: Wegen Dauerschwänzens des Unterrichts - immerhin mehr als 270.000 Euro.

Dem 61-jährigen Philosophielehrer waren an mehreren Schulen, an denen er als verbeamtete Lehrkraft tätig war, Sonderkonditionen eingeräumt worden. So konnte er über Jahre parallel zum Dienst seine Forschungen an einer Uni betreiben. Bis es an seiner letzten Arbeitsstätte darüber zum Krach kam.

Der Oberstudienrat schwänzte immer häufiger den Unterricht, bis er nach einem Disziplinarverfahren aus dem Dienst entfernt wurde. Gegen die Rückzahlung der Bezüge klagte er jetzt vergeblich vor dem Verwaltungsgericht. Der Lehrer wollte ein Zeichen setzen, da ihm "Ungerechtigkeit widerfahren ist".


WebReporter: mkrispien
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Gericht, Lehrer, Unterricht, Recklinghausen
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2010 15:11 Uhr von 08_15
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
mir sagte ein Lehrer: wenn ich arbeiten wollte wäre ich kein Lehrer geworden.

Ahso, den Artikel lesen! Kommt hier nicht so gut raus.

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:10 Uhr von LoneZealot
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Lehrer: So siehts aus.

Allgemein ist keine Berufsgruppe so faul und demotiviert wie Lehrer, zudem noch arrogant und bilden sich ein wer weiss wer zu sein.

Schüler werden genauso als störend empfunden wie Eltern die wollen das ihre Kinder etwas lernen.

Lehrer wollen nur eins, in Ruhe gelassen werden.

Wer kontrolliert die Lehrer? Niemand, die können letztendlich tun und lassen was sie wollen.

Und ja, es gibt Ausnahmen, aber die gehen leider im Schulbetrieb schnell unter.

Warum hat der Lehrer in der News eigentlich kein burnout-Syndrom genommen? Macht man doch wenn man keine Lust mehr hat und stattdessen lieber auf Weltreise geht oder das Dachgeschoss ausbauen will.
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:47 Uhr von nougatkeks
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Jetzt halt mal den Ball flach! Gibt zwar genug Idioten unter den Lehrern aber so krass isses nun auch wieder nicht. Meiner Meinung nach können vor allem die etwas älteren ein Problem sein, da diese oft noch einen sehr konservativen Frontalunterricht betreiben der Schülern nicht sehr viel nützt. Das bedeutet aber nicht das ein Großteil der Lehrer faul ist! In meiner Familie und meinem Bekanntenkreis gibt es einige Lehrer und die haben haben auch trotz ihrer Ferien noch genug zu tun mit Konferenzen, Unterrichtsvorbereitungen oder Fortbildungen und sind weder arrogant noch eingebildet. Möchte mal gerne sehen wie solche Leute wie du vor einer Schulklasse stehen und dann mal allen zeigen, wie man als Lehrer richtig "arbeitet"...

[ nachträglich editiert von nougatkeks ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:58 Uhr von Chronos93
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, bei mir auf der Schule gibt es auch das eine oder andere "schwarze Schaf". Der Kunstlehrer von mir gibt Jungen eine 4 und Mädchen eine 2. Egal ob man ein Bild abgibt, die Noten stehen schon fest...
Ein anderer Lehrer ist unser Erdkundelehrer. Er teilt uns ständig Gruppenarbeiten oder Referatgruppen zu, dann setzt er sich nach vorne an seinen Laptop und lässt uns machen...

Naja, aber der groß teil der Lehrer ist schon okay, es gibt sogar einige (wenige) die sich richtig für ihre Schüler einsetzten.

MfG
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:58 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Geile wieder man das Lehrerbashen von irgendwelchen komischen Menschen die wahrscheinlich irgendwann mal auf Arschlochlehrer getroffen sind(bin ich auch).

Ich brauch Popcorn.

@nougatkeks
Du brauchst da garnicht gegen anreden. Du weisst doch Lehrer haben 6 Stunden und dann frei. Und dazu haben die eigentlich dauernd Ferien und wieder nichts zu tun.

/Ironie
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:05 Uhr von adarsidh
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: ouuhhh... heute etwa eine schlechte Klausur zurück bekommen?

Ich studiere auf Lehramt und mit das erste was gemacht wurde war drei Vorurteile zu zerschmettern:
Überbezahlt! Kündigungsschutz! und Faul!
Leute die so etwas behaupten wie du, wissen einfach nicht was dieser Beruf mit sich bringt.
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:24 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@nougatkeks: "Gibt zwar genug Idioten unter den Lehrern aber so krass isses nun auch wieder nicht. "

Stimmt, es ist NOCH schlimmer als ich geschrieben habe.

Warum hat Deutschland den so schlecht bei PISA abgeschnitten? Sind wieder die Schüler schuld die nicht lernen wollen? Kinder WOLLEN lernen und zwei Dirittel der Grundschulkinder haben in der vierten Klasse bereits eine schlechte Meinung über alle oder einzelne Lehrer.

"haben auch trotz ihrer Ferien noch genug zu tun mit Konferenzen, Unterrichtsvorbereitungen oder Fortbildungen und sind weder arrogant noch eingebildet."

Dann weisst Du ja aus erster Hand wie die über ihre Schüler reden, das solltest Du mal erwähnen.

"Möchte mal gerne sehen wie solche Leute wie du vor einer Schulklasse stehen und dann mal allen zeigen, wie man als Lehrer richtig "arbeitet"..."

Das gesamte deutsche Schulssystem ist marode und veraltet, das werden Dir Deine Bekannten gerne bestätigen. Deutschland sollte sich mal den Ländern orientieren die besser bei PISA abgeschnitten haben, zB die skandinavischen Länder.

Zudem sind in Deutschland Heimunterricht und Privatschulen verboten und Heimunterricht wird sogar mit Gefängnis bestraft. In Deutschland MUSS man seine Kinder zwangsweise dem staatlichen Schulzwang, nicht zu verwechseln mit Unterrichtspflicht, ausliefern.

Frag Dich mal wo Politiker und reiche Leute ihre Kinder zur Schule schicken. Sicher nicht in deutsche Schulen!
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:41 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@adarsidh: "ouuhhh... heute etwa eine schlechte Klausur zurück bekommen?"

Wenn Du auf Lehramt studierst, dann bin ich älter als Du ;)

Klausuren waren nie das Problem, man musste ja zuhause lernen ("erarbeiten") weil die Lehrer entweder zu faul, zu unfähig oder einfach nicht da waren.
Sicher gab es vereinzelt gute Lehrer, das waren aber die Ausnahmen.

"Leute die so etwas behaupten wie du, wissen einfach nicht was dieser Beruf mit sich bringt. "

Dann warte mal ab wenn Du fertig bist und im Lehrerzimmer sein darfst, dann erinnerst Du Dich vielleicht an das was ich hier geschrieben habe.

Judas II schreibt das sehr gut, "unfähigkeit ist bei lehrern kein verbrechen". In anderen Berufen kannst Du Dir die Kündigung holen, als Lehrer gehst du mittags schon nachhause. was den Lehrstoff angeht, da verlässt sich der Lehrer eben darauf das die Eltern, meist nach vollem Arbeitstag, mit den Kindern das nachholen wozu er selbst unfähig war. Eltern sollten diese Arbeit bundesweit dem Staat in Rechnung stellen oder man darf auf Lehrer zurückgreifen wenn Hausarbeiten anstehen, als Ausgleich.
Dann kann der Lehrer bei den Eltern die Stunden schön abarbeiten.
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:44 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also einiges ist schon dran wenn ich mir die leute anschaue, die lehramt von meinem abi-jahrgang gemacht haben. das waren alles andere als die besten oder kompetentesten. eher diejenigen, die sonst keine ahnung hatten was sie studieren sollen.
ka, wie das bei anderen leuten ist, aber in meinem jahrgang war das halt so.
Kommentar ansehen
22.04.2010 17:45 Uhr von nougatkeks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lonezalot: Ich habe einer keiner Stelle behauptet, dass ich unser Schulsystem, so wie es im Moment ist, für gut halte. Es ist aber falsch das Ganze auf den Lehrern abzuwälzen. Daran sind nicht (in erster Linie) die Lehrer Schuld sondern, wie du eigentlich selber schon sagst, das ganze System!

Zu dem anderen Punkt: Natürlich weiß ich wie einige Lehrer über Schüler reden aber mal ganz abgesehen davon, dass es andersrum nicht anders ist(selbst über fähige Lehrer wird oft aufgrund angeblich ungerechter Notengebung abgelästert) gibt es so ein Gerede über Menschen, mit denen man während der Arbeit zu tun hat, an JEDEM Arbeitsplatz. Das bedeutet aber nicht das sich das zwangsweise während der Arbeit (also im Unterricht oder in der Notengebung) widerspiegeln muss.

Natürlich ist das Schulsystem marode, gar keine Frage! Es ging mir ledeglich darum den Vorwurf zurückzuweisen, dass ein Großteil der Lehrer faul und arrogant sei, denn dass ist meines Erachtens nach einfach schlichtweg zu kurz geschlossen.
Kommentar ansehen
22.04.2010 19:30 Uhr von MaoD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nougatkeks: ich kann deiner Aussage ,dass vor allem ältere Lehrer ein Problem darstellen nicht zustimmen.Bei uns ist es eher andersrum d.h. ältere Lehrer sind meistens gut drauf ,locker ,nett und machen einen abwechslungsreichen,guten Unterricht ,im Gegenteil dazu die jungen Lehrer,die meiner(!) Meinung nach konservative Lernmethoden einsetzen und keine Beziehung zu ihren Klassen aufbauen können(mir scheint sogar nicht wollen.

[ nachträglich editiert von MaoD ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 19:37 Uhr von MaoD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Sytem : Ich bin Oberstufler an einem Gymnasium in Bayern d.h. ich bin ein ´Opfer´ des g8.Mir kommt es so vor,als ob sich diese Politiker vom Kultusministerium einen feuchten Dreck drum kümmern ,wie es den Schülern geht,als ob wir nur Haustiere wären.Wir werden einfach nur so schnell ,wie möglich durch die Schule durchgeschleust ,um im internationalen Vergleich nicht schlecht dazustehen.
Aber was ist mit der Doppelabschlussklasse 2012,wer kann mir garantieren ,dass ich überhaupt eine chance auf einen Studienplatz habe??
Kommentar ansehen
22.04.2010 19:45 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MaoD: Natürlich ist ihnen das gleichgültig, zumindest solange Ruhe ist.

In Deutschland tut niemand was, da gibt es keine flächendeckenden Streiks oder Proteste, darauf kann sich die Regierung verlassen.

"als ob wir nur Haustiere wären.Wir werden einfach nur so schnell ,wie möglich durch die Schule durchgeschleust ,um im internationalen Vergleich nicht schlecht dazustehen."

Ich denke das Du gut auf die meisten Lehrer verzichten könntest da Du Dir ohnehin alles "selbst erarbeiten" musst, auch darauf verlassen sich die Lehrer.
Statt den Lehrern beim Abschluss noch zu sagen was man von ihnen hält, sachlich, werden sie noch melodramatisch und feierlich verabschiedet. Die Frechheit ist es dann noch das Lehrer das als IHREN Erfolg verbuchen wenn Schüler ein gutes Abitur gemacht haben!!

"wer kann mir garantieren ,dass ich überhaupt eine chance auf einen Studienplatz habe?? "

Niemand, ist denen doch auch egal, machst Du Zivildienst oder gehst zur Bundeswehr.
Kommentar ansehen
22.04.2010 21:37 Uhr von adarsidh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealit: ja aber dann bin ich froh das Alter nicht gleich Weisheit ist ;P

"als Lehrer gehst du mittags schon nachhause"
mit Glück ja, nur wundere ich mich dann warum ich oft genug bis zur 10. Stunde hatte
- Abendschule gibt es auch noch
und solche Sachen wie Unterricht vorbereiten, Fortbildungen, Korrekturen oder Sitzungen gehen nicht mal eben schnell in den Pause, die der Lehrer sowieso selten nutzen kann aufgrund Schülerbedürfnissen die keine Sekunde warten können. Ein aussenstehender weiss einfach nicht wie viel Arbeit das ist, bzw. unterschätzt die Arbeit die nicht im Klassenraum stattfindet.
Gute Lehrer sind nicht die absolute Ausnahme, oft fehlt es an Einsicht, Reflektion und Motivation seitens der Schüler. Wobei ein guter Lehrer auch den Schüler motivieren muss, den das jeweilige Fach nicht sehr interessiert.
Das erinnert ein wenig an die Frage was zuerst da war, Huhn oder Ei?
Wenn man am Tag dann bei 150 Schülern Mauern einreißen muss, stumpft man mit der Zeit etwas ab. Das ist nicht gut, aber in JEDEM Beruf so.


- dem Oberstudienrath aus der News will ich nicht verteidigen, mir geht es um das allgemeine Lehrerbild

[ nachträglich editiert von adarsidh ]
Kommentar ansehen
23.04.2010 19:10 Uhr von MaoD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@adarsidh: Das ei war zu erst da^^

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?