21.04.10 22:11 Uhr
 397
 

Türkei schickt humanitäre Hilfe nach Kirgisistan

Die für die humanitären Hilfen nach Kirgisistan zuständigen Beamten, gaben am Mittwoch bekannt, dass die Medikamente, medizinische Geräte sowie Notambulanz-Fahrzeuge nach Bischkek, der Hauptstadt Kirgisiens, geschickt wurden.

Die türkisch-Internationale Agentur Tika teilte mit, dass die humanitäre Hilfslieferung von einem türkischen, Militär-Transportflugzeug überbracht wurde.

Während den Aufständen in Kirgisistan kamen am 7. April etwa 85 Menschen ums Leben. Zuvor waren sechs verletzte Menschen zur medizinischen Weiterbehandlung in die Türkei geflogen.


WebReporter: onay_77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Hilfe, Kirgistan, TIKA
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 22:21 Uhr von selphiron
 
+15 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:25 Uhr von Lyko
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@selphiron: Alles ok bei dir?



zur News:

Gute Aktion... egal wohin solche Güter gehen, so macht man sich Freunde!

[ nachträglich editiert von Lyko ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:27 Uhr von bangemann
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
@selphiron: die Türken scheinen ihre Hilfen ja bevorzugt auf Glaubensgenossen zu verteilen.
Europa hilft allen Staaten die Hilfe benötigen.
War die Türkei z.B. auch in Haiti so vorbildlich dabei?

@Selphiron

Warum bettelst du um ein Minus?

[ nachträglich editiert von bangemann ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:40 Uhr von faxe5
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
lasst uns mal Blutkonserven schicken, die werden mit der spitzen Zange in den Müll geworfen !
Bangemann hat völlig recht. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:45 Uhr von Laz61
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@bangemann + faxe 5: Ja, die Türken haben Haiti auch geholfen, und Erdogan hat auch die arabischen Länder auch aufgefordert zu helfen.

"Die Türkei leistet weiterhin Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti. Weitere fünf Flugzeuge mit Hilfspaketen erreichten das Katastrophengebiet. Die Hilfsgüter bestehen aus Medikamenten sowie Zelten und Bettdecken, die die Haitianer am meisten benötigen. 19 Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums, die die Hauptstadt Port au Prince mit einem Krankenwagen und medizinischen Hilfsgütern erreicht haben, errichten hier nun ein Feldkrankenhaus. Fünf Mitarbeiter des Türkischen Halbmondes lieferten Haiti 20 Tonnen Hilfsgüter.

Der Türkische Halbmond versorgt die von der Katastrophe betroffenen Haitianer in erster Linie mit 145 mobilen Küchen. Indessen werden dem Erdbebengebiet ununterbrochen internationale Hilfen entsandt. Jedoch sind diese Hilfen aufgrund des Ausmaßes der Katastrophe nicht ausreichend. "

http://trt.net.tr/...

Sorry wenn ich Euer Weltbild zerstört habe.

[ nachträglich editiert von Laz61 ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:47 Uhr von selphiron
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
OMG: Ey..is nich wahr...muss man hier immer "/ironie off" schreiben, damit die User checken dass das ironisch gemeint war?

ACHJA:

ironie on

Sicher bin ich gegen die Türkei das hat man bei meinen ganzen Kommentaren vorher ja auch mitbekommen oder

/ironie off

ich hoffe das war jetzt verständlich genug.

@bangemann:

"War die Türkei z.B. auch in Haiti so vorbildlich dabei?"
Ja war sie:
http://trt.net.tr/...


"
Warum bettelst du um ein Minus?"

Nein als ich mein Kommentar geschrieben habe hatte die News bereits 3 negative Bewertungen.Und ich hab quasi das geäußert was diese Personen gedacht haben.
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:53 Uhr von Extron
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Die einen Sammeln Punkte die anderen Negativbewertungen, also tut doch selphiron den gefallen.

Zur News:

Boahhhh
Kommentar ansehen
21.04.2010 23:00 Uhr von Laz61
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Nachtrag: http://www.shortnews.de/...

http://www.shortnews.de/...

@bangemann + faxe 5

und wenn man unrecht hat , gibt man einfach minus , ist besser fürs Ego, anstatt sich für sein Unwissen belehren zu lassen.
Kommentar ansehen
21.04.2010 23:10 Uhr von Baerenpils
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso Ist das ne News wert ?
*Grübel*

Deutschland hilft allen Ländern die in Not sind.
Wir beweihräuchern uns nicht mit unseren guten Taten.
Kommentar ansehen
22.04.2010 00:07 Uhr von Baerenpils
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
1. link OK !
2. link: "Nach Erdbeben in Haiti: Zentralverband des deutschen Handwerks stoppt Werbespot" ?
3. link:" Haiti-Hilfe: Glaubensgemeinschaft aus den USA schickt Solar-Bibeln" HÄH ? USA ? Ich meinte Deutschland ! Aber schön zu sehen das dein Christenhass alle "Ungläubigen" in einen Topf wirft.
4. link: "Reporter nimmt Gehirn-OP an einem Kind vor (So half der CNN-Reporter Sanjay Gupta") URDEUTSCH ! ^^
5. link: "Haiti: US-Truppen führen sich wie Besatzer auf" ?
6. link: "Haiti: Spenden für die Erdbebenopfer steuerlich leichter absetzbar?" Ist natürlich "Teufelszeug !" wie kann man nur wagen Spenden zu fördern. ^^
Kommentar ansehen
22.04.2010 00:11 Uhr von Extron
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Baerenpils: Hahahahaha was muss ich lachen.

Immer gut vorm zu Bett gehen.

Ichmussweg

Gn8
Kommentar ansehen
22.04.2010 07:38 Uhr von ceyweb
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Allen die fragen ob Türkei auch Haiti geholfen hab: Die Türkei war zusammen mit den USA (USA liegen gleich nebenan und die Türkei auf der anderen Seite der Welt) als erstes Land, das in Haiti war und viele sind schon zurück aber der türkische Halbmond ist immer noch da.

Auch zahlreiche türkische Organisationen (meistens islamisch religiöse) halfen Haiti und helfen immer noch. Erdogan hat auch arabische Länder zur Hilfe an Haiti gerufen.

Da in deutschen Medien nur schlechte Nachrichten von Türken und Türkei herausgepickst und gegeben werden, erfahren Deutsche meistens nichts von soclhen Aktionen.

Zu Kirgisistan. Kirgisen sind nicht nur Glaubensbrüder von uns sondern nationale Brüder. Kirgisen, Kasachen, Usbeken, Turkmenen, Aserbaidchanen und hunderte von anderen Türkvölker sind Türken des Turkistans was vor 80 Jahren von Russen und Chinesen besatzt und unterteilt wurden. Osttürkistan wurde zusammen mit Tibet von Chinesen im 1950 besetzt. Nur die Welt kümmert sich nur um Tibet und Dalailama. Die Uygurische Türken des Ostürkistans (Chinesen haben das Land nach der Eroberung Chinchan genannt) Die Welt weißßt nicht mal von Osttürkistan. Die Uiguren werden mehr unterdrückt als Tibetaner. Osttürkistan ist viel wichtiger als Tibet, da dort reichte Erdölvorkommen der Welt liegt. Deswegen wird das Land von Chinesen chinesisiert. Jedes Jahr werden 100 tausend Chinesen eingesiedelt Häuser, Land und Arbeit geschaffen, damit sie dort bleiben. Die Chinesen bilden schon seit ca. 10 Jahren die Mehrheit. Sie siedeln die natiolastischten Chinesen die Hunchinesen ein. Sie waren vor kurzem sehr brutal gegen die einheimischen Uiguren vorgegangen. Die Türken also Uiguren dürfen keine Waffen haben aber die Hunchinesen werden vom Stadt schwer bewaffnet. Wer sich nicht vorbeugen will und auf die Straße geht, wird als Terrorist behandelt und systematisch hingerichtet.
Kommentar ansehen
22.04.2010 11:11 Uhr von Hanno63
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ onay_77 ....hast du es wirklich nötig gemeine und hinterhältge (offensichtlich) Bemerkungen zu machen...??
Wie gross ist dein Hass der Wahrheit gegenüber,...???

Augen auf und das Herz benutzen und nicht aus Allem ein Kampfgeschehen machen, ...
ausser es geht um "harmlose" (brutale) Aktionen der Türkei, wo solche böse Kritik oft angebracht wäre. z.B. Zypern seit Jahrhundertn immer wieder, (nur als Beispiel..!)

Haiti ...Chaos ...Menschen haben Angst und Hunger.
USA schickt Flugzeugträger , weil :
alles an Bord was irgendwie helfen kann + > 1000 Mann + Superchirurgen +mehrere Hospitale + sämtliche Berge- u. Pionier-fahrzeuge + Brückenpanzer für kleine Flüsse., ...
innerhab 3 Tagen (drei) nach eintreffen ,war alles gesichert ,-erste .Strassen repariert, Brücken im Bau .
Es waren schlagartig Lebensmittel in "geordnetem Zustand"
fast schon planmässig im plötzlich friedlichen Ablauf , ..
durch Militär-Überwachung ( Polizeifunktion)
fast überall ohne das vorherige Chaos zu bekommen, keine
Massenschlägereien und Raube von Verpflegung......usw.
Warum ..??? = militärisch geordnet und beschützt,...
die Jungs sind es gewohnt unter "erschwerten Bedingungen" Strassen zu reparieren und auch Verpflegung zu organisieren und "endlich" konnten auch die Hilfsdienste und Rettungsdienste vernünftg ohne direkte Lebensgefahr durch die teils verrückten Haitianer , effektiv und konzentriert arbeiten und dadurch wirklich helfen und nicht nur dauernd für Ordnung und Frieden zwischen den Hilfsbedürftigen zu sorgen , ..
bevor dann endlich auch richtig "vor Ort" geholfen werden konnte.
Das sowas"militärisch organisiert" am allerbesten und sicher funktioniert ist doch wohl unbestritten und hat nichts , aber auch garnichts mit "Besatzer" zu tun , sondern hilft nur allen beteiligten Menschen, zu retten und wieder ein Lebensbereich herzustellen wo man wieder Schlafen und existieren kann.

Übrigens "Besatzer" ::: das Land Haiti (Insel Hispaniola)
ist strategisch total uninteressant also auch "so rum" keine Besatzer, ganz im Gegenteil mit diesen friedlichen (allerdings auch für Ordnung sorgenden) "Militärs" ist die gesammte Hilfsaktion wohl um Faktor 10 effektiver .

Dazu gibt es wohl auch "keine" bessere Alternative.
Schnell, kompakt, kompetent alles auf einmal
und garnichts von Besatzer.

Aber die Arie mit Kindern ist fast das gemeinste was du ,..
@ onay_77 , in letzter Zeit gebracht hast.
Wer etwas Presse verfolgt ,weiss auch, dass in solchen Kriesengebieten wo Panik schon der normalste Zustand in der Bevölkerung ist, ....
Dass man da die am meisten durch sowas "geschockten" Kinder, schnell in eine andere friedlichere Zone, ja sogar halb um die Welt mit Hilfsaktionen von Fluggesellschafften und anderen Organisationen bringt , um die Schockfolgen geringer zu halten.
Da solche Aktionen auch immer in grösseren Gruppen stattfinden , ist auch die ganze Organisation für Wochen oder sogar Monate berechnet, je nach Zustand und auch der wiederhergestellten Bewohnbarkeit der Heimat.
Dann kommen "alle" Kinder wieder in ihre Heimat zurück und nur ganz selten werden auch mal vlt. elternlose Kinder dann vermittelt , was ja wohl auch gut ist, den gerade Haiti hat ja mit viel Gleichgültigkeit und Misswirtschaft das Land etwas herabgewirtschaftet und da gibt es nunmal viel Armut .

Nur was ist schlimm wenn nach einem Zwischenfall wie in Haiti auch ein paar der schon länger oder gerade erst elternlosen Kinder, an andere Leute abgegeben werden..?
Kommentar ansehen
22.04.2010 15:37 Uhr von Faceried
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@lina-i: Gehst auch einem total auf die Nerven.

"Wo ist denn nun der Beweis, dass Türken in die Sozialkassen mehr einzahlen als sie von dort erhalten?"

Wenn du was gegen Türken hast => dann sag es einfach.
Wenn du was gegen Türken hast die Hartz4(oder was anderes) beziehen => dann beschwer dich bei Merkel oder sonst wem.
Kommentar ansehen
23.04.2010 21:16 Uhr von Acun87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
tja: die türken wissen eben was es heißt menschlich zu sein, auch wenn viele hier ne andere meinung vertreten werden, weil ihnen in der grundschulzeit von türkischen knirpsen das pausenbrot gerippt worden ist hihi
Kommentar ansehen
24.04.2010 13:34 Uhr von Hanno63
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Acun87 ....Dank für die "menschliche" Art Man fragt sich dauern:: ""warum hat man überhaupt sowas zugelassen.??""
was ist wieder los mit den "undankbaren "Türken"? ... man gibt ihnen Chance ihr Land damals (60-er Jahre), ..aus der Misere zu holen, durch Arbeit bei uns,
d.h. "Hilfe zur Selbsthilfe",..da wir ja schon einige Jahre wieder "obenauf" waren ....
1950 Wirtschaftswunder,..
1960 2. Platz Weltwirtschaft
und sogar damals noch Sympathie für Türkei hatten und auch gerne helfen wollten.
Problem ähnlich wie mit Griechen , ..Sprache und Schrift nicht so richtig konform mit unseren .

Was da kam ..???
1961 wenig,...aber ..
1969 ein Boom, da die Arbeitsbedingungen optimal waren , viele Hilfen, viele Verbilligungen auf Firmenausweis (bis ca.50%), Billigflüge (ÖgerTours seit ca. 1971) , Freiflüge nach Hause 1 x jährlich,....
aber leider für uns durch fehlende Kultur sehr problematisch
viele primitive Verhaltensweisen gegenüber Mitmenschen, Frechheit ,ja dreistigkeit und Selbstüberschätzung .
Dann 1972 Öl-Kriese und viele Arbeitslose, die Gastarbeiter gehen in ihre Heimat ,, nur die Türken machen schnell Migrationsantrag und holten sogar noch ihre Familien hierher,
Wohnungen zerwohnt , Strassen zu Getto´s gemacht mit :
oft bis zu 15 Personen in 4-Personen-Wohnungen.
1972 einführung der weltweiten Geburtenkontrolle wegen Übervölkerung der Welt ,....
ca. 7.7 Milliarden Menschen und nur für
ca.600 Millionen genug Essen..

ja und uns (BRD) ging´s auch nicht mehr gut durch diese Doppelbelastung und....?? dann kamen die berühmten: "Probleme am laufenden Band"::
dreiste , gemeine Forderungen und
Belästigungen schon auf der Strasse
Kulturrückstände wurden brutal durchgezogen,..
und das bei unserer Rechtsprechung.
Jugendbanden schiessen wie Pilze aus dem Boden, .diese "Türken-Gangs" (13-14-jährige Kid´s mit "scharfen" Waffen )
viele Überfälle auf Tankstellen und Gaststätten , sogar am Tage, weil deutsches Recht verbietet Eingriffe bei unter 15-jährigen.
Dann noch viele Zerstörungen in nie gekannter Grösse, von Autos, Motorrädern und Fahrrädern, auch in Hinterhöfen,.
Also Terror und viel Horror.

Aber nett und rücksichtsvoll sollen "wir" sein .
Bei "vielen" war es gut und sie haben Verständnis bekommen und sich integriert,...
(ohne ihre Freiheit bei uns zu verlieren)
Helfen..?
Machen wir täglich und was passiert sehr oft...??.
..ausser Beleidigungen und dreisten Forderungen..?
keiner dankt es uns ,nein wir kriegen tatsächlich noch einen obendrauf und das täglich bis heute , mit Versuchen unsere Gesetze zu islamisieren (jetzt oder später) , auch mit vielen Islam-programmierten Kindern ...
(trotz der weltweiten Geburtenkontrolle = 2 Kinder max.),
nur um später bei Wahlen etwas mehr Islam in unsere fortschrittlichere Kultur zu bekommen ..
usw.
hinterhältig versucht

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?