21.04.10 20:29 Uhr
 474
 

Frankreich plant Gesetz zum Verbot der Burka

Schon im Mai soll im französischen Kabinett über ein Verbot von so genannten Burkas oder Ganzkörperschleiern abgestimmt werden. Präsident Sarkozy bezeichnet diese Art der Verhüllung als "Angriff auf die Würde der Frau" und löst damit eine starke Kontroverse im eigenen Land aus.

Seitdem die Pläne bekannt gegeben wurden gibt es in Frankreich hitzige Debatten über eine mögliche gesetzliche Grundlage. Auch der Verfassungsrat, welcher dem Gesetz zustimmen muss äußerte bereits bedenken, da das Gesetz anfechtbar sei. Lediglich zur Prävention von Gefahren wäre ein Verbot möglich.

Nun will man das Tragen zumindest im "öffentlichen Raum" verbieten und riskiert damit den Konflikt mit der muslimischen Minderheit des Landes. Diese stellt acht Prozent der Gesamtbevölkerung, wobei nur die wenigsten davon die Burka verwenden. Erst jüngst hatte Belgien ein ähnliches Gesetz verabschiedet.


WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Verbot, Gesetz, Burka
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 20:29 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Für mich ist die essenzielle Frage ob die Würde der Frau wirklich angegriffen wird? In Teilen wird das definitiv so sein, aber es gibt bestimmt ebenso wie Muslime die das Kopftuch tragen auch hier Muslima die es aus religiösen und kulturellen Gründen tun. Ferner frage ich mich immer wie scheinheilig wir doch sind, denn Nonnen z.B. tragen ganz ähnliche Kleidung. So lange es aus freien Stücken passiert soll es mir recht sein, und genau da müsste ein Gesetz ansetzen um objektiv und fair zu sein.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 21:17 Uhr von Gotovina
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Absolut Korrekt: Nur was ich generell nicht verstehe, warum wandern "wir westlichen" Länder irgendwo in der Wüste ein, um denen klar zu machen, was "die richtige Welt" ist; aber bei uns zu Hause wir denen alles hinterhergetragen...
Kommentar ansehen
21.04.2010 21:27 Uhr von Baerenpils
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
UND DAS IST AUCH GUT SO ! Weg mit dem Stoffgefängnis ! Vive la France !

Sind wir hier in Europa oder in Afghanistan ?

Wenn sie ihre Müllsäcke tragen wollen steht es ihnen frei in ihre Heimat zurück zu kehren.

http://i44.tinypic.com/...
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:07 Uhr von selphiron
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
okay: Diese Regelung würde ich begrüßen.Allerdings finde ich die Argumentation einiger hier etwas eigenartig.Ich meine die Sache mit der Kultur.Wenn es nämlich durchgesetzt wird, dann dürfen sich diese Menschen auch nicht mehr beschweren, wenn in Iran oder in einem ähnlichen Land ein in der öffentlichkeit rumknutzschendes europäisches Paar verhaftet wird.Das ist nämlich auch gegen ihre Kultur.
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:43 Uhr von Baerenpils
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@selphiron: DEAL ! :-)
Kommentar ansehen
22.04.2010 07:33 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Soweit ist der Mensch schon das sogar Kleidung getadelt wird bzw. Verboten werden ?

.........gut finde ich es nicht ! ist ja wie als müsse man irgendwannmal Uniformen tragen !

nicht das es eines Tagesmal dies geben kann / könnte , Uniformen für die Arbeiterklasse und demnach auch Uniformen für besser betuchten ! in Indien gibt es ja diese schichten , sogar Viertel .----- Freiheit und Zufriedenheit , die Würde des Menschen ist unantastbar heisst es doch ! hier aber wird ja vorgeschrieben , wie man sich zu kleiden hat ! ----?-----

der Inder zieht ja auch in Bettwäsche durch die gegend :)
Tipetaner ....usw.

Und in Englang bzw. Schottland rennen die Männer in Röcke rum :)

Ist Kleidung den so wichtig ? finde ich nicht ! andere Dinge sind wichtiger.... Respekt , Toleranz , miteinander und füreinander ..........hier wird aber das Gegenteilige getan !

......aber dieses Burka -Verbot geschädigte und aus diesem zwang rauskommen zu wollen waren einst die iranischen Frauen , die Iranerinnen sind in ihrer einstellung als wären Sie alle al á Cleopatra :)

Ein sehr Stolzes heufchen, allein die Frauen haben es ganz schön dick hinter den Ohren ! daher im Sinne......... ist dieses nur eine andere art der Erniedrigung ! Rassenfeindlich und soll eher das bewirken ,........ so in etwa.... unser Land unsere Gesetze unsere Sitten , passe dich an , und wenn nicht gehe da hin wo du her gekommen bist !

Der Mensch lernt es Nie ..... einzigartik und Dumm zugleich !

Nach dem das Gesetz verabschiedet wird :)
das muss gefeiert werden ....gleichmal eine Bauchtänzerin bestellen ........Super einstellung ! würde mich nicht Wundern !! wenn es so verlaufen würde !
Kommentar ansehen
22.04.2010 14:39 Uhr von mueppl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@xlibellexx: >>..Ist Kleidung den so wichtig ? finde ich nicht ! ..<<

Der Meinung ist "Dittsche" alias Olli Dietrich auch und doch gibt es nicht wenige, die deine Ansicht nicht teilen.

Hast du schon einmal etwas von "Dresscodes" gehört?

Eine dem Anlass und Umgebung geschuldete Bekleidung sollte selbstverständlich sein und nicht Grundlage Diskussionen von Individualisten.

>>..das sogar Kleidung getadelt wird bzw. Verboten werden ? <<

So weit sind wir schon lange.
Glaubst du allen ernstes ein Chef eines 5* Hotels setzt eine "Empfangsdame" in Jogginganzug in die Rezeption?

In gewisse Spielcasinos kommst duu ohne Krawatte gar nicht hinein.

In ein Kino oder Rock/Pop Konzert wirst du bestimmt in anderer Kleidung gehen wie ins Theater/Oper oder klassisches Konzert

Glaubst du beim "Wiener Opernball" wirst du nicht schief angeschaut, wenn du in Jeans und T-Shirt auftauchst?

Auf Kreuzfahrten gibt es das "Kapitänsdinner"...mit Kleiderordnung.

Beim Empfang beim Bundespräsidenten gibt es Kleiderordnung.

Nur weil du dich anscheinend in Kreisen bewegst, in denen auf Kleidung keinen Wert gelegt wird, heisst es noch lange nicht, dass es so etwas wie Kleiderordnung bzw. Dresscodes nicht gibt.

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
22.04.2010 15:25 Uhr von zoc
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@xlibellexx Hier gehts nicht nur um die Kleidung, und das solltest Du bemerken (oder bist Du merkfrei?)).
Es geht um die Ideologie dahinter.

Ist bei den Leuten mit Glatze, Springerstiefel und Hakenkreuzen übrigens ganz ähnlich.
Nur wissen die sich mittlerweile sogar gut zu verstellen bzw. zu verstecken (mit Anzug oder gut bürgerlich).

Siehe auch meinen Beitrag #18:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?