21.04.10 19:15 Uhr
 3.811
 

Unterlassungserklärung wegen irreführender Werbung von Lidl

Nach einer Klage von Verbraucherschützern und Menschenrechtlern muss Lidl nun auf Werbung für Kleidung aus angeblich weltweit fairer Produktion verzichten. Lidl hatte damit geworben, nur mit Lieferanten zusammenzuarbeiten, die gewisse soziale Standarts erfüllten.

Bei Untersuchungen, die von zwei Menschenrechtsorganisationen geführt wurden kam jedoch heraus, dass in vier der für Lidl tätigen Textilfabriken im südasiatischen Bangladesch "unmenschliche Arbeitsbedingungen" herrschten.

Gisela Burckhardt von der Kampagne für Saubere Kleidung erklärte, dass es gerade für Unternehmen wie Lidl gefährlich sei, sich das "Sozialmäntelchen umzuhängen". Sie forderte weiter, dass die Bundesregierung tätig werden muss, um solch irreführende Werbeversprechen zu unterbinden.


WebReporter: darmspuehler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Werbung, Lidl, Unterlassungserklärung
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei
Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 19:15 Uhr von darmspuehler
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
So ihr Shortnewsler, hier meine erste News (zumindest der Versuch) hoffe es gefällt. Nähre Angaben zum Artikel in der Quelle.
Kommentar ansehen
21.04.2010 19:21 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ändern an der Situation wird man trotzdem N i c h t ´s ..so gut es auch gemeint ist..
Kommentar ansehen
21.04.2010 19:41 Uhr von darkdaddy09
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Arbeitsbedingungen in Deutschland sind: ja für deutsche Verhältnisse schon schlimm genug!

Einen fairen Handel gibt es kaum. Entweder herrschen Preisabsprachen oder die Menschen in Asien werden ausgebeutet. Das ist bei nahezu jedem Händler so!

[ nachträglich editiert von darkdaddy09 ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 19:47 Uhr von snfreund
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 20:21 Uhr von nyquois
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: hmm... meinst du das nun ernst oder ist das ironie?
Kommentar ansehen
21.04.2010 21:29 Uhr von Prisma2003
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: sauf mal weniger!!!
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:20 Uhr von elknipso
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@snfreund: Scherzkeks, warum sollte man nicht bei Lidl kaufen?
Kommentar ansehen
22.04.2010 00:49 Uhr von McCantor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stand-Arten gibt es auf Wochenmärkten aber nicht bei Lidl.

Du meinst bestimmt "Soziale Standards"...
http://www.k-faktor.com/...
Kommentar ansehen
22.04.2010 01:05 Uhr von Premier-Design
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe ganz gerne bei Aldi, früher auch bei Lidl, je nachdem was näher dran ist. Letztens mal panierten Fisch bei Aldi gekauft, in die kalte Pfanne gehauen (also nicht vorher heiss werden lassen) und dabei sind dann kleine Würmer wach geworden und raus in die Pfanne... Nachdem ich 2,5 von 4 Filets gegessen hatte, fiel mir ein merkwürdiges Reiskorn auf, das nicht wie die anderen Reiskörner aussah - das war eine Made oder Wurm... Dann sah ich in die Pfanne und entdeckte noch weitere 12. Der Fisch war ja ganz lecker, aber nach dieser Entdeckung ist mir der Appetit ziemlich schnell vergangen. Halbfertiggerichte und TK-Paniertes werde ich so schnell nicht wieder kaufen.. ;-)
Ach ja, den Fisch mit den "Extras" habe ich in die Filiale gebracht und durfte mir dann ´ne neue Packung aussuchen, was ich dankend ablehnte und dafür normale Fischfilets wählte. ^^ In anderen Ländern hätte man eine Klage einreichen können und wahrscheinlich ein wenig Geld bekommen für das ganze.
Bei Edeka hatte ich auch schonmal einen größeren Stein im Kartoffelnetz, oder statt der angegebenen 2,5 kg nur 1,8 kg im Netz. Aufpassen sollte man also immer. Wie heisst es so schön: "Kommen Sie ´rüber, kommen Sie ´ran, hier werden Sie genauso beschissen, wie nebenan."
Kommentar ansehen
22.04.2010 02:49 Uhr von Lebensgefahr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss sich nur mal die Preise bei KiK: anschauen. Textilen für 1 Euro......Was zahlen die dann für einen Lohn?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?