21.04.10 16:13 Uhr
 5.097
 

Schottland: Riesiges Skorpionfossil in Fife entdeckt

Wissenschaftler fanden jetzt in Fife (Schottland) 330 Millionen Jahre alte fossile Spuren eines Riesenskorpions (Hibbertopterus). Der Skorpion war rund zwei Meter lang.

"Die Spur ist in einer prekären Situation, da sie jahrelang der Witterung ausgesetzt war. Es besteht die Gefahr, dass der betreffende Fels ganz abbricht", so Richard Batchelor vom Geoheritage Fife.

Die Spur soll jetzt mit Silikon ausgegossen werden, um sie für die zukünftige Forschung zu erhalten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Archäologie, Schottland, Fossil, Skorpion
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 16:36 Uhr von Master-Alucard
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
ich wusste: gar nicht, dass solche tiere so groß werden können, da spinnentiere und insekten ab einer bestimmten größe an ihren eigenen organen ersticken. man staunt halt immer wieder.

[ nachträglich editiert von Master-Alucard ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 16:56 Uhr von alphanova
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Irreführende Überschrift: Laut Quelle handelt es sich nicht um das Fossil eines Skorpions, sondern nur um dessen versteinerte Spuren.

Die erste Rubrik ist lustig.. nicht alles, wo Skorpion dransteht, kann man auch mit dem Sternbild in Verbindung bringen :-P
Kommentar ansehen
21.04.2010 17:03 Uhr von ChillOutMan91
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
KABUTO! :D
Kommentar ansehen
21.04.2010 17:43 Uhr von nQBBE
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ChillOutMan91: kabuto heißt aber übersetzt soviel wie käfer und hat nichts mit einem skorpion gemein ..
Kommentar ansehen
21.04.2010 18:16 Uhr von Guschdel123
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@ Master-Alucard: Da liegst du völlig richtig - in der heutigen Zeit ist vor allem aufgrund des Sauerstoffgehalts der Wachstum der Insekten/Spinnentiere beschränkt, da diese ja kein richtiges Blut zum Transport des Sauerstoffs besitzen. Allerdings lag im Karbon eben dieser Gehalt um 1 1/2 mal höher als heute. Dadurch konnten sich Tiere von unglaublichen Ausmaßen entwickeln ( so z.B. eine Libelle mit 70 Zentimeter Spannweite, was sich vielleicht nicht viel anhören mag, aber stellt´s euch mal vor..)

Quelle dazu: http://www.wissenschaft.de/...
Kommentar ansehen
21.04.2010 18:37 Uhr von shotty
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@nQBBE: es geht um den pokemon... ich fands lustig :P
Kommentar ansehen
21.04.2010 22:04 Uhr von Shizzl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
los! Crixalis! Stun ihn!
Kommentar ansehen
22.04.2010 08:43 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bild: ist toll, es sieht ja auch wirklich wie das Pokemon Kabuto aus (der Kommentar war gut^^). Im realen Leben heißen die glaube ich Dolchschwanz und sehen sehr toll aus.

Aber 2 Meter große Skorpione wären für die damalige Zeit angebracht gewesen, denn da gab es viele Feinde, und man musste sich wehren. Schließlich gab es auch 3 Meter große Faultiere und anderes. Sehr viele sind im Verlauf der Evolution kleiner geworden um sich besser anpassen zu können.
Kommentar ansehen
22.04.2010 11:20 Uhr von ReflexBlue3009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ alphanova: Die Überschrift ist nicht falsch. Auch alle Spuren von Lebewesen der Erdgeschichte, also auch versteinerte Fußspuren oder Exkremente, werden zu den Fossilien gezählt.
Auch hier nachzulesen: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?