21.04.10 12:52 Uhr
 2.173
 

Künstlerin des Jahres: Wangechi Mutu montiert Frauenbilder aus Porno- und Naturmagazinen

Wangechi Mutu ist für ihre Collagen aus Porno- und Naturmagazinen zur "Künstlerin des Jahres 2010" ernannt worden. Die Jury lobte die Zeichnungen der Kenianerin, die durch "die eigenwillige Verbindung von Schrecken und Schönheit, surrealer Poesie und Gesellschaftskritik bestechen".

Die bis dato unbekannte Künstlerin bekommt als Preis für ihre Ehrung eine Ausstellung im Deutschen Guggenheim in Berlin. Dort kann man ab dem 30.04. bis zum 13.06. die Bilder unter dem Namen "My Dirty Little Heaven" betrachten.

Hauptthemen ihrer Arbeit sind Geschlecht, Hautfarbe und Afrika. Aus Zeitschriften schneidet sie einzelne Körperteile und montiert sie dann in großen, farbigen Collagen zu schrecklich-schönen Frauen um. Die Darstellung von Frauen in den Medien und die Gesellschaft ist ihr Anliegen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Porno, Künstler, Magazin, Kenia, Collage, Wangechi Mutu
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 12:52 Uhr von mozzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Interessante Herangehensweise und garantiert eine gute Ausstellung! Auch mutig, dass mal kein bereits etablierter Künstler ausgezeichnet wird.
Kommentar ansehen
21.04.2010 17:05 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mutig. Aber auch fragwürdig...
Kommentar ansehen
21.04.2010 17:39 Uhr von Red-Star
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
find sowas ehrlich gesagt keine kunst. was soll kunst daran sein pornobilder zu zerschnibbeln und dann ne art "monster frakenstein" aus frauen zu basteln und an n stück leinwand zu dittschen?
Kommentar ansehen
21.04.2010 20:55 Uhr von eXeCo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: sonst interessiert sich doch fast keiner hier für Kunst.
Kaum gibt es irgendein interessantes Wort wie z.b. "porno" in der Überschrift. Wirkt solch eine News schon viel interessanter ^^.

Zur News:
Es gibt schon recht viele Künstler die solche Arbeiten verrichten
aber endeckt werden solche immer weniger.
Kommentar ansehen
22.04.2010 02:32 Uhr von h4v0c
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wuhu: Großartig, da setzt jemand ein paar Bilder aus anderen so seltsam-kontrastreichen Bildern zusammen und zack, schon hat man Kunst. Bestimmt eine komplexe Anaylse unserer heutigen ach so kaputten Gesellschaft. Wunderbar, ich sollte sicher umdenken.
Kommentar ansehen
22.04.2010 09:22 Uhr von Alh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend: kann man über manche Sachen nicht streiten weil sie Geschmackssache sind und es im Auge des Betrachters liegt. Aber bei dieser Art "Kunst" sehe ich keinerlei Ansätze zur Kunst an sich respektive was sie aussagen soll.
Für mich hat die Tante nur einen Preis gekriegt weil die Quote stimmen muss. Die Werke finde ich nur noch sch....und keineswegs schön, poetisch oder kritisch.
Kommentar ansehen
25.04.2010 10:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Ich find ein paar der Werke in der verlinkten Gallerie recht intressant.
Ob sie jetzt schön oder hässlich sind, bin ich mir ger nicht mal so sicher.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?