21.04.10 12:19 Uhr
 1.240
 

Benjamin Netanjahu: "Israels Vernichtung ist Grundlage des iranischen Gesetzes"

Anlässlich einer Gedenkfeier an die israelischen Opfer durch Anschläge von Antizionisten erklärte Benjamin Netanjahu, dass man es inzwischen gewohnt sei, stets das Ziel von Terrorangriffen zu sein, da diese seit der jüdischen Besiedlung Israels stattfinden.

Obwohl der Staat Israel "die Hand jedem zum Frieden ausstreckt, der in Frieden leben möchte", ist das heutige Israel immer wieder von Terror betroffen. Daher werde Israel jeden verfolgen und richten, der Böses gegen Israel hegt.

Besonders den Iran hob Netanjahu als besonders israelfeindlich hervor. Der Iran habe "den Aufruf zur Vernichtung Israels zur Grundlage ihres Gesetzes gemacht haben".


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Benjamin Netanjahu, Vernichtung, Grundlage
Quelle: www.israelnetz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israelische Polizei wirft Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Korruption vor
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2010 12:23 Uhr von usambara
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
wie nennt man das Liquidieren von Palästinensern in fremden Ländern?
Internationaler Staatsterrorismus?
http://www.heise.de/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 12:28 Uhr von Arschgeweih0815
 
+12 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 12:31 Uhr von SystemSlave
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Ja Ja: > Der Iran habe "den Aufruf zur Vernichtung Israels zur Grundlage ihres Gesetzes gemacht haben".

Das bezweifel ich mal, hat er dafür beweise?



> da diese seit der jüdischen Besiedlung Israels stattfinden.

Das liegt wohl daran weil die dort lebende Bevölkerung Gewaltsam verdrängt wurde.


> Obwohl der Staat Israel "die Hand jedem zum Frieden ausstreckt, der in Frieden leben möchte"

Genau, Israel hat alle Konflikte Miltärisch angefangen und ist in die Gebiete der Nachtbar Staaten eingedrungen.


Und das jüngste ereigniss wo der ISraelische Gehimdinst in Dubai mit Fremden pässen, ein Mord durchführen ließ.

@ Arschgeweih0815:
Früher nannte man solche leute Freiheitskämpfer, da Sie sich nicht einem Regim unterwerfen wollten.

Würdes du dich nicht währen wenn auf einmal jemand zu dir kommt und dich aus deinem Haus schmeißt dort einzieht und dich dazu zwingt draussen um Hundezwinger zu wohnen?

[ nachträglich editiert von SystemSlave ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 12:53 Uhr von Arschgeweih0815
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:00 Uhr von J4CK
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sag unr Ein Antisemit ist der , den die Juden nicht moegen ;)
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:03 Uhr von SystemSlave
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@ Arschgeweih0815: > wenn der iranische Präsident davon spricht, das zionistische Regime von der Landkarte zu tilgen

Die ausgage beruht auf einem Übersetzungsfehler:
http://www.sueddeutsche.de/...

Ahmadinedschad sagte wörtlich: "in rezhim-e eshghalgar bayad az safhe-ye ruzgar mahv shavad."

Das bedeutet: "Dieses Besatzerregime muss von den Seiten der Geschichte (wörtlich: Zeiten) verschwinden." Oder, weniger blumig ausgedrückt: "Das Besatzerregime muss Geschichte werden."


Unter den Tisch gefallen ist auch der Kontext, in dem Ahmadinedschad gesprochen hat. Seine Äußerung war nämlich ein Zitat Chomeinis, und Ahmadinedschad fügte hinzu, dass das israelische Besatzungsregime verschwinden müsse, so wie das Regime des Schah verschwunden sei, wie dies Chomeini einst prophezeit habe. Auch dieser Zusatz macht deutlich, dass Ahmadinedschad nicht die Auslöschung Israels forderte oder die Vernichtung des jüdischen Volkes, sondern einen Regimewechsel.

> Die Gründung des Staats Israels hat viel mit der der Staaten Pakistan und Indien gemeinsam.
Indien und Pakisatan waren mal ein Land aber die Engländer haben es aufgeteielt und eine "nette grenziehung" gemacht damit die beiden mit einer immer beschäftigt sind.

Die gründung von Israel wurde auch einfach so beschlossen, es wäre bestimmt auch alles firedlichv erlaufen und alle wären glücklich wenn ISrael nicht seine agressive siedlungs politg verfolgen würde und sich immer mehr land unter den nagel reißen würde und Gaza nicht eingemauert hätte.
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:05 Uhr von usambara
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
ohne jüdischen Terrorismus keinen Staat Israel? http://de.wikipedia.org/...
Menachem Begin verteidigte auch später noch das Massaker: „Das Massaker von Deir Jassin hatte nicht nur seine Berechtigung – ohne den ,Sieg‘ von Deir Jassin hätte es auch niemals einen Staat Israel gegeben.“

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:08 Uhr von Dusta
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:14 Uhr von Arschgeweih0815
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
ja, das ist ja wirklich: ein Riesen Unterschied ob man das Regime von der Landkarte oder aus den Geschichtsbrüchern streichen möchte?^^
wikipedia sagt zu dem Übersetzungsfehler übrigens:
"Die englische Übersetzung (wiped off the map), Israel müsse "von der Landkarte gefegt" werden, stammte von staatlichen iranischen Medien (ISNA[50], IRIB sowie der Homepage des Präsidenten"

Und einen Wechsel in der israelischen Regierung hat es ja erst letztes Jahr gegeben. Demokratisch gewählt! Was will also Ahmadinedschad?



< Die gründung von Israel wurde auch einfach so beschlossen, es wäre bestimmt auch alles firedlichv erlaufen und alle wären glücklich wenn ISrael nicht seine agressive siedlungs politg verfolgen würde und sich immer mehr land unter den nagel reißen würde und Gaza nicht eingemauert hätte.

Israel hat die Teilung akzeptiert, so wie Pakistan und Indien die Teilung bis aus Kaschmir akzeptiert haben. Besetzung von Gebieten außerhalb des Teilungsplans gab es erst nach den von den Arabern initierten und verlorenen Kriegen.
Gaza wird übrigens auch von Ägypten eingemauert. Wobei auch eingemauert ein dummer Begriff ist, da alleine 2009 nach UN-bestätigten Angaben 738.576 Tonnen humanitäre Hilfe von Israel aus in den Gazastreifen gebracht wurden. Dazu wurden dann 30.576 LKW-Transporte über die israelische Grenze in den Gazastreifen abgewickelt.

Und Israel wollte Ägypten den Gazastreifen in den Friedensverhandlungen nach dem 6-Tage-Krieg wieder übergeben. Die arabischen Brüder haben aber seltsamerweise dankend abgelehnt...
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:15 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Kannst du lesen Dusta? Wenn ja hier hast du was zum lesen dazu, von einer Seriösen Zeitung. Wenn du das nicht glaubst den Such dir jemand der Arabisch und Deutsch Spricht und lass dir das von dem übersetzten.

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:22 Uhr von Dusta
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
SystemSlave: Kannst du lesen?

Was glaubst du ist denn mit "Israel should be wiped out of the face of the world" gemeint?

Oder mit dem allseits gerne ausgerufenen "Marg bar Israil"?

Ich denke die Iraner im Endeffekt doch eher was sie sagen wollen als die SZ.

"Such dir jemand der Arabisch und Deutsch Spricht"

Weil die Amtssprache im Iran Arabisch ist?
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:26 Uhr von SystemSlave
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ Arschgeweih0815: Ja es macht einen unterschied, bei dem einen geht es um eine Kriegerische handlung und bei dem anderen "nur" darum dafür zu sorgen das es zu eine Machtwechsel kommt und das Zionistische Regim in vergessheit gerät.

> wikipedia sagt zu dem Übersetzungsfehler übrigens:
in wikipedia kann jeder schreiben was er will und jeder der will kann es manipulieren.

sueddeutsche meint dazu:
Es waren im Wesentlichen die großen westlichen Nachrichtenagenturen, die die Übersetzung dieser Passage lieferten: Israel von der Landkarte radieren (AFP), Israel von der Landkarte tilgen (AP, Reuters), Israel ausrotten (DPA).


> Und einen Wechsel in der israelischen Regierung hat es ja erst letztes Jahr gegeben. Demokratisch gewählt! Was will also Ahmadinedschad?

Da Zitat ist aber schon etwas älter glaube Zwei jahre oder so.

Israel hat zugestimmt und auch England und die USA aber auch Palästinenser?

> Wobei auch eingemauert ein dummer Begriff ist
Gaza wurde wirklich eingemauert, da steht eine richtige mauer wie früher in berlin nur moderner.
http://www.heise.de/...

> Die arabischen Brüder haben aber seltsamerweise dankend abgelehnt
Ägypten gehorcht den Amis und die Amis gehorchen Israel.
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:28 Uhr von Dusta
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
J4CK: Auch auf die Gefahr hin, dass ich falsch liege, habe ich das Gefühl für dich ist ein Antisemit wohl eher jemand, der die Juden noch weniger mag, als man es sowieso tun sollte.
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:32 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, na klar "die Hand jedem zum Frieden ausstreckt, der in Frieden leben möchte"

Zynischer geht´s ja wohl kaum...
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:51 Uhr von Arschgeweih0815
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
System Slave: Wie gesagt, zu einem Machtwechsel ist es gekommen, heute regiert der Likud unter Netanjahu. Eine solche demokratische Wahl ist es aber mit Sicherheit nicht, was Ahmadinedschad vorschwebt. Hat er seine damalige Aussage inzwischen zurückgenommen?


Die wikipedia hat diese Aussage mit Quellenlink auf die bpb belegt. Die erste ungenaue Übersetzung stammt von http://www.isna.ir/... und ist inzwischen gelöscht. Westliche Medien haben diese Übersetzung nur weiterverbreitet.

Der Gazastreifen ist seit 2005 nicht mehr besetzt. Der einzige Israeli der sich dort noch auffhält ist der von Hamas gekidnappte Gilad Schalit. Israel kann seine Grenze so absichern wie die Jordanier ihre Grenzen absichern. Der größte Teil ist einfach nur Zaun wie im Westjordanland.
Kommentar ansehen
21.04.2010 14:11 Uhr von Arschgeweih0815
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Edit: Die erste Falschübersetzung stammt wohl direkt vom 26.10.2005, dem Tag also als Ahmadinedschad die Rede auch gehalten haben soll und wurde von der Webseite des staatlichen iranischen Rundfunks "IRIB" veröffentlicht (http://de.wikipedia.org/...)
Sie war ursprünglich hier zu finden:http://www.iribnews.ir/...


Das Webarchiv hat noch eine Kopie davon: http://moourl.com/...

Auch andere Nachrichtenseiten sprechen davon, dass die Übersetzung ihren "Ursprung im Iran selbst hatte"
http://www.20min.ch/...

[ nachträglich editiert von Arschgeweih0815 ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 14:34 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: "Ja es macht einen unterschied, bei dem einen geht es um eine Kriegerische handlung und bei dem anderen "nur" darum dafür zu sorgen das es zu eine Machtwechsel kommt und das Zionistische Regim in vergessheit gerät."

Zionismus ist eine politische Ideologie, ein politisches Programm und eine globale Bewegung, die auf Errichtung, Rechtfertigung und Bewahrung eines jüdischen Nationalstaats in Palästina abzielen. (wikipedia)

Mit Palästina ist KEIN Staat gemeint, den gab es ja nie, sondern die Region. Das schliesst Transjordanien mit ein!

Solange der Staat Israel besteht , solange ist jede Regierung zionistisch, egal ob links oder rechts.

Achmadinejad will einen Machtwechsel insofern als das es keine jüdische Regierung mehr geben soll, so wollte er verstanden werden und so wird er verstanden.

Warum sollte ihm die gesamte moslemische und die antijüdische Welt sonst zujubeln? Er will das der Staat Israel verschwindet.

Was Arschgeweih und Dusta schreiben ist schon korrekt und das wissen Du und die anderen auch.

"Ägypten gehorcht den Amis und die Amis gehorchen Israel. "

Genau, das mächtigeste Land der Welt beugt sich einer Israel, wer das glaubt, der gehört eher in eine geschlossene Anstalt.
Die Nazis meinten auch das Juden die Welt beherrschen.
Kommentar ansehen
21.04.2010 14:41 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2010 14:43 Uhr von SystemSlave
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Arschgeweih0815: > Wie gesagt, zu einem Machtwechsel ist es gekommen, heute regiert der Likud unter Netanjahu.

Soweit ich mitbekommen habe betreibt er den gleichen Agressiven Siedlungsbau wie sein vorgänger.
Von daher hat sich ja nicht viel geändert nur der vorsteher wurde ausgetauscht.
Hättes es wirklich eine wechsel gegeben den gäbe es schon längs frieden da unten und, aber israel lehnt es ja grundsätzlich ab das die palästinenser wieder einen eigenen staat bekommen.

Wie bei Bush und Obama, bush wollte in naturschutzgebiten nach öl suchen lassen obama macht es jetzt.
Kommentar ansehen
21.04.2010 14:59 Uhr von Arschgeweih0815
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Systemslave: <aber israel lehnt es ja grundsätzlich ab das die palästinenser wieder einen eigenen staat bekommen.

Was du erzählst ist Unsinn. Es gab nie einen eigenen Palästinenserstaat. Die Araber, die sich heute Palästinenser nennen, nannten sich vor 1967 selbst noch alle Araber. Denen hatte man schon 1949 neben Jordanien einen zweiten Staat angeboten,.Israel hat das auch akzeptiert. Die Araber wollten aber nicht und haben Israel stattdessen schon am Tag seiner Gründung überfallen.

Und ein solcher Palästineserstaat ist heute immer noch Grundlage jeder Friedensverhandlung. Die Hamasführung ist es jedoch, die eine Zweistaatenlösung ablehnt, indem sie immer noch nicht das Existenzrecht Israels anerkennt.
http://de.wikipedia.org/...


Darüber hinaus wäre Israel froh, wenn es den Klotz Westbank vom Bein hätte. Die Besetzung reißt jedes Jahr einen riesen Loch in den Militäretat. Was es jedoch bringt, die Besetzung zu beenden, zeigte ja der Rückzug aus dem Gazastreifen 2005: Nur noch mehr Raketen und Terrorismus.
Kommentar ansehen
21.04.2010 15:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih: Dass die Hamas eine 2-Staaten-Lösung ablehnt ist genauso erlogen :)

Die Hamas haben während der letzten Großoffensiven mehrfach verlauten lassen, dass sie die 2-Staaten-Lösung akzeptieren wenn man den Teilungsplan von 49 berücksichtigt.

Nur genau das lehnt Israel ab. Israel würde eine 2-Staaten-Lösung akzeptieren, aber nur mit den heutigen Grenzen und nur solange Israel die Steuerung der Grundreserven wie Wasser, Strok, etc. behält.

@Lone
Ich denke du bezeichnest niemanden als Nazi oder Antisemit??

Aber die Aussage in deinem letzten Post sagt nix anderes
Kommentar ansehen
21.04.2010 15:05 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Arschgeweih0815: Die Terroristen kämpfen NICHT für einen eigenen Palästinenserstaat, den hätten sie schon vor jahrjehnten haben können, sie wollen den Staat Israel vernichten.

Wäre dem nicht so, würden Leute wie "1984" sich hier nicht pro-Iran, pro-Achmadinejad (den er "Achim" nennt) und auch pro-Hamas äussern.

Was gibt es da noch zu diskutieren?
Kommentar ansehen
21.04.2010 15:07 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@1984: "aha, und wieso solten sie eher mich, statt leute wie dich unter die lupe nehmen? :) "

Mich kann man jederzeit gerne und genauestens unter die Lupe nehmen. Vielleicht hat man das ja schon.
Kommentar ansehen
21.04.2010 15:08 Uhr von Arschgeweih0815
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@1984: Das Apartheid-Regime wird fallen, die USA werden fallen, der Kommunismus wird siegen, der Islam wird siegen...

immer schön zu sehen, dass es Menschen mit Träumen und Vision gibt, egal wie abwegig und fern jeder Realität die sind^^
Kommentar ansehen
21.04.2010 15:12 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "Ich denke du bezeichnest niemanden als Nazi oder Antisemit??"

Ich habe niemanden hier aus Nazi oder Antisemit bezeichnet, mit beiden Begriffen gehe ich sehr sparsam um.

"Die Hamas haben während der letzten Großoffensiven mehrfach verlauten lassen, dass sie die 2-Staaten-Lösung akzeptieren wenn man den Teilungsplan von 49 berücksichtigt. "

Der Teilungsplan von 1948 meinst Du. Was Hamas sagt und was sie tun sind zweierlei. Das ist Taktik um sich neu zu formieren und zu bewaffnen. Teile der Hamas haben sich übrigens el-Kaida angeschlossen. Das sind sicher auch nur Freiheitskämpfer, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israelische Polizei wirft Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Korruption vor
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Empörung über Benjamin Netanjahu nach "Ethnische Säuberungen"-Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?