20.04.10 16:45 Uhr
 1.296
 

Steve Jobs: E-Mail-Antwort vom Apple-Boss in Sachen Pornos auf dem iPhone

In einer E-Mail an einen Kunden hat der Apple-Boss Steve Jobs seine Meinung bezüglich der inhaltlichen Kontrolle auf dem iPhone vertreten. "Wer Pornos möchte, der kann sich ein Android-Telefon kaufen", so Jobs.

In den letzten Wochen hat Steve Jobs in unregelmäßigen Abständen die E-Mails seiner Kunden beantwortet. Laut einem Bericht des Blogs "TechCrunch" beantwortete er diesmal eine E-Mail von Matthew Browing, der sich darüber beschwerte, dass Apple sich zur Moralpolizei entwickelt habe und Apps sperre.

Seiner Meinung nach sollte der Kunde die Wahl haben, welche Inhalte er auf seinem Smartphone betrachten kann. Für den Schutz der Kinder gibt es ja schließlich Kontrollmechanismen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Apple, Porno, iPhone, Smartphone, E-Mail, Steve Jobs
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 16:52 Uhr von Major_Sepp
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht: dass ich es jetzt Pornos auf dem Telefon bräuchte, aber das ist halt mal wieder typisch Apple:

"Du benutzt die Hardware, die wir dir vorschreiben."

"Du benutzt die Software, die wir dir vorschreiben."

Alles andere interessiert uns nicht.....
Kommentar ansehen
20.04.2010 18:40 Uhr von tobe2006
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
lol: "Wer Pornos möchte, der kann sich ein Android-Telefon kaufen", so Jobs.

hoffentlich gehn jetz alle leute die porns aufm handy ham wollen weg von appel xD

son drecksladen!
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:15 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie albern: Die PCWelt ist recht spät mit der Nachricht, das ging schon vor zwei Wochen durch die Newsblogs.

Ich bin selbst zufriedener Apple User, aber muss man wirklich aus jedem Furz den Steve Jobs ablässt gleich eine News machen?

[ nachträglich editiert von Alexander.K ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 21:27 Uhr von COOLover
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß ja nicht so ganz... Apple macht zwar Hypes (iPod, iTunes (Musikkauf), iPhone) aber ob das immer eine gute Idee ist, Sachen zu "Zensieren" weiß ich nicht.

Ich bin Gott sei dank, auf den anderen Zug aufgesprungen (Android) aber nicht wegen Pornographie sondern weil es ein offenes System ist.
Ich bin zufrieden und froh über diese Entscheidung.
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:15 Uhr von Chaosbreaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ebenfalls sehr zufriedener Android Benutzer. Ich mag es eben nicht mir etwas zu kaufen, das mir dann aber doch nicht gehört. Wie heißt es so schön:

Apple - Taking closed-source to the next level ;)
Kommentar ansehen
22.04.2010 16:10 Uhr von a_gentle_user
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wennd as mal gut geht: vor jahren gibng betamax das hochwertigere video system zugrunde, weil es im gegensatz zu vhs, keine pronografischen inhalte dafür gab!

:-D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Computergigant Apple verliert Markenrechtsstreit um Marke "Steve Jobs"
Kurioses Gerichtsurteil: Die Marke "Steve Jobs "gehört nicht Apple
Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?