20.04.10 15:32 Uhr
 701
 

Erneute Proteste gegen die Vorratsdatenspeicherung

Erneut gibt es Proteste gegen die Neuauflage des Gesetzes der Europäischen Union zur Vorratsdatenspeicherung.

Insgesamt 40 Organisationen haben sich zusammengeschlossen und einen gemeinsamen Brief an die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger geschrieben. Unter der Organisationen finden sich unter anderem der Chaos Computer Club e.V. und der Deutsche AIDS-Hilfe e.V.

Sie fordern den Wegfall von EU-Mindestvorgaben zur Datensicherung, um so den unannehmbaren Kosten und einem möglichen Missbrauch durch Datenpannen entgegenzuwirken.


WebReporter: Smolee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Vorratsdatenspeicherung, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Quelle: www.vorratsdatenspeicherung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 17:15 Uhr von Inso87
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich dieses wort schon lese "vorratsdatenspeicherung" kommt mir die galle hoch!
sind wir nicht gläsern genug?!
bin im keller...kotzen!
Kommentar ansehen
04.06.2010 18:11 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vorratsdatenspeicherung nützt rein gar nichts im Kampf gegen Kinderpornographie und Terrorismus. Wer sich ein bißchen mit dem Internet auskennt, der wird wissen, dass solche Drecks-Webseiten nur im sog. Darknet zu finden sind, also von Suchmaschinen überhaupt nicht indexiert werden und auch nicht bei irgendwelchen Registrardiensten wie der DENIC registriert werden. Diese Seiten werden von dem pädophielen Pack ausschließlich per IP Adresse oder über dynamischen DNS Dienste angesteuert, welche auf Server zeigen, die ständig ihre IP Adresse ändern.

Und Terroristen, die wirklich etwas zu verbergen haben, kommunizieren per verschlüsseltem Satellitentelefon miteinander. Und sind wir doch mal ehrlich, die größten Terroristen auf der Welt heißen CIA und Mossad. Da nützt Vorratsdatenspeicherung nicht wirklich, weil die wahren Terroristen staatlichen Schutz genießen.

Nun stellt sich mir die Frage, was ist der wahre Grund der Vorratsdatenspeicherung? Es kann nur um die uneingeschränkte Kontrolle der Bürger gehen, weil alles andere keinen Sinn ergibt.

Die EU wandelt sich langsam zu einem faschistischen System, welches es aufzuhalten gilt. Ich hoffe, unsere Politiker erkennen das bald und holen uns aus der EU raus.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.06.2010 18:17 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...oder hoffen wir mal das der Euro weiter an Wert verliert, denn dann müssen wir uns nicht mehr auf unsere unzuverlässigen und geschmierten Politiker verlassen, uns aus der EU rauszuholen ;-))

Irgendwie spielen diese bösen Hedgefonds, die dem Euro ans Leder wollen, ungewollt dem freiheitsliebenden Bürger in die Hände. Denn stürzt der Euro ab, ist die immer mehr in den Faschismus abdriftende EU am Ende.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?