20.04.10 14:55 Uhr
 1.054
 

Drastische Gewichtsabnahme schließt oft chirurgischen Eingriff mit ein

Viele ehemals stark übergewichtige Menschen, welche durch eine Operation, wie z.B. eine Magenverkleinerung, stark an Gewicht verloren haben, tragen danach unschöne Hautmengen mit sich herum, welche sie nur noch schwer wieder loswerden können.

Für viele dieser Patienten ist ein plastisch-chirurgischer Eingriff, bei dem die überflüssige Haut entfernt wird, alleine aus ästhetischen Gründe Pflicht. Solch eine Operation kostet jedoch zusätzliches Geld und wird nur ungern von den Kassen bezahlt.

Des Weiteren birgt eine solche Operation Risiken. Nimmt der Betroffene nämlich wieder schnell zu, oder hat zu wenig Muskelmasse, können frische Nähte aufreißen oder den Körper konturlos erscheinen lassen.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Operation, Haut, Übergewicht, Chirurgie, Eingriff, Magenverkleinerung
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 15:48 Uhr von Newsfun
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
geht: das heute nicht mehr mit sport und gesunder ernährung sondern nunoch mit dem skalpell? kranke welt
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:41 Uhr von HuxHux
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Und ich wäre froh wenn ich zunehmen würde :(
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:05 Uhr von karmadzong
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfun: kleiner hinweis.. es geht nicht mehr um das abnehmen sondern und die dann überschüssige haut.. stell dir mal vor wie jemand aussieht der 60 Kilo Fett verloren hat da hast du überall hautfalten rumhängen die nicht wirklich gut aussehen, und die bekommst du auch mit noch so viel sport nicht mehr weg
Kommentar ansehen
21.04.2010 10:23 Uhr von roadrunner77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
60 Kg Fett weg: Ich denke, dass es gar nicht soweit kommen sollte, dass man 60 Kilo zuviel auf den Rippen hat. Warum soll die Gemeinschaft der Beitragszahler für die einstehen, die nicht einsehen, dass ein Übermaß an Kalorienaufnahme zu Übergewicht und damit auch zu überflüssiger Haut nach dem Abnehmen führt. Durch Krankheit bedingte Zunahmen fallen da natürlich nicht rein.
Kommentar ansehen
21.04.2010 12:32 Uhr von karmadzong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roadrunner: dann frag mal die die wegen beispielsweise Medikamentennebenwirkungen massiv zunehmen... gibt es auch ;) und da kann man dann nicht wirklich was dafür, das passiert
Kommentar ansehen
21.04.2010 13:19 Uhr von roadrunner77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@karmadzong: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

"Durch Krankheit bedingte Zunahmen fallen da natürlich nicht rein."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Rotlichtkönig Bert Wollersheim hat eine neue Freundin
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?